Milupa Rückruf

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von melb25 11.03.11 - 21:11 Uhr

Ich weiss nicht ob es schon gepinnt ist hatte aber in der suche leider nichts gefunden..........


http://www.cleankids.de/2011/03/11/milupa-ruft-vorsorglich-einzelne-chargen-der-marken-milumil-und-aptamil-zuruck/


Milupa ruft vorsorglich einzelne Chargen der Marken Milumil und Aptamil zurück
Stichwörter: Baby, Lebensmittel, Milupa, Rückruf
Veröffentlicht am: 11.03.2011 • Rubrik: Rückrufe Ausstattung Baby & Kind,Rückrufe Lebensmittel

Babys werden diese Produkte wahrscheinlich wegen des unangenehmen Geschmacks und Geruchs zurückweisen. Sollten die Produkte dennoch verzehrt werden, so kann es zu Verstopfungen und in Extremfällen (z.B. bei Verzehr über 5 – 7 Tage) zu Erbrechen und Durchfall kommen, In diesem Fall rät Milupa dazu, einen Arzt aufzusuchen


Friedrichsdorf, 11. März 2011. Milupa hat heute die Behörden über ein potenzielles Problem bei einzelnen Chargen ihrer Produktmarken Aptamil und Milumil informiert. Die Sicherheit der Verbraucher hat für Milupa höchste Priorität. Deswegen hat sich Milupa in Abstimmung mit den Gesundheitsbehörden entschlossen, einen freiwilligen Rückruf durchzuführen.
Der Grund für diese Maßnahme besteht darin, dass in zwei einzelnen Proben eines Milupa-Produktes in einem anderen Land erhöhte Werte von Vitaminen und Mineralien festgestellt wurden. Umgehend durchgeführte Untersuchungen möglicherweise betroffener Produkte in Deutschland konnten diese Abweichungen nicht bestätigen. Darüber hinaus gab es in Deutschland bisher keine Beanstandungen zu diesem Problem.

Dennoch hat sich Milupa aus seiner besonderen Verantwortung heraus entschlossen, vorsorglich bestimmte Chargen – siehe nachstehende Liste – zurückzurufen. Alle anderen Chargen und Produkte sind sicher und von dem Rückruf nicht betroffen.

Babys werden diese Produkte wahrscheinlich wegen des unangenehmen Geschmacks und Geruchs zurückweisen. Sollten die Produkte dennoch verzehrt werden, so kann es zu Verstopfungen und in Extremfällen (z.B. bei Verzehr über 5 – 7 Tage) zu Erbrechen und Durchfall kommen, In diesem Fall rät Milupa dazu, einen Arzt aufzusuchen.

Verbraucher können die unten aufgeführten Produkte mit dem entsprechenden Mindesthaltbarkeitsdatum im Handel umtauschen oder den Kaufpreis dort erstattet bekommen.

Mehr Informationen erhalten Sie unter der: 0800- 73 75 000

oder schreiben Sie eine Email an die Milupa Mütterberatung: zum Formular




Milupa ruft vorsorglich einzelne Chargen der Marken Milumil und Aptamil zurück:
Produktliste

Produkt Nur mit diesem Mindesthaltbarkeitsdatum
Aptamil Pre 300g 30.09.2011
Aptamil HA Pre 600g 12.10.2011
Aptamil HA 1 600g 14.07.2011; 03.08.2011; 28.08.2011; 09.09.2011; 12.10.2011; 28.10.2011; 10.11.2011; 07.12.2011; 16.12.2011; 05.01.2012; 21.01.2012; 01.02.2012
Aptamil HA 2 600g 19.07.2011; 25.11.2011; 01.02.2012
Aptamil HA 3 600g 06.12.2011; 21.01.2012
Aptamil Comfort 600g 03.08.2011; 30.09.2011; 28.10.2011; 10.11.2011; 24.11.2011, 07.12.2011, 04.01.2012
Milumil HA Pre 550g 20.10.2011; 28.12.2011, 09.03.2012, 22.04.2012
Milumil HA 1 600g 04.06.2011, 30.07.2011; 12.08.2011, 28.08.2011, 25.09.2011; 09.10.2011; 15.10.2011; 04.11.2011
Milumil HA 2 600g 29.08.2011; 08.10.2011; 15.10.2011; 04.11.2011; 03.12.2011
Milumil HA 3 600g 27.06.2011; 09.07.2011
Milumil 3 550g 15.02.2012
Milumil 3 Frucht u. Getreide 550g 03.02.2012

Beitrag von grisu123 11.03.11 - 22:53 Uhr

Super und ich wunder mich, warum meine Kleinen 2 Wochen Durchfall und Bauchweh haben!! #nanana#aerger

Beitrag von honey013 12.03.11 - 09:09 Uhr

Ahhhhh#schock...ich hab tatsächlich eine dabei! Na prima...kein Wunder das es ihm letzte Woche nicht gut ging...waren wohl doch nicht nur Koliken!:-[


Lieben Dank!

