Sturz von ca 1.5m Höhe auf Holzbank (Sandkasten) mit Kopf...

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von andrea71 11.03.11 - 19:38 Uhr

Hallo,
Paul 4,5 Jahre ist vor ca. 2 h im Garten beim Spielen von unserem Plastikhaus (Dach) auf die Sandkastenbank (aus Holz) gefallen. Mit dem Hinterkopf. Hat total geknallt. #schock Ich stand direkt daneben!!!! Habs gesehen wie in Zeitlupe :-[ konnt nix machen... war wie gelähmt #schock
Er hat ne ordneliche Beule und der Kopf tut ihm sehr weh. Pupillen OK. Wenn er den Kopf zur Seite nach hinten dreht tut ihm der Hals weg #zitter
Aber ihm ist nicht schlecht und gebrochen hat er auch nicht.
habs gekühlt und ihn ins Bett gelegt... jettz schläft er..
nun meine frage: was meint ihr? Soll ich morgen mal ins KKH fahrne, falls er noch Kopfweh hat aber nicht bricht? oder abwarten?
bin unschlüssig...
Danke
Andrea

Beitrag von flomie2006 11.03.11 - 19:44 Uhr

hi

ohje das hört sich schrecklich an ich würde morgen trotzdem mit ihm zum kh fahren auch wenn er nicht gebrochen hat um alles auszuschliessen

lg mandy

Beitrag von andrea71 11.03.11 - 19:45 Uhr

ok. das war auch mein Gedanke.. wusste aber nicht ob ich überreagier...
ode rmeinst du ich sollle jettz noch fahren?

Beitrag von flomie2006 11.03.11 - 19:59 Uhr

ich würde heut noch fahren weil er scheint schmerzen zu haben lieber einmal zuviel als einmal zu wenig

Beitrag von steffi3698 11.03.11 - 19:45 Uhr

Hallo,

morgen macht es fast keinen Sinn mehr zu fahren...Wir haben auch einen Paul (scheint wohl am Namen zu liegen) der sich ständig beulen usw holt. Bis lang ist immer alles gut gegangen. Der Doc hat uns mal erklärt die ersten 12-24 Stunden sind entscheidend. Also dann sofort. Ich würde die Pupillen noch ein paar mal kontrollieren und wenn er morgen fit ist dann würde ich es abhaken...
Lg
steffi

Beitrag von germany 11.03.11 - 19:46 Uhr

Ich bin zwar keine von den Übermuttis, aber ich wäre schon längst im kkh gewesen! Bei der Höhe und weil ihm der Nacken sowie der Kopf weh tut, würde ich definitiv kein Risiko eingehen.

So viel Mut, ihn jetzt ins Bett zu packen, hätte ich nicht.

Mein großer wurde in der Schule vor kurzem geschubst und knallte mit dme Kopf gegen einen Baum. Gehirnerschütterung! Wir waren 2 Tage zu Beobachtung im kkh.

Was da bei so einem Sturz passiert sein kann, mag ich mir nicht ausmalen. Und es ist mir egal ob das jetzt einige für übertrieben halten, aber ich wäre längst im kkh! Definitv!

Beitrag von pollerkermit 11.03.11 - 19:47 Uhr

Ich würde zum KH und das nicht erst morgen!
Wir hatten eine ähnliche Situation, weil die Klinik in unmittelbarer Nähe war haben die uns nicht zur Beobachtung dort gehalten, uns aber strickte Anweisungen gegeben, was wir machen sollen.
So durfte er auch in den ersten zwölf Stunden nicht durchschlafen, d.h. wir musste ihn alle 20-30 Min. wecken um zu prüfen, ob er normal wach wird und adequat reagiert. Oft tritt z.B. das Erbrechen auch erst einen halben Tag später auf.
Gehe bitte lieber auf Nummer sicher!
LG
Doro

Beitrag von andrea71 11.03.11 - 19:51 Uhr

ok. soll ich ihn dann jettz aufwecken und sachen packen? er schläft fest... #schwitz

Beitrag von pollerkermit 11.03.11 - 19:56 Uhr

In 99,9% der Fälle haben die Minis ja einen Schutzengel, aber in diesem Fall würde es mich jetzt auch nicht beruhigen, dass mein Kind fest schläft. Ich hätte ihn wohl gar nicht esrt zu schlafen hingelegt, ohne das abchecken zu lassen, aber wenn er jetzt schläft würde ICH ihn tatsächlich wecken.

