Knochenaufbau beim Kieferchirurg?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von enni12 11.03.11 - 22:46 Uhr

Hallo,

ich habe im Moment eine übel entzündete Kieferhöhle und laut meiner ZÄ ist der Grund dafür folgender:

Ich habe vor einem Jahr meine Weisheitszähne rausoperiert bekommen und dabei wurde versehentlich die Kieferhöhle eröffnet. Wurde wieder vernäht und gut. Danach hatte ich auf der Seite vermehrt Nasenbluten, laut Kieferchirurg aber OK. Nun hat meine ZÄ durch Röntgen und Abtasten festgestellt, dass der Boden der Kieferhöhle an der eröffneten Stelle nur aus Schlemhaut besteht und die Knochenschicht fehlt :-(
Wenn ich mir die Nase zuhalte und puste, wölbt sich die Höhle auch in den Mundraum.
Muss jetzt zum Kieferchirurg zum evtl. Knochenaufbau #zitter

Hat das jemand schon hinter sich bzw. kennt sich aus?

LG

Dani #zitter