Ärger auf Arbeit...muss ich mal loswerden..

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von desideria83 11.03.11 - 16:38 Uhr

Boah..ich muß jetzt auch mal ein Jammerposting loswerden und vielleicht könnt ihr mir ja mal eure Meinung sagen..:-(

Ich bin ab morgen in 19 ssw und arbeite im Einzelhandel Lebensmittelbereich als Stellvertrende Filialleitung..also Körperlich sehr anstrengend.#schwitz

Letzte Woche hatte ich ein Gespräch mit meiner Chefin das sie mit meiner Arbeit nicht mehr ganz zufrieden ist..ich zu langsam bin usw. und wenn ich es nicht mehr schaffe macht sie mir kein Vorwurf aber dann soll ich mir doch bitte ein BV geben lassen.:-(
Na ja ende vom lied ist das ich Ihr klar gemacht habe das ich noch mindestens bis mitte Mai arbeiten möchte (Mutterschutz beginnt 2.Juli) falls gesundheitlich kein problem auftraucht und sie nichts dagegen hat wenn ich meine Arbeit so gut wie möglich weiter mache.:-)

Gestern hatte ich nun mit einer Kollegin frühschicht (auch eine stellvertende Filialleitung ) und irgendwie ist es eskalliert.
Wie man so schön sagt aus einer Mücke ist ein Elefant entstanden und leider habe ich Dank meiner Hormone ein totalen nervenzusammenbruch erlitten und nur noch geheult.:-[
Habe dann meine Chefin angerufen und drum gebeten nach hause gehen zudürfen was ich dann auch konnte.
Heute habe ich frei und morgen findet dann eine Aussprache statt.#zitter

Nun überlege ich die ganze Zeit ob ich beim nächsten Termin (21.03) meine Ärztin auf ein BV anspreche ???
Was meint ihr ???
Sorry das ich euch die Ohren voll gejammert habe aber ich mußte das mal loswerden.

LG #winke

Beitrag von jeyelle 11.03.11 - 16:47 Uhr

ein BV kann auch dein AG aussprechen...

erstmal würde ich schauen wie die Aussprache morgen verläuft und wenn das nicht funktioniert fragen ob du andere Schichten bekommen kannst. wenn wirklich nichts funktioniert dann käme evtl eine Stundenreduzierung in Frage und erst danach ein vollständiges BV, denn wie ich das aufgefasst habe ist von keiner direkten Gefärdung auszugehen.

Beitrag von kiddi26 11.03.11 - 17:37 Uhr

Hallo also ich versteh das nicht, mit hat meine bereichsleitung gesagt, das ein BV nur vom Arzt geschrieben werden kann!
Aber sie hat mich auch drum gebeten eines zu nehmen....aber sie selbst könnte es mir nicht geben nur EIN ARZT,
weiss nicht wie alles immer darauf kommen das der Arbeitgeber eins geben darf#kratz
LG kiddi

Beitrag von ric481 11.03.11 - 16:50 Uhr

hallöchen desideria83 ....

ich hab seit dem 21.1 ein bv...
ich arbeite auch im einzelhandel, in ner fleischerei (also körperlich auch anstrengend).

bei mir an der arbeit gabs schon stress als meine chefin erfahren hat das ich ss bin.
ich durfte mir von allen anhören das ich das kind weg machen lassen sollte und und und... wenig schöne dinge!
darauf hin musste ich meinen geplanten urlaub zweimal verschieben, bis ich mir dann urlaub in der ersten januar woche erkämpft hab...

als ich zuhause mal zur ruhe kam und u-leibsschmerzen bekommen hab, hab ich mich zwei wochen krank schreiben lassen und danach ein bv bekommen.
in meiner krankschreibungsphase hab ich kontroll anrufe bekommen, ob ich auch wirklich zuhause bin.
als ich meiner chefin dann das bv gegeben hab ist sie komplett ausgerastet...
"ob ich drogen nehmen würde"
"das kind passt ja in mein verkommendes leben" usw...

ich denke wenn du für dich entscheidest das ein bv für euch beide das beste ist dann mach es. stress und ärger ist nicht gut für dich und auch nicht für den wurm...

lg, die ric#herzlich

Beitrag von desideria83 11.03.11 - 17:29 Uhr

Hallo ric,

Danke für Deine lieben Worten..und wenn ich deine Geschichte so lese wird mir gleich ganz anders.

Ich werd mal schauen wie es morgen läuft und nächste Woche und dann werd ich entscheiden was ich am 21 mache !!

Schönen Abend euch noch !! #winke

Beitrag von cora1974 11.03.11 - 18:18 Uhr

Hallo Ihr Zwei,

sagt mal, sind denn eure Chefinnen total balla balla. Krieg echt ne Wut, wenn ich sowas lese :-[ . Kann doch wohl echt nicht sein, dass in Deutschland alle nur schön ackern und auf deutsch gesagt, die Fresse halten müssen. Da jammern alle, wir haben in Deutschland zu wenig Nachwuchs...ja fragt sich denn keiner in der Politik mal warum das so ist...am Elterngeld allein wirds ja wohl nicht liegen. Und irgendwie scheinen die Frauen in leitenden Positionen die Schlimmsten zu sein.
Kann nur sagen, lasst euch auf Arbeit nicht ärgern. Das ist für eure Psyche nicht gut und fürs Kind erst recht nicht. Bei so ner Situation würde ich mich persönlich auch für ein BV aussprechen.
Und wenn das Kind da ist...nix wie weg da. Spätestens, wenn die Mama wegen Erkrankung des Kindes ausfällt, gibt wieder Zoff.
LG Cora

Beitrag von ric481 11.03.11 - 23:38 Uhr

ja das stimmt allerdings...
sie hat auch gleich zu mir gesagt das ich mich für die zeit in der sie mich nach dem erziehungsjahr wieder einstellen muss doch bitte gleich krank schreiben lassen soll, ich brauch nicht wieder kommen.
soll mir recht sein... ich hab da seit 2 jahren jeden samstag dort verbracht und nie nein gesagt wenns um die arbeit ging und dann muss ich mir anhören das ich unzuverlässig wäre...
nun ja wie das schicksal so spielt... auch wenn ich ungeplant ss bin, es ist das beste was mir je passiert ist und ich freue mich schon so sehr auf meinen kleinen mann...

danke für die netten worte....

#herzlich die ric!