Thema Haushaltshilfe

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mondfluesterin 11.03.11 - 20:41 Uhr

Hallo Ihr Lieben!

Ich bin zum dritten Mal schwanger und gelte als Risikopatientin, da es der dritte KS wird (ich habe ein Scheidenseptum und einen Uterus duplex mit anschließender Gebärmutterhöhle). Meine Kinder kommen immer etwas früher als errechnet, was aber nicht schlimm ist, da sie beide Male "fertig" waren.
Nun macht sich mein FA Sorgen, dass es zu einer Frühgeburt kommen könnte und ich soll fleißig Magnesium schlucken. Außerdem soll ich kürzer treten (mit zwei kleinen Kindern aber ja irgendwie kaum möglich). Hinzu kommen jetzt noch arge Probleme mit der Symphyse (hatte bei meiner Tochter deshalb monatelang Krankengymnastik), sprich, wenn ich sitze oder liege und dann aufstehe, habe ich echt Schmerzen im Schambeinbereich. Manchmal brauche ich Minuten, um aus dem Bett aufzustehen und auch das normale Gehen ist mit leichten Schmerzen verbunden.

Nun frage ich mich, ob es möglich ist, eine Haushaltshilfe von der Krankenkasse zu bekommen. Hatte hier jemand eine während der Schwangerschaft und wenn ja, mit welcher Begründung? Ich werde meinen FA beim nächsten Termin darauf ansprechen, aber wenn er sich solche Sorgen macht, hätte er doch auch darauf kommen können, oder?
In der Rückbildung hatte ich mal eine, die wegen Depressionen eine bekommen hat. Ist das wirklich so einfach?

LG

Beitrag von limone0507 11.03.11 - 20:58 Uhr

Hallo,
ich habe eine bis zur Geburt wegen Symphysenlockerung und verkürzten Gebährmutterhals. Lass Dir von deiner KK einen Antrag zur Haushaltshilfe zuschicken, dies füllt Dein FA aus und relativ zügig bekommst Du dann Antwort von der KK. Schwierig ist es eher eine Haushaltshilfe zu finden. Meine ist auch echt nicht Wahl Nr.1 aber ich versuche mich mit ihr zu arrangieren!

Lg Limone

Beitrag von mondfluesterin 11.03.11 - 21:04 Uhr

Bei welcher KK bist Du denn? Und wie oft kommt die Haushaltshilfe? Ich frage mich nur, warum mein FA nicht auf eine solche Idee kommt, wenn er sich solche Sorgen macht.

Die Symphysenlockerung: Mein FA sagte, es würde nach der Geburt wieder besser werden und so lange müsste ich eben durchhalten. Wird bei Dir irgendetwas gemacht?

LG

Beitrag von limone0507 13.03.11 - 16:22 Uhr

Huhu,
nein da kann man nichts machen außer viel liegen wenn die Schmerzen zunehmen. Gerade das Bücken und viele laufen macht es noch schlimmer.
Bin bei der Techniker KK und die Haushaltshilfe kam zuerst für 7 Stunden täglich und seit meine Tochter vorm. im Kiga ist nur noch 4 Stunden täglich.

Beitrag von mondfluesterin 13.03.11 - 16:25 Uhr

Ich verstehe das nicht. Mache ich irgendetwas falsch? Am Telefon sagen die von der Techniker, ja, natürlich, alles gar kein Problem und dann wird der Antrag, sobald er eingereicht wurde, abgelehnt. Was genau hat Dein FA aufgeschrieben? Sieben Stunden täglich - wow - mir würde es ja schon helfen, wenn einmal in der Woche gründlich sauber gemacht werden würde.

LG

Beitrag von limone0507 13.03.11 - 22:48 Uhr

Wenn man Pech hat, hat man einen doofen Sachbearbeiter der schnell mal ablehnt...
Meine FÄ hat nur Risiko ss reingeschrieben und täglich 7 Stunden beantragt.Allerdings lag ich auch schon im KK wegen Geburtsbestrebungen, Trichter und verkürzten GBH und da wurde schon vom Arzt der Antrag zur KK geschickt mit 8 Stunden täglich. Meine FÄ hat dann nach 4 Wochen die Verlängerung beantragt da es immer nur von Monat zu Monat genehmigt werden muß. Jetzt nach 8 Wochen habe ich die Zusage bis zur Geburt die HH behalten zu können bekommen.
Hast Du denn Bettruhe verordnet bekommen? Durfte ja 6 Wochen nur liegen- was echt schlimm für mich war!

Lg

Beitrag von cassie80 11.03.11 - 21:00 Uhr

Hallo,

wenn dein FA Sorge wegen einer möglichen Frühgeburt hat,
muss er dir nur ein Formular ausfüllen, in dem Grund, Dauer der benötigten Haushaltshilfe und die Stundenanzahl pro Tag (bis zu 8 Std sind möglich) aufgeführt sind.
Danach kannst du dir eine HH suchen und bei der Kasse einreichen.
Kannst auch wenn du die Bescheinigung vom FA hast bei deiner KK anrufen und Fragen wie bei denen der Ablauf ist.
Bei mir ist es so, dass ich mir die HH selbst suche und bezahle und es nach Bezahlung bei der Kasse einreiche. Das Geld bekomme ich dann immer problemlos.
Ach ja ich hatte meine HH wegen Lunboischialgie mit Funktionsstörungen bekommen und nach meiner ertsen und zweiten ss nach der Entbindung per sectio.

LG Cassie 25.ssw

Beitrag von mondfluesterin 11.03.11 - 21:02 Uhr

Bei welcher KK bist Du denn? Unsere (Techniker) hat nach dem KS den Antrag auf HH durch den med. Dienst abgelehnt... Äh, was hattest Du?

Beitrag von cassie80 11.03.11 - 21:10 Uhr

Ich bin bei der Bosch BKK und die sind echt großzügig.
Ich hatte außer einem KS "nix" und habe die HH problemlos bekommen, zumal nach dem zweiten KS noch ein 15 Monate altes Kleinkind mit zu versorgen war.
Während meiner jetzigen SS habe ich auch zwei Wochen eine HH bekommen, da ich mich so gut wie nicht mehr bewegen konnte und zwei Kinder unter 6 Jahren habe. Bekomme ich aber auch außerhalb der Schwangerschaft, wenns mit dem Rücken richtig schlimm ist.
Falls du noch Fragen hast, melde dich einfach.

Grüßle Cassie