Kein Arzt weiß was mein Sohnemann hat :-(

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von gundi2000 11.03.11 - 20:18 Uhr

Hallo,

unser großer hat seit letzten Samstag immer wieder hohes Fieber, sind dann am Montag gleich zum Arzt, die meinte er hätte eine Zahntasche und einen eitrigen Zahn.
Daraufhin hat sie ihm Antibiotika verschrieben, gut am nächsten Tag hat er dann husten dazu bekommen, er bricht immer wieder.

Am Donnerstag waren wir dann wieder bei der Hausärztin, die hörte ihm ab, meinte alles ok, verschrieb ihm einen Hustensaft.
Das Fieber stieg wieder an.

Also bin ich heute mit ihm ins Krankenhaus gefahren, die haben ihm auf Influenza getestet, dann noch sein Blut angesehen und meinten sie können es sich auch nicht erklären warum er immer wieder so hohes Fieber bekommt.

Wir sollen das We abwarten ob das Fieber weg geht ansonsten am Montag wieder kommen.

Fieber ist jetzt wieder rauf auf 39 und gerade hat er wieder alles voll gebrochen.
Langsam weiß ich auch nicht mehr weiter, ich versteh es einfach nicht

lg
Gudrun mit kranken Manuel

Beitrag von nan75 11.03.11 - 21:14 Uhr

Hallo,

was dein Soh hat kann ich Dir leider auch nicht sagen. Aber wenn es mit dem Fieber und dem Brechen nicht besser wird würde ich ihn am WE nochmal im KH vorstellen und nicht bis Montag warten. Vielleicht kannst Du in auch in einem anderen KH vorstellen. Wenn man Fieber hat sollte man ja genug trinken und wenn er dann Brechen muß ist das ja ein Teufelskreis. Wie ist er denn sonst so drauf.
LG
Nan75


Beitrag von gundi2000 11.03.11 - 21:30 Uhr

Ja das ist ja das Problem mit dem Brechen und dem Fieber, ist echt echt ein Teufelskreis :-(

ja das wechselt halt auch so, entweder ist er total gut beinander oder er ist wieder total schlapp wenn er einen fieberschub hat.

Vorhin auch, er hat nicht viel gegessen, er ist seit al geht es wieder schwupp und er brichtTagen nicht viel, ich sag Fieber messen, wir sind fertig 39 Grad auf einm alles raus.

Wir waren im Allgemeinen Krankenhaus in Wien, ist das größte und die Kinderstation ist wirklich super,deshalb bin ich auch mit ihm dort hin, weil die wirklich sehr gründlich sind und sehr sehr nett, von anderen Krankenhäusern in Wien war ich nicht so begeistert...

lg

Beitrag von honey.bee 12.03.11 - 09:09 Uhr

ist dein Sohn geröngt worden - Lungenentzündung?

Beitrag von gundi2000 12.03.11 - 09:30 Uhr

nein geröngt wurde er nicht, der doktor hat ihm nur abgehört und meinte da ist alles in Ordnung.

Beitrag von ronja001 12.03.11 - 11:46 Uhr

Hey!

Es gibt auch Lungenentzündungen die man nicht erkennt als solche, beim Abhören!

Aber wenn sie das Blut gecheckt haben, haben die ja bestimmt auch den Entzündungswert geprüft.

Alles Gute für deinen Sohn!

LG

Ela

Beitrag von honey.bee 12.03.11 - 19:45 Uhr

meine Tochter hatte das letztes Jahr, trotz mehrfachen abhorchen man hatte nichts gehört - erst dann wo die Lungenentzündung heftigst da war

ich würde röntgen lassen

Beitrag von stefannette 12.03.11 - 12:22 Uhr

Hm, es gibt ja auch Magendarmerkrankungen mit hohem Fieber. Vielleicht hat er sowas erwischt#kratz
Auf jedenfall sollte er soviel Flüssigkeit wie möglich trinken (ist natürlich doppelt schwierig,wenn einem so schlecht ist).
Wenn es nicht besser wird,würde ich dieses Wochenende doch nochmal gehen.

Beitrag von myimmortal1977 12.03.11 - 15:54 Uhr

Wurde er auf Schweinegrippe gestestet? Husten und Erbrechen und hohes Fieber können auch auf dieses hindeuten.

Das AB ist schon nicht verkehrt, wegen Co-Infektionen, die mit einem viralen Infekt einher gehen können. Eine Co Infektion ist eine parallele bakterielle Infektion. Meistens der Grund für lebensgefährliche Verläufe.

Es kann aber auch sein, dass er sich wegen dem AB erbricht. Ich würde das AB aber trotzdem nicht eigenmächtig absetzen, nur nach Rücksprache mit einem Arzt.

Sonst müsste er mal für ein paar Tage zur Beobachtung in die Klinik.

Euch alles Gute, Janette

Beitrag von ungeheuerlich 12.03.11 - 21:18 Uhr

Hallo,

kommt mir sehr bekannt vor.
Geht hier ringsum, ist eine Virusgrippe. Meine Kinder waren 1,5 Wochen richtig krank mit ständig Fieber über 39.
Irgendwann war der Spuk endlich vorbei.

LG und gute Besserung

Kerstin

Beitrag von woodgo 13.03.11 - 12:16 Uhr

Hallo,

hier geht dieser Virus auch gerade um, und momentan hat Ihn meine Tochter.
Als ich sie am Freitag aus dem Hort abgeholt habe, hatte sie schon rote Wangen, zu Hause dann Fieber gemessen und es war dann gleich auf 38,5 °C. Ich hab Ihr etwas gegeben und es stieg dennoch weiter. Also Wadenwickel, wieder etwas gegeben und die Nacht ging recht gut. Gestern Morgen war das Fieber weg, aber keine Stunde später wieder 39,7 °C #schock Dann bin ich mit Ihr in die Klinik gefahren und die Ärztin meinte, sie hat einen Virusinfekt, nix bakterielles. Das muß sie jetzt ausstehen und sollte das Fieber dennoch weiter steigen, müssen wir wieder hin.
Heut Nacht hat sie recht gut geschlafen, heut morgen das Fieber wieder weg und genau wie gestern eine Stunde nach dem Aufstehen wieder
38,5 °C. Wieder etwas gegeben, Wadenwickel gemacht und es ging wieder auf die 40 °C. Jetzt ist es wieder runter auf 37,5 C #kratz
Ich hoffe echt, der Spuk ist bald vorbei.

LG und gute Besserung!

Beitrag von nashivadespina 14.03.11 - 00:47 Uhr

Die Symptome passen auch zu einer Allergie/Unverträglichkeit.
Ich würde an eurer Stelle einen Allergologen aufsuchen wenn Allgemeinmediziner und Internisten bereits draufgeschaut haben und es sich nicht erklären können. Bei der Terminvereinbarung aber schon auch sagen dass dein Kind mit Fieber usw kämpft.. dann kommt ihr eher dran ;)

Gute Besserung