osanit & co, was hilft wirklich?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von agra 11.03.11 - 16:09 Uhr

huhu

was gebt ihr beim zahnen?osanit?dentinox?

ich bin mir nihct 100% sicher dasss ei zahnt. wir stecken wohl auchmit in einem schub.aber sie kaut wie ne wahnsinnige auf den händchen rum oder schnappt sich meine.unten sieht man 2 wewiße kleien striche, schon seit wochen, aber spüren tut man nix.

wie wars bei euch?

danke

Beitrag von bine3002 11.03.11 - 16:14 Uhr

Es kommt darauf an.

Dentinox ist von der Wirkung her eher zeitlich begrenzt, das es durch den Speichel weggespült wird. Osanit ist Ansichtssache... bei uns hat das nicht geholfen.

Die Zahnungsscherzen spielen sich auch in der Regel nicht oberflächlich ab, sondern in der Gegend um die Kiefernhaut. Dort muss der Zahn beim Einschuss durch und das tut weh. Der eigentliche Durchbruch kommt später und ist weniger schmerzhaft. Von daher dürfte da Dentinox nicht viel bringen.

Wir haben, wenn es wirklich akut war, auch Schmerzmittel wie Ibuprofen gegeben. Allerdings nur dann, wenn das Kind (besonders schlimm waren die Backen- und Eckzähne ab dem 15. Monat) mehrere Nächte nicht schlafen konnte. Tagsüber haben wir das so über die Bühne gekriegt.

Beitrag von sandy5681 11.03.11 - 18:21 Uhr

Hallo,

also bei meinem kleinen helfen die Osanit gut. Er bekommt momentan 2 Zähne auf einmal und ich gebe sie ihm vor dem schlafen gehen. Wenn er dann nachts mal schreiend aufwacht und er sich dann gar nicht mehr beruhigen will geb ich ihm 8 glob. davon und meist nach 10 min ist er wieder schön am schlummern.

Ich schließe vorher aus ob er hunger oder durst hat. Was zu 99 % selten der fall ist nachts.

Ansonsten bekommt er tagsüber immer wieder seinen Beißring oder Papas Finger :-)

lg Sandy #winke


lg Sandy

Beitrag von katrinchen-p 11.03.11 - 16:41 Uhr

Ganz ehrlich. Keins davon wirkt wirklich.

Ich habde das mit Jasper schon alles durch und gebracht hat das rein gar nichts, aber wenn jemand noch andere Dinge hat bin ich genau so aufgeschlossen wie Du.

Beitrag von dreischweinchen 11.03.11 - 18:20 Uhr

Bei meinem Sohn (fast 10 Monate und mittlerweile 8 Zähne) hat Osanit gut geholfen. Dentinox haben wir nur in ganz akuten Notfällen genommen, denn da ist Alkohol enthalten! Am Besten lass es ganz weg! Lieber auf einem gekühlten Beißring oder auch auf einem kalten Waschlappen rumbeißen lassen.

Lg Simone

Beitrag von miau78 11.03.11 - 19:18 Uhr

Hi Du,

das Einzige was bei unserem Sohn wirklich geholfen hat ist Dentinox. Mußt es aber ganz kurz ins Zahnfleisch einmassieren.


LG, Miau

Beitrag von trieneh 11.03.11 - 21:33 Uhr

meine kleine tochter hat dentinox einfach immer abgelutscht und somit war keine wirkung vorhanden.auf osanit kügelchen schwör ich allerdings.wenn sie schmerzen hat,beruhigen die pia total.wir nehmen dann noch recessan salbe.die betäubt sofort.und wenns ganz schlimm ist,dann bekommt sie paracetamolzäpfchen.die zahnungszäpchen von weleda haben bei uns nicht geholfen.