Muss ich jetzt mit Kartoffeln weitermachen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von schnullertrine 11.03.11 - 22:48 Uhr

Hallo,

Laura bekommt seit einer Woche Pastinaken. Nachdem wir knapp 4 Wochen Beikost-Pause gemacht haben klappt es mit dem Essen jetzt Prima. So nun könnte ich morgen ja mit Pastinaken-Kartoffeln weitermachen. Ich habe mich schon so oft gefragt ob ich jetzt nicht auch ein anderes Gemüse ausprobieren kann wie zB. Kürbis oder Zucchini?

Dann noch eine Frage zu diesen Gemüse-Allerlei Gläschen. Da sind ja gleich 3 oder 4 verschiedene Gemüsesorten drin. Man sagt ja immer wegen evtl. Allergien, dass man immer nur eine Sorte einführen soll. Wie würde ich denn dann herausfinden worauf sie allergisch reagiert, wenn sie so ein Gläschen isst?

LG

Beitrag von zauberli 11.03.11 - 22:56 Uhr

jepp...

1 Woche eine Gemüsesorte, die nächste Woche Kartoffel dazu, und dann die Woche Fleisch mit dazu.

Meine Hebamme empfahl uns am Mittwoch, nicht soviele Gemüsesorten am Anfang. Babies brauchen nicht so viel Abwechslung, die mögen es sogar lieber, wenn das selbe gefüttert wird. Und grade jetzt, kann man super selber kochen für die Kleinen, so einfach wirds nicht mehr werden... Möhrchen kochen, pürieren und ab dafür ;-)

Ich hab gestern mal ein Gläschen frühe Karotte probiert... igitt, wirklich nach Möhre, bzw. Karotte hats net geschmeckt... und die Williamsbirne war auch ekelig... :-(

Lg

Beitrag von schnullertrine 11.03.11 - 23:02 Uhr

Hallo,

über das selber Kochen habe ich auch schon mal nachgedacht. Bloß bei der kleinen Portion die sie isst lohnt sich das doch nicht wirklich oder? In der 3. Woche kommt dann das Fleisch dazu, und dann bekommt sie immer so das gleiche zum Mittag? Oder könnte ich dann mal was anderes ausprobieren.

Ah Karotte gebe ich ihr lieber erstmal nicht. Habe so oft gelesen, dass die stopft und ich bin froh, dass sie so einen guten Stuhlgang hat :-)

Beitrag von zauberli 11.03.11 - 23:13 Uhr

Du kannst doch vorkochen und einfrieren. Ich hab für uns mal Suppe gekocht und das in Gefrierbeuteln portionsweise im Liegen eingefrohren. Anschließend konnte man die Beutel schön stapeln ;-)

Klar kann man dann auch noch was anderes ausprobieren, aber ich würd jetzt net jeden Tag wechseln. Die müssen sich ja auch erstmal daran gewöhnen. :-)

Beitrag von butterflywinniepuh20 11.03.11 - 23:05 Uhr

Ja und deswegen werde ich nicht mehr so dumm sein , und alles in Gläschen kaufen sondern , selber kochen .

Habe schon beim Mediamarkt gesehen das denn Phillips Dampfgarer und Mixer um nur 60 € gibt und nich wie bei Amazon um 130€ #rofl

Beitrag von schnullertrine 11.03.11 - 23:34 Uhr

Alles in Gläschen kaufen werde ich auch nicht. Nur zum Anfang hatte ich gedacht, aber so in ein paar Wochen werde ich wohl dann auch selber kochen.

Gut zu wissen, dass das bei Media Markt so günstig ist, dann werde ich mir das da kaufen.

Beitrag von ejsanezel 11.03.11 - 23:11 Uhr

halöle


ich finde auch brei selber kochen ist prima ich bin total begeistert mein sohn hatte totale verstopung von dem reine frühkarotte gläschen ja ist klar karotte stopft aber mit den frühkarotten&kartoffel brei wurde es auch nicht besser darum hab ich mich entschieden selber zu kochen ...

geht schnell ist kostengünstiger und Frau weiss was drin ist!!!

LG

Sandra

Beitrag von zauberli 11.03.11 - 23:19 Uhr

Das selbe gilt für Obst. Ich werd mir noch so eine Reibe kaufen, um Äpfel und Birnen zu reiben.

In 1 Glas Obstbrei sollen 12 Würfelzucker drin sein :-(

So weit sind wir eigentlich noch gar net... aber ich beschäftige mich schon ein wenig mit der Beikost... in 3 Wochen gehts los :-)

Sarah mit Charlotte 18Wochen alt

Beitrag von ejsanezel 11.03.11 - 23:31 Uhr

Wohhoow 12 Würfelzucker .... DIE SPINNEN DOCH...das ist doch nur Geldmacherei ich habe gehört dass in den reine frühkarotte nicht nur Karotten drin sind...da sollen Tomaten und etliche Farbstoffe drin sein...hat sich auch bestätigt den in einem Avent Aufbewahrungsbehälter habe ich die Karotten umgefüllt seit dem ist der Becher verfärbt...nach dem Waschen hab ich in sterilisiert und jetzt ist das Ding auch verfärbt so ne Frechheit...


Also das bestärkt mich umso mehr selber zu kochen und alle Utensilien morgen gleich zu besorgen...Reibe, Entsafter etc...

Beitrag von gslehrerin 12.03.11 - 08:45 Uhr

In den 100% Frucht-Gläsern ist nur der Zucker aus dem Obst, sonst nix. Den hast du auch drin, wenn du das Obst selbst reibst. Die von Alete sind z.B. ohne Zuckerzusatz.

