ich lese hier immer vom schultest

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von knutschkugel4 11.03.11 - 22:17 Uhr

delfin 4#zitter#zitter#zitter
klärt mich mal auf
meine zwei sind feb. 07 geb. sind sie diese jahr noch dran#zitter#zitter#zitter#zitter#zitter#zitter



mal ehrlich was soll der schwachsinn-sie sind gerade mal im kiga angekommen und werden schon für die schule getestet#klatsch#klatsch
das war bei nmeinen großen kinder nicht so



vielen dank dany

Beitrag von bine3002 11.03.11 - 22:30 Uhr

Der Delphin 4 Test wird in NRW durchgeführt, in Niedersachsen ist es die "Sprachstandserfassung" und in anderen Bundesländern....????
Es ist ein Sprachtest, in dem festgestellt werden soll, ob die Kinder Förderbedarf haben. Der Test findet 1,5 Jahre vor der Schule statt.

Der Test an sich ist nicht wild, aber bei uns ist das ganze Prozedere danach überhaupt nicht durchdacht. Außerdem finde ich, dass zur Schulfähigkeit noch viele weitere Dinge eine Rolle spielen, wie z. B. der emotionale Teil, wo meine Tochter sehr viel Förderbedarf hat als bei der Sprache.

Na ja... muss man durch.

Beitrag von jolin80 11.03.11 - 22:31 Uhr

Deine Kinder müssen zum Delphin 4 Test der stellt die Sprachstandsentwicklung fest , mehr nicht .
Schulpflichtig werden sie ja erst in zwei bzw. drei Jahren .

http://de.wikipedia.org/wiki/Delfin_4

lg

Beitrag von knutschkugel4 11.03.11 - 22:47 Uhr

und was passiert wenn meine eine maus auf grund der frühgeburt noch nicht soweit ist-aber ich merke das sie durch kiga fotschritte macht
ich meine ich hab nicht umsonst bauchschmerzen



jennifer ist mehr als weit in ihrer entwicklung



aber bei laura habert es noch in der sprache-klar ich verstehe sie und auch mittlerweile ihre kigatanten



wer macht den test?



lg dany

Beitrag von jolin80 11.03.11 - 22:54 Uhr

Meist ist es eine oder zwei Grunschullehrerinnen oder vom Gesundheitsamt jemand .

Unsere Tochter ist im Dez. 2007 geboren , sie muss zum Glück noch nicht zu diesem Test denn auch sie hat spät mit sprechen angefangen und spricht noch eher wenig im Vergleich mit Gleichaltrigen Kindern .

Aber eine Förderung würde deiner Tochter dann ja nicht schaden , ist doch nichts schlimmes ;-)

Beitrag von knutschkugel4 11.03.11 - 23:13 Uhr

klar ist es nix schlimmes;-)
nur steht jetzt erst mal Kg an -das ist laut kia wichtiger -da sie eine skoliose hat#schwitz
und meine kia sag auch -die sprache-wir warten noch ein halbes jahr ab -weil es spätzünder gibt#schwitz#schwitz#schwitz


versteh mich nicht falsch
nur ich will jetzt auch nicht eine therapie nach der anderen jagen#schwitz#schwitz#schwitz


lg dany

Beitrag von noiram78 11.03.11 - 23:18 Uhr

Hallo,
also ich arbeite als Erzieherin, daher möchte ich Dir hier mal die Angst nehmen.
Bei uns wird der Delfin Test , also das Brettspiel von 1 bekannten Erzieherin mit 3 Kindern gespielt und die Grundschullehrerin macht sich Notizen.
Wenn sich bei Deinem Kind rausstellt, dass es Schwierigkeiten mit der Sprache hat, dann ist das für Dich wirklich positiv zu sehen, da die Kindertagesstätte für jedes Kind, das bei diesem Spiel nicht genug Punkte erhält Personalstunden erhält.
Was die Kita dann genau mit den Stunden macht ist unterschiedlich.
Wir fördern die kinder nicht indem wir sie zusammenfassen, sondern nutzen die Stunden damit die Kinder in der Gruppe gestärkt werden und durch viel Kommunikation sich weiterentwickeln.
Ich hoffe ich konnte Dir etwas die Angst nehmen?!?
Lg

Beitrag von manoli71 12.03.11 - 07:17 Uhr

Hallo!

