Kleiner Rabauke im KiGa...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sternmiere 11.03.11 - 18:16 Uhr

Hallo zusammen!

Mein Kleiner (17 Monate) geht seit Februar mit großer Begeisterung am Vormittag in den Kindergarten, weil ich wieder arbeite.
Er geht sehr gerne, liebt seine Erzieherinnen und besonders ein Kind aus seiner Gruppe. Dank einer Sonderregelung ist er der Jüngste, die Übrigen sind alle zwischen zwei und drei Jahren.

Unser Zwerg behauptet sich schon immer sehr gut, ist recht forsch und ein kleiner Charmeur, der mit Küssen und Schmusen versucht, Blödsinn durch zu bekommen.

Nun höre ich schon mehrere Tage hintereinander, dass er andere zwickt und dann hinterher schmust. Er weiß klar, dass das Zwicken nicht erlaubt ist.Die Beißphase hatten wir zuhause schon, die war allerdings nur auf Mama beschränkt.
Heute auf dem Spielplatz hat mich schon eine Kindergartenmami angesprochen..
Peinlich....
Eigentlich weiß ich ja, dass es solche Phasen gibt und da er nicht groß redet, kommuniziert er halt im Zweifel auch mal so. Aber ich will ja nicht, dass er so ein kleiner Brutalo wird!
Und es zuhause immer wieder aufzuwärmen, ist ja auch doof.
Vielleicht mag mich ja eine von euch "Rabauken-Mamis" beruhigen... #schwitz

Viele Grüße,
S.

Beitrag von kleenerdrachen 11.03.11 - 18:29 Uhr

Ich denke, so etwas wird auch oft hochgespielt. Sten hatte in der letzten Woche auch wieder nen Beißabdruck, aber er ist auch ein kleiner Racker und ich denke, er ärgert auch die anderen Kinder. Und dein Kleiner kann auch noch nicht abschätzen, wie sich ein anderes Kind fühlt, wenn er es zwickt.
Das geht vorbei, die anderen Kinder haben solche Phasen auch hinter sich.

LG Steffi

Beitrag von jeanie25 11.03.11 - 18:30 Uhr

Hallo, ich habe zwar eine Tochter aber sie ist laut deiner beschreibung wie dein Sohn.
Sie ist wirklich ein kleiner Rabauke, aber hat es auch drauf mit ihrem Charme alle um den Finger zu wickeln und sie ist die Kleinste in ihrer Gruppe.

Ich versuch es jetzt s, sie muss genauso "geschimpft" werden wie die großen! Hauen, Kneifen u.s.w macht man einfach nicht. Das sage ich ihr und die Erzieher auch.
Klar hat sie noch "welpenschutz" aber an solche Regeln muss sie sich einfach auch halten! Sonst denkt sie, sie hat immer eine Sonderstellung, weil sie halt die Kleine ist

Beitrag von trishelle1981 11.03.11 - 21:27 Uhr

Hi!

Wir haben das hier auch!

Mein Sohn ist mit 15 Monaten der Jüngste in seiner Gruppe und wird viel geknutscht, geknuddelt und betüddelt, besonders von den Mädels in seiner Gruppe, aber genau die sind auch seine favorisierten Opfer.

Er haut und zieht gerne an den Haaren, so dass ich mir dann nachmittags oft die Beschwerden der kleinen Mädchen anhören muss ;-) Ich erkläre ihnen dann immer, dass sie mit ihm schimpfen sollen und das machen sie dann auch.

Es ist schon besser geworden und die Erzieherinnen haben mir bestätigt dass es wohl ganz normal sei und sich mit der Zeit gibt. Wenn er anderen wehtut, dann wird geschimpft und ihm erklärt, dass er das nicht machen darf.

Also keine Sorge, du bist nicht allein ;-)

Liebe Grüße

Beitrag von sternmiere 12.03.11 - 14:29 Uhr

Puh, das beruhigt mich wieder... #schwitz

Vielen Dank für eure lieben Antworten!
Schauen wir mal, wie das weiter geht...


Viele Grüße,
S.