Zeh doch angebrochen?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von yh400 11.03.11 - 16:14 Uhr

Hallo!!

Ich wollte euch mal was fragen.

Ich habe mir vor ca. 2 Wochen den großen Zeh am rechten Fuß richtig derbe umgeknickt, das es geknackt hat. Tat ziemlich weh.
Bislang dachte ich nur, dass er verstaucht ist oder geprellt. Er ist auch nicht blau sondern nur ein wenig geschwollen auf dem Gelenk direkt am Fuß. Beim Laufen tut es schon weh, aber auch, wenn ich mit dem Finger darüberstreiche.
Könnte da doch was angebrochen sein?Ich denke, dann müßte der Zeh doch auch blau sein, oder???
Aber anderseits, Verstauchungen tun auch ganz lange weh...

Überlege jetzt doch so langsam zu Arzt zu fahren. Was denkt ihr (ich weiß, ihr seit alle keine Ärzte)

Lg yh400

Beitrag von gluecksbaerchen80 11.03.11 - 17:21 Uhr

Hallo.

Eine sichere Diagnose bekommst du nur wenn du zum Arzt gehst.

Meist ist es so, dass selbst wenn der Zeh gebrochen ist nichts weiter gemacht werden kann. Außer natürlich er hat eine Fehlstellung.

Ich habe mir im August letzten Jahres auch den Fuß geprellt. Bin auf dem Tretboot so blöd weggerutscht (eigene Dummheit). Naja auf jeden Fall tat das ganz schön weh, seitlich angeschwollen und auch blau.

Nachdem ich dann nach 2 Tagen wieder fast normal laufen konnte, dachte ich auch alles ok.

Aber ich hatte nach längerem Laufen oder so doch immer mal wieder Probleme.
Ich war dann im November beim Orthopäden. Es wurde geröntgt und nix festgestellt.
Er meinte dann das ich aufgrund der langen Zeit eine Fehlstellung/Schonstellung eingenommen habe und dadurch die Schmerzen kommen.

Er empfahl mir dann Einlagen und Physiotherapie. (ging aber doch von allein weg...festes Schuhwerk hilft auch)

Also um auf Nummer sicher zu gehen, würde ich den Gang zum Arzt empfehlen.

Lg gluecksbaerchen


Beitrag von waldwuffel 11.03.11 - 20:51 Uhr

Hi,

ich hatte den großen Zeh auch schon gebrochen (im Rückbildungskurs#schein). Er war ordentlich dick, aber eigentlich nicht blau. Ich war beim Arzt und hab es röntgen lassen. Da der Zeh gebrochen war sollte ich einen Gips bis zum Oberschenkel bekommen#schock um Fehlstellungen zu verhindern. Es war tiefster Winter, viel Schnee und meine Tochter war 11 Monate alt. Ich musste unterschreiben, dass ich auf eigene Verantwortung den Gips ablehne und bekam aller paar Tage einen neuen Tapeverband und musste einen "Vorder-fuss-entlastungs-schuh" tragen.

Also, geh zum Arzt und lass es abklären!

Alles Gute!!!

waldwuffel

Beitrag von yh400 12.03.11 - 12:00 Uhr

Ich danke euch für eure Antworten. Mensch, dann sollte ich vielleicht doch mal den Hintern hochkriegen und zum Arzt gehen.

Man denkt sich ja immer, ist gar nicht so schlimm, geht von alleine wieder weg#schein.

Aber es scheint doch besser zu sein, es eben abklären zu lassen.

LG Yvonne