Seh das ganze nicht so negativ. Es ist nichts negatives, Dein Kind wird nicht an den Pranger gestellt, wenn es nicht genug Punkte bei dem Test hat, sondern es erhält einfach nur weitere Förderung.

Bei uns (NRW) wurde der Test durch ein Brettspiel gemacht. 3 oder 4 Kinder mit ihrer Erzieherin, die Rektorin unserer Grundschule hat aus dem Hintergrund zugesehen. Wenn dann das Kind tatsächlich nicht genug Punkte bekommt, wird, je nach Punktezahl, ein zweiter Test gemacht oder es geht sofort in die Sprachförderung. Bei uns wird die Sprachförderung dann im Kiga gemacht. Phili hat den Test damals sehr gut bestanden, aber seine kleine Kiga Freundin nicht. Und die bekommt jetzt halt im Kiga eine spezielle Förderung. Im positiven Sinne, weil sich die Sprache schon sehr gebessert hat.

Es ist also nichts negatives, wie ich finde, sondern was positives. Und die Einstellung solltest Du dazu auch haben.

LG Tina

Beitrag von ciocia 12.03.11 - 08:39 Uhr

Hallo

meine Tochter wächst zweisprachig auf, bei der deutschen Sprache hatte sie noch Defizite und geht auch mit anderen Kindern mit Migrationshintergrund in den Sprachförderunterricht. Die KInder erklären Bilder, erzählen Geschichten in einer kleinen Gruppe nach. Ich übe auch mit ihr zu Hause und verbessere vtll. Grammatikfehler. Wir haben ihr zunächst ganz bewusst unsere Muttersprache beigebracht, weil später würde es nicht mehr so gut klappen. Sie spricht jetzt schon zunehmend mehr Deutsch als Polnisch, es war mir klar, dass es so kommt. Langsam fange ich schon mit Englisch an.

Ich finde den Förderunterricht gut. Aber wenn dein Kind in deutschsprachiger Umgebung aufwächst, wird es wahrschinlich keine Sprachdefizite vorweisen, oder?

Gruß

Beitrag von schnuffel0101 12.03.11 - 08:53 Uhr

Gar kein Drama. Das wird relativ spielerisch gemacht. Sollte Dein Kind beim ersten Durchgang nicht genug Punkte, gibt es noch einen zweiten Durchgang. Da war meiner auch drin. Dann hat er bestanden. Sollten da irgendwelche Defizite festgestellt werden, bekommt er nur weitere Förderung. Sieh es nicht so negativ, es kann nur gut für Dein Kind sein, wenn es noch Förderung benötigt.

Beitrag von kati543 12.03.11 - 10:47 Uhr

Ehrlich gesagt, finde ich diese Tests gar nicht so doof. Bei uns in Hessen (mein Sohn kommt nächstes Jahr in die Schule) wird JETZT der Kiss-Test gemacht. Das Ganze ist im Kiga und wird von den Erzieherinnen durchgeführt - also von vertrauten Personen. Die können dann auch beurteilen, ob das Kind jetzt aus Quatsch Fehler gemacht hat oder eben es wirklich nicht kann. Ihnen wird ein Wimmelbild gezeigt und sie müssen eben verschiedene Sachen erzählen oder zählen,.... Aber eben spielerisch. Kein Streß für die Kinder.
Alle beschweren sich immer über die Kinder, die NULL Ahnung von der deutschen Sprache haben, wenn sie in die erste Klasse kommen. Dann halten eben genau diese Schüler die ganze Klasse auf, weil denen erst einmal deutsch beigebracht werden muß. So kann das vorher aufgefangen werden. Wer diesen Test "nicht besteht" kommt ab August diesen Jahres 2 mal wöchentlich für jeweils 4 Stunden zu einem Deutschkurs in die Schule.
Also...es ist KEIN Schwachsinn. Sondern absolute Notwendigkeit. Der richtige Einschulungstest ist später.