Wie sind eure hebammen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von rosarose85w 11.03.11 - 15:47 Uhr

HAbe nun schon die 2 und bin damit überhaupt nicht zufrieden...
Ist meine 2 ss die hebamme die ich bei meinem 1.kind hatte war schon nciht der bringer..
aber nun habe ich auch schon die 2 und irgendwie kommt da nicht so richtig das vertrauen auf.

Wenn ich anrufe fragt sie erstmal im gespräch 3 bis 4 mal nach wer da ist... und entweder sagt sie ruf mal beim arzt an oder man muss da hin kommen wenn was ist.

Wünsche mir irgendwie was anderes.

Habe heute morgen viel stress gehabt und musste meinem sohn fast 2 stunden tragen nun habe ich zimeliche schmerzen beim hin setzen.. aufstehen... laufen und und und...
aber ich weiss wenn ich die hebamme anrufe kann ich auch gleich den arzt anrufen.

Von ner freundin die wohnt woanders, die hat so eine tolle hebamme, die kommt sogar nach hause, als sie dachte sie hat fruchtwasser verloren und als sie vorwehen hatte kahm sie und hat ctg geschrieben zu hause und und und sie konnte ihre hebamme jederzeit anrufen..

warum gibt es hier sowas nciht

macht mich traurig und ne habamme die nur nach der geburt da ist um nach dem kind zu schauen ist irgendwie schon traurig.

fühle mich irgendwie nicht gut aufgehoben...

sorry fürs #bla

Jasmin mit Jonas 2 1/2 jahre und #ei 27ssw

Beitrag von zazazoo 11.03.11 - 15:58 Uhr

Also ich hab meine zwar erst einmal gesehen, aber wir verstehen uns super. Sie kann auch CTG zu Hause bei uns machen, wenn wir das wollen und meinte, ich sollte jederzeit anrufen, wenn was ist (was ich zum Glück noch nicht machen musste, also keine Ahnung, wie die Reaktion dann ist).

Das einzige Negative ist, dass sie keine Beleghebamme (mehr) ist, aber lieber ist mir eine liebe Hebamme für davor und danach - das dazwischen werden die im KH auch schon hinbekommen.

Ich an deiner Stelle, würde nochmal mit deiner jetzigen Hebamme reden (vielleicht hatte sie auch einfach nur einen schlechten Tag) und ansonsten scheu dich nicht noch eine 3. auszuprobieren. Es ist schließlich wichtig, dass ihr euch vertraut und gut miteinander auskommt #klee

Beitrag von qrupa 11.03.11 - 15:59 Uhr

Hallo

alle meine Hebammen (insgesamt 3) waren echte Engel und ich freu mich jetzt schon auf die nächste Schwangerschaft mit ihnen.
Such dir jemand anderen, wenn du dich nicht gut betreut fühlst. Das würdest du bei einem miesen FA doch auch machen. Die richtige Hebamme ist wirklich Gold wert und es lohnt sich danach zu suchen. Vielleichtr kann dir ja von hier jemand eine empfehlen

Beitrag von zuckerpups 11.03.11 - 16:53 Uhr

Also, alles was Du bemängelst und Dir wünschst, erfüllt meine Hebamme. deswegen hab ich sie nun auch zum 2. Mal als Beleghebamme, ohne daß wir beste Freundinnen sind oder werden, ist schon rein professionell die ganze Sache, und so find ich das auch richtig.

Sie meinte neulich, die Frauen melden sich mittlerweile zw. der 8. und 12. sSW, wer in der 16. anruft, bekommt meist schon eine Absage.

Ich weiß auch nicht, wie man eine gute Hebamme findet. Ich habe div. Kurse bei anderen Hebammen gemacht, weil meine keine Praxisräume haben (die nutzen dann das KH oder kommen eh nach Hause), und die hätte ich alle nicht dauerhaft ertragen. Die einer erzählt nur von sich und ihren "33 Jahren als Hebamme", die andere ist ganz ooooohhhhhhm-Feng-Shui, das ist alles nicht meins.