Beitrag von schnullertrine 11.03.11 - 23:39 Uhr

Ja da hast du wohl Recht. Ich hatte auch geplant für sie zu kochen, aber so zum Anfang dachte ich, dass es mit Gläschen erstmal einfacher ist von den Portionen her. Aber ich könnte es ja auch in den Eiswürfelportionierer einfrieren.

Beitrag von ejsanezel 11.03.11 - 23:54 Uhr

Also ich hab da ein ganz tolles Rezept in max 15 Minuten ist der Brei fertig...

Ich hab auch versucht vor zu kochen aber irgendwie sollte es nicht sein hab es gestern nacht in den Kühlschrank gestellt und kurz vor 12 kam ich ins schuseln das war mir zu wässrig und war nicht ganz aufgetaut....schwupp di wuppp kartoffel /möhre geschält püriert abgeschmeckt pünktlich um 12 gab es essen:)))

Allerdings hab ich letztens 400 g Rindfleisch gekocht püriert und in den Eiswürfelportionier rein,angetaut und dann in eine frischhaltetüte rein gemacht ehrlich gesagt ich hab es noch nicht probiert unter den brei zu mischen muss es morgen probieren :)))

wenn es nicht klappt wird alles jeden tag frisch gekocht :)

Beitrag von schnullertrine 12.03.11 - 00:01 Uhr

Vor dem Kochen habe ich ein bisschen Bammel, da ich das nicht wirklich kann. Kennst du vllt. ein tolles Kochbuch oder kannst du mir dein Rezept mal schicken? Ich merke schon wieder das ich mich auch mit der Beikost viel zu wenig beschäftigt habe :-(

Beitrag von gslehrerin 12.03.11 - 16:07 Uhr

Du nimmst einfach Gemüse deiner Wahl und garst das, am besten ist ein Dampfgarer (gibts schon unter 20€) oder so ein Siebeinsatz für den Topf. Kartoffeln garst du ebenfalls, die aber NICHT pürrieren, sondern durchpressen. Gemüse und Kartoffeln im Verhältnis 2:1 mischen, in Portionen einfrieren. Den Fleischwürfel kannst du dann beim Auftauen bei Bedarf dazugeben. Dann beim Erwären einen Esslöffel Öl dazu, evt noch einen Schuss Vitamin C reichen Saft, oder ein paar Löffel Obst als Nachtisch.

Für das Fleisch geht am besten so eine Silikoneiswürfelform, da kann man die super rausdrücken und muss nix antauen.

LG
Susanne

Beitrag von schnullertrine 12.03.11 - 20:55 Uhr

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Ich habe mir das erstmal abgeschrieben, und werde das bald mal ausprobieren. Ich hoffe nur, dass ich da auch nichts falsch mache.

LG

Beitrag von ejsanezel 13.03.11 - 22:10 Uhr

Also ich hab das Buch
"DAS GROSSE GU KOCHBUCH FÜR BABYS&KLEINKINDER" Dagmar von Cramm

Rezept für den Mittagsbrei

100 g Möhren (am besten BIO)
50 g Kartoffeln
3-4 EL frisch gepresster Orangensaft
2 TL Rapsöl (darf kein kaltgepresstes Öl sein)

Gemüse putzen in kleine Würfel schneiden, 100 ml Wasser zum Kochen bringen Gemüse darin bissfest garen 8-10 min...

Gemüse pürieren ...O-Saft und Öl dazugeben...und ran an die Löffel

2-3 mal die Woche einfach 20 g rotes Muskelfleisch mitkochen...

Auf Vorrat kochen finde ich eigentlich nicht schlecht ich hab auch für 20 Portionen vorgekocht 2 Kilo Möhren geschält... -.- als ich fertig war hab ich mich gefreut :))))

Aber beim Auftauen hätte ich schreien können das ganze Zeug war so wässrig und klumpig :/ und hatte ewig gedauert um es aufzutauen über ne ganze Nacht im Kühlschrank schonend aufgetaut und um 12 Uhr war es noch immer nicht aufgetaut (trotz Erwärmen im Babykostwärmer)

deswegen finde ich frisch kochen super und ehrlich ungelogen braucht Frau 15 min für das Mittagessen...

Und da kannst du nix falsch machen

In dem Kochbuch sind noch andere leckere Breirezepte drin...auch für Mamis sind Rezepte drin ich hab schon ein paar ausprobiert sind echt lecker :)

Ich würde mit dem Mittagsbrei erstmal anfangen und nicht zu viel experimentieren jede Woche ein neue Gemüsesorte einführen und nach 2-3 Wochen kannst du den Abendbrei einführen :)

Bei uns gibt es ab morgen einen neuen Brei auf dem Speiseplan Kartoffel-Gurken Brei :)

#winke

Beitrag von schnullertrine 13.03.11 - 23:03 Uhr

Hallo,

Danke Danke Danke, dass du dir die Mühe gemacht hast, das alles mal aufzuschreiben. Das liest sich ja doch relativ einfach. Ich werde das mal nächste Woche ausprobieren wie ich das so hinbekomme. In ein paar Tagen kommt ja schon das Fleisch dazu, und ich habe hier so oft gelesen, dass das Fleisch aus den Gläschen eklig sein soll. Also muss ich wohl ab da selber kochen. Wir werden bei den Pastinaken erstmal bleiben, aber da muss ich schauen wo ich die wohl kaufen kann.

Das Kochbuch werde ich mir dann auch mal kaufen. So habe ich ja einen kleinen Leitfaden und muss nicht immer überall fragen oder im Netz nachlesen :-)

Nochmal vielen Dank!

LG schnullertrine