warum an machen tagen weniger milch (stillen)?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Wann soll ich mit dem Abstillen beginnen und mit Beikost starten? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von huehnersuppe 11.03.11 - 17:35 Uhr

an manchen tagen muss ich ne tasse stilltee trinken, oder 2, dann reichts wieder.

weiß jemand, warum es meist reicht, dann wieder zu wenig ist? trinken tut er glaub ich immer ähnlich viel. manchmal ist die brust prall und voll, mancmal ganz weich...

Beitrag von qrupa 11.03.11 - 18:04 Uhr

wie alt ist dein Baby denn? eine weiche Brust bedeutet nciht dass da zu wenig MIlch ist. Nach ein paar Wochen bleibt sie in der regel immer weich. Die emsite MIlch entsteht nämlich erst während das baby stillt. Nur ca 30% einer Stillmahlzeit werden "auf Vorrat" produziert, der Rest entsteht erst beim stillen.

LG
qrupa

Beitrag von cdfiregirl 11.03.11 - 18:56 Uhr

Die Brust produziert nur soviel wie dein Kind benötigt...wenn es heute weniger als gestern getrunken hat, denkt die Brust es braucht weniger und produziert weniger und wenn es wieder mehr trinkt, wird auch wieder mehr produziert. So kam es mir bei mir vor. Wobei ich anfangs auch immer Stilltee getrunken habe, weil ich dachte, es reicht nicht und dann hatte ich nen Milchstau.

Beitrag von peppina79 11.03.11 - 20:22 Uhr

Also der Stilltee macht ja nun auch nicht die Milch, gelle? Das unterstützt zwar die Milchbildung aber ist auch net schlimm wenn man ihn mal paar Tage nicht trinkt. Vielleicht bist du auch gestresst?
Die Milchbildung wird durch zu viel Stress schon gehemmt. Versuch doch mal ein Entspannungsbad. ;-)

Apropos, es gibt viele Milch bildende Lebensmittel: nicht nur Stilltee

Beitrag von huehnersuppe 11.03.11 - 21:04 Uhr

welche lebensmittel denn? ist ja spannend...

viele grüße!

Beitrag von extravagance 11.03.11 - 21:43 Uhr

dein Name zum Beispiel, Hühnersuppe aus frischem Suppenhuhn, Nüsse sind Milchbildend am besten Mandeln, Malzgetränke wie Malzkaffee oder Malzbier, Hefeweizen( alkoholfrei) 1/2 Glas Sekt in der Woche ec.....

lg Susi

Beitrag von peppina79 12.03.11 - 20:43 Uhr

Ja, richtig. Du warst schneller im antworten.

Eigentlich ist das auch ein blödes Wort: milchbildend.
Denn eigentlich bildest Du ja selber die Milch.... +lach*

Aber Stress/Müdigkeit ist jedenfalls eher hemmend für die Milchbildung. Also, mach Dich nicht so verrückt