Beitrag von krischi-1508 12.03.11 - 10:05 Uhr

Das ist ja der absolute Hammer, es schockt mich, dass sowas in Deutschland heutzutage noch passiert #schock und das auch noch bei den teuren Marken, von wegen Qualität. Verklagen sollte man diese Leute.

Ich dachte, man kann sich wenigstens noch auf die Babynahrung verlassen, armes Deutschland.

Jetzt freu ich mich umso mehr, dass ich auf dieses Pulverzeugs nicht angewiesen bin, wer weiß, was das nächste Mal drin ist!

Beitrag von fabricehanni 12.03.11 - 11:48 Uhr

Tja...teuer ist halt nicht immer gleich gut.. :-p;-)

Meine bekommt Bebivita und da hatten wir noch nie probleme

Beitrag von jacky1983 12.03.11 - 12:45 Uhr

Meine haben auch beide von Anfang an, Bebivita bekommen!!

Ja, Teuer ist nicht gleich gut. :-p

Beitrag von gussymaus 21.03.11 - 14:44 Uhr

wir habens kostenlos #rofl und garantiert nicht schlechter mit unserer muttermilch ;-)

pech haben kann man immer... flaschenmilch hab ich nie gekauft aber bei den gläschen ist es ja nichts anderes... ich bevorzuge da auch die günstigen marken, aber wie gesagt: pech haben kann man immer...

Beitrag von annybunny79 12.03.11 - 11:52 Uhr

naja,ich habe grosses Glück gehabt,weil ich ihn noch voll gestillt habe..Arme Babys:-[

Beitrag von honey013 12.03.11 - 12:15 Uhr

Und noch nicht mal überall wissen sie bescheid. Im rossmann bei uns steh noch immer HA 1 Milch mit einem der Daten! kann ja echt nicht sein!#contra

Beitrag von anni1610 12.03.11 - 12:57 Uhr

Na herzlichen Glückwunsch! #schock

Vorallem: Milupa ruft VORSORGLICH zurück.
Reizend... sollte man sich wohl noch für bedanken, dass die so nett sind, was?! #augen

Haben wir ja gerade nochmal Glück gehabt, dass wir die 1er von Milumil füttern, die ja nicht mit auf der Liste ist.

Beitrag von steffi-w87 12.03.11 - 13:31 Uhr

Vorsorglich ist doch gut - man muss nicht danke sagen. Aber es ist seriös, wenn die so reagieren....oder?

Beitrag von steffi-w87 12.03.11 - 13:06 Uhr

Hallo,
ich verstehe nicht wie man hier von verklagen oder minderer Qualität sprechen kann. Ich arbeite auch in der Nahrungsmittelindustrie.

Wer Milupa kennt, weiß dass die Hygiene- und Sicherheitsstandards wesentlich höher sind als gesetzlich vorgeschrieben. Es waren 2 Packungen von ca. 100.000 betroffen und Milupa ruft trotzdem vorsorglich und freiwillig zurück - wo ist also das Problem ? Warum verklagen ?

Auch Bebivita hatte in der vergangenen Zeit Warenrückrufe, jede Marke hat sowas und Fehler passieren nunmal überall.

So long...ich füttere weiterhin Aptamil und überhöre diese Panikmacherei !

Beitrag von fairy74 12.03.11 - 13:14 Uhr

Danke #pro

Beitrag von krischi-1508 12.03.11 - 13:49 Uhr

2 Packungen sind aber genau 2 zu viel!!!

Wenn die Sicherheitsstandards wirklich so hoch sind, warum ist es dann passiert?

Es gibt Fehler, die nunmal einfach nicht passieren dürfen.

Sorry, dass ist meine Meinung.

Ich darf mir in meinem Job auch keine Fehler leisten!

LG

Beitrag von steffi-w87 12.03.11 - 13:52 Uhr

Die passieren aber, und zwar überall...sind doch alles nur Menschen. Und wenn eine Maschine versagt o.ä., dann passiert es eben.
Die Reaktion von Milupa war korrekt und seriös. Ändern kann man es jetzt nicht mehr.

Beitrag von krischi-1508 12.03.11 - 14:00 Uhr

Die Frage ist eben immer, welche Folgen die Fehler haben.

Es ist tragisch, wenn Babys darunter leiden oder gar Menschen sterben. Da würdest du dann auch nicht mehr von Panikmache reden, wenn dein Kind betroffen wäre.

Die Reaktion ist korrekt, da stimme ich dir zu.

