Autoimmunerkrankungen...wer kann mir dazu was sagen?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von aquene 11.03.11 - 19:17 Uhr

Hallo,

ich habe natürlich schon im Internet gesucht...aber ehrlich gesagt werde ich noch immer nicht ganz schlau daraus.

Es gibt also einige verschiedene Autoimmunerkrankungen....bei denen dann das Immunsystem des Körpers nicht nur gegen die kranken Zellen oder Viren usw vorgeht...sondern auch gesundes Gewebe angreift...hab ich das richtig verstanden?

Behandlungsmöglichkeiten gibt es wohl ausser das Immunsystem runter zu bremsen und die Symptome zu behandeln noch nicht viele.

Aber wie ist das...kann so etwas einmal im Leben ausbrechen und dann eben heftig werden und falls es wieder "verschwindet" hat man es sozusagen überstanden?

Oder reagiert das Immunsystem dann bei jedem Infekt...bei jeder Erkrankung so?
Ist es sozusagen etwas, was man in sich trägt und was jederzeit wieder ausbrechen kann?

Wäre schön wenn mir noch Jemand ein bisschen was darüber erzählen könnte.

Danke

Beitrag von germany 11.03.11 - 19:56 Uhr

Hallo,

also, wir hatten das gerade in der Schule. Bei Autoimmunerkrankungen, richtet sich die Körpereigene Abwehr gegen die eigenen Organe beispielsweise. So wird bei dem Diabetes Typ 1 die Bauchspeicheldrüse zerstört oder bei der Multiplen Sklerose kommt es zu einer zunehmenden Muskelschwäche.

Eine Autoimmunerkrankung ist nicht heilbar. Man kann die Symptome behandeln, aber die Erkrankung nicht heilen.

Eine Autoimmunerkrankung kann auch nicht einfach so verschwinden. Man kann halt nur symptomatisch behandeln, sonst nichts.


Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen.



lG germany

Beitrag von aquene 11.03.11 - 20:03 Uhr

huhu,

Danke dir schonmal für deine Antwort.

also ist es etwas....was ein Leben lang bleibt im Normalfall?
Diabetes jetzt z.b. hat man dann ja durchgängig sein Leben lang....denk ich zumindest jetzt .

Nichts, was normalerweise kommt,....evtl wieder abklingt und dann irgendwann mal wieder kommt. ?

Beitrag von germany 11.03.11 - 20:09 Uhr

Hey,

eine Autoimmunerkrankung hat man sein Leben lang!

Bei der Diabetes ist aber nur der Typ 1 ein Leben lang und nicht heilbar.

Typ 2 ist das sogennante Altersdiabetes, wird aber auch durch Übergewicht hervorgerufen. Durch eine entsprechende gewichtsabnahme kann Typ 2 Diabetes also geheilt werden.

Beitrag von golm1512 12.03.11 - 08:17 Uhr

Typ-2-Diabetes ist auch nicht "heilbar".
Durch Gewichtsabnahme und ernährungsumstellung und Bewegung usw. kann man dafür sorgen, dass man weniger Medikamente oder Insuliln benötigt, dass die Einstellung der Erkrankung unkomplizierter wird. Der Diabetes ist aber da und geht auch nicht wieder weg.

Beitrag von jolin80 11.03.11 - 21:28 Uhr

Multiple Sklerose ist aber keine Muskelschwäche sondern eine neurologische Erkranukung bei der verschiedene Symtome zum Ausbruch kommen können !

Beitrag von golm1512 12.03.11 - 08:21 Uhr

Autoimmunerkrankungen verlaufen typischerweise in Schüben.
Das kann ganz dramatisch ablaufen, weil ein Schub den nächsten jagt und große Schäden hinterlässt. Das kann aber auch beinahe unbemerkt ablaufen oder man hat einen Schub und dann nie wieder einen. Das ist z.B. bei der MS so. Manche Patienten rafft es nur so dahin, andere leben ewig damit und haben kaum Ausfälle.

Behandeln kann man nur die Symptome bzw. kann man versuchen, durch Cortison die Immunreaktion abzuschwächen, was natürlich nicht unerhebliche Nebenwirkungen hat. In der Alternativmedizin gibt es andere Ansätze.

Beitrag von myimmortal1977 12.03.11 - 16:02 Uhr

Hallo :-)

Es gibt auch Autoimmunerkrankungen, die parallel oder nach dem Kontakt mit einem bestimmten Erreger (vornehmlich gern Streptokokkeninfektionen) auftreten und dann mit überstandenem Infekt wieder weg gehen und nie wieder auftreten.

LG Janette

Beitrag von aquene 12.03.11 - 17:18 Uhr

Ich danke Euch für eure Antworten.