Beitrag von angelinchen 11.03.11 - 21:19 Uhr

Ich hoffe du warst schon im Krankenhaus. ihn so schlafen zu legen hätt ich mich auch nicht getraut, und ich bin schon eine, die lieber auch erstmal abwartet...

wieso durfte er denn auf dem Dach rumturnen? selbst wenn du daneben stehst, wie du gesehen hast, gehen solche Dinge viel zu schnell um zu reagieren...

LG Anja

Beitrag von cherry19.. 11.03.11 - 23:18 Uhr

Ich hoffe, ihr seid noch gefahren?

Wie gehts ihm?

Beitrag von curlysue1 11.03.11 - 19:52 Uhr

Ich wäre auch schon längst im KH.

Alles Gute.

LG

Beitrag von dina131283 11.03.11 - 20:31 Uhr

Ich hoffe du warst oder bist nun auf dem Weg ins Kh #aerger

Wieso durfte er übehaupt auf dem Dach rumturnen? #schock

Ich drücke euch die Daumen das er nichts schlimmes (Nacken/Wirbel/Kopf) davon getragen hat!

Beitrag von aenni 11.03.11 - 21:29 Uhr

Mensch, ich hoffe alles ist in Ordnung!

Wäre wohl auch direkt ins KH!

Grüße Annika

Beitrag von andrea71 11.03.11 - 22:20 Uhr

komme grad aus KKH. bleiben dort zu beobachtung fahre gleich ieder los. :)
danke !
gebe noch bescheid.
:-)

Beitrag von jenny133 11.03.11 - 22:35 Uhr

Hallo

alles gute für euch!
Im KKH seit ihr echt besser aufgehoben, da kann man sofort eingreifen, wenn doch noch Probleme aufkommen sollten!

LG
Melanie

Beitrag von pollerkermit 12.03.11 - 08:13 Uhr

Alles Gute für Euch, bin froh, dass Du doch noch gefahren bist!
LG
Doro

Beitrag von mabapri 12.03.11 - 10:54 Uhr

du stellst hiern icht allen ernstes die frage ob du zum arzt sollst?

manche leute versteh ich nicht. bin keine übermutter, aber bei so einem sturz fahre ich auch ins krankenhaus

Beitrag von andrea71 13.03.11 - 12:55 Uhr

ja war klar, das njächste mal fahren wir gleich. weiss gar nicht wieso ich überlegt habe... #schein
alles OK soweit. sind wieder entlassen worden. nochmal glück gehabt.
4 Wochen kein Sport und 2 Wochen nicht rennen1 #schwitz
das wird ne schwere Zeit, die wir aber übersethen werden
liebe Grüße,
Andrea

Beitrag von curlysue1 13.03.11 - 17:40 Uhr

Hallo,

na dann hat das Daumendrücken geholfen, warum solange nicht rennen?

LG

Beitrag von andrea71 13.03.11 - 19:11 Uhr

ja danke :)
weil dann noch eine Gefahr einer Gehirnblutung besteht, falls eine Gehirnerschütterung vorhanden war. (kann man wohl nicht immer so genau feststellen)
und jede Erschütterung wäre da vatal. auch kann noch erbrechen auftreten dann sollen wir direkt wieder kommen und auch bei jeder veränderung.
jetzt liegt er völlig genervt im bett und ist nicht ausgelastet... weil nicht spingen und rennen. der arme...
und das noch mind. 2 WocheN!!!!!!!!!!!!!!!
das kann ja was werden... #schein

Beitrag von curlysue1 13.03.11 - 19:36 Uhr

Ich wünsch Euch alles gute.

LG