Beitrag von fairy74 12.03.11 - 14:15 Uhr

#augen Ihr habt schon gelesen, dass in Deutschland GAR KEINE Packungen betroffen waren, oder?

Und wer mir erzählt, er hat im Job noch keinen Fehler gemacht ( ob man sich ihn nun leisten kann oder nicht), dem Verleih ich hiermit nen #schein
Jeder macht Fehler, die Frage ist, wie man damit umgeht und da hat die Firma korrekt gehandelt.

Schlimmer sind die ganzen Chemikalien, Gifte in der Nahrung, die nicht bekannt werde, die wir aber mit Sicherheit jeden Tag zu uns nehmen.

Beitrag von krischi-1508 12.03.11 - 14:28 Uhr

Es ist doch im Endeffekt auch total egal, welches Land betroffen war, schlimm ist, dass überhaupt eines betroffen war.

Sicher macht jeder mal Fehler, deswegen gibt es ja mehrere Kontrollorgane, die diese aufdecken sollten und dann schlußendlich FEHLERFREIE Produkte liefern. Das ist ja auch der Sinn in einem Team.

Wir können noch endlos diskutieren, wir werden es nicht ändern. Wir sind nunmal abhängig von anderen, egal in welchem Lebensbereich.

In diesem Sinne, schönes Wochenende noch #liebdrueck

Beitrag von fairy74 12.03.11 - 14:39 Uhr

Da haste recht. ;-) wünsche ich dir auch ein schönes WE #winke

Beitrag von steffi-w87 12.03.11 - 15:39 Uhr

Ja das stimmt, in Deutschland waren keine Produkte betroffen. Aber unter Panikmache verstehe ich die, die hier bereits schrieben, dass ihre Kinder krank sind. Waren wahrscheinlich im Ausland Babynahrung kaufen....das ist Panikmache. In dem Sinne...schönes WE :P

Beitrag von dingens 12.03.11 - 18:49 Uhr

Danke für die Info!

Und wieder mal merkt man, dass Stillen das Beste ist....naja wie dem auch sei, Milupa hat richtig gehandelt und ist für mich persönlich nun nicht minder gut!

Beitrag von minikruemelchen25 13.03.11 - 09:10 Uhr

Hallo,

nur weil eure Kleinen in letzter Zeit Durchfall oder Bauchweh hatten, heißt das doch nicht automatisch, dass das von der Nahrung kommt.

Es ist Winter, bei uns geht grad ne Magen-Darm-Grippe in der Kita rum. Deswegen bring ich meinen Sohn nicht hin, will nicht, dass die Kleine was bekommt (4 Wochen jung). Und Bauchweh haben doch die meisten Babys, die Milchnahrung bekommen am Anfang. Das Verdauungssystem ist einfach unreif.

Ich find sgut, dass Milupa vorsorglich Produkte zurückruft.

LG
Kathy mit Niklas (fast 4) und Lina (4 Wochen)

Beitrag von else.kling 13.03.11 - 18:40 Uhr

Ich kann nur sagen, dass wir Apta gefuettert haben (haben mehrere Packungen von einer betroffenen Charge daheim) und mein armes Schaetzlein seit 2 Wochen weniger trinkt und fast ununterbrochen nur am Schreien ist. Gespuckt hat er auch mehr als sonst. Ich war schon am Ende mit den Nerven.
Hab den Rueckruf am Freitag mitgekriegt und am Samstag direkt Milch gewechselt und siehe da, er ist wie ausgewechselt. Weint kaum mehr, spuckt viel weniger und ist ausgeglichen. Kaum auszudenken, was er fuer Unwohlsein gehabt haben muss.
Ich bin sowas von veraergert!!!
Das Beste ist, dass der Marktplatz, wo ich die Packungen gekauft habe, sich beim Umtausch keiner Verantwortung bewusst ist....Sorry, nie wieder das Zeug!

Beitrag von fairy74 14.03.11 - 09:15 Uhr

#gruebel aber in Deutschland waren doch gar keine Packungen betroffen...

Beitrag von minikruemelchen25 14.03.11 - 09:35 Uhr

Ja, das dachte ich auch. Ich glaub jeder, der Aptamil füttert und das liest projeziert jetzt die Probleme bei der Nahrungsaufmahme seines Babys auf das Produkt. Ich geb meiner Kleinen auch Aptamil, hab nicht das Gefühl, dass es ihr schadet. Und dass manchmal nach dem Trinken auch mal was wieder raus kommt oder sie ab und an mal Bauchweh hat, ist denke ich normal.

Allerdings ist es schon merkwürdig, dass die Probleme nach der Umstellung der Nahrung weg sind #kratz

Mich würde auch mal interessieren, auf welche Babynahrung dann umgestellt wurde.

  • 1
  • 2