Mein Freund und seine Ex! So ein Kindergarten!!!

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von genervtesetwas 12.03.11 - 01:11 Uhr

Hallo,

ich weiß gar icht recht wo ich anfangen soll. Also mein Freund lebt gerade in Scheidung. Er und seine Ex haben ein gemeinsames Kind und sich schon während ihrer Schwangerschaft gertrennt.

Schon während die Beiden noch zusammen waren habe ich mitbekommen, dass vieles nur über SMS geklärt wurde. Später erzählte er mir, dass sich die Beiden sogar Zuhause über SMS gestritten hatten. Sie war in einem Zimmer und er in nem anderen. Das muss man sich mal überlegen. #kratz

Nun gut jetzt sind sie getrennt, die Scheidung läuft und wir sind zusammen. Kontakt herrscht zwischen ihnen nur noch wenn es um das gemeinsame Kind geht. Aber auch da ist es genau dasselbe. Sie telefonieren und alles ist in Ordnung und ein paar Minuten später kommen dann ein paar SMS von ihr mit Fragen oder Kritik oder was auch immer.

Ein Beispiel: Sie haben gestern telefoniert und alles war in Ordnung. Heute kommt dann ne SMS, dass sie mit dem Jugendamt telefoniert hat, weil sie der Meinung ist, dass er sich nicht genug um sein Kind kümmert. Sie hat da jetzt einen Gesprächstermin vereinbart. Hättte man das gestern nicht am Telefon sagen können?! Vorallem hat sie diese Sache bzw den Vorwurf ihm gegenüber noch nie ausgesprochen. Hauptsache mal gleich zum Amt rennen.

Ich muss dazu sagen, dass mein Freund sein Kind einmal im Monat besucht. Sie ist damals nach der Trennung 500km weit weggezogen und für meinen Freund ist es finanziell einfach nicht machbar sie öfter zu besuchen. Das sieht sie jetzt aufeinmal nicht mehr ein. Die Fahrt verursacht monatliche Kosten von ca. 200€, die wir eigentlich gar nicht haben.

Aber zurück zum eigentlichen Thema...ich weiß, dass es mich rein theoretisch ja gar nix angeht, aber es geht mir echt tierisch auf den Keks und ich verstehe einfach nicht wie 2 scheinbar Erwachsene Menschen nicht in der Lage sind miteinander zu kommunizieren...außer über SMS natürlich.

Sorry für das #bla, aber musste mal Dampf ablassen..

LG

Beitrag von weltenbuergerin2 12.03.11 - 01:35 Uhr

Und du bist mit einem dieser "Erwachsenen" liiert.
Machst du dir darüber keine Gedanken?

Beitrag von genervtesetwas 12.03.11 - 07:36 Uhr

Bei mir ist er ja nicht so. Wir reden über alle Probleme. Diese ganze SMS Schreiberei geht nunmal von ihr aus.

Beitrag von <jajaja> 12.03.11 - 08:13 Uhr

Ja Ja die Böse EX.

Dein macker, ist kein Mann, sondern ne Memme...sag ich jetzt einfach mal so...

Er hätte als seine EXFRAU..bzw noch Ehefrau umzog,( Scheidung läuft ja erst,) gegen den Umzug sein können :P...
er hätte nicht zustimmen müssen!!!

Und ja bei 1x besuchen im Monat, finde ich auch das er sich zu wenig kümmert... denn nur Unterhalt zahlen, wenn er das tut, bringt halt auch nix...

Und man könnte sich einigen, das man sich in der Mitte des weges trifft bzw.. man könnte mit dem Zug zum Kind fahren (kostet dann auch keine 200 Euro) gibt ganz günstige Wochenendtickets usw...

Zudem alles per SMS vereinbaren, gibt es keine Worte...


Schade für das Kind der beiden... und schade für Dich das du dich für ein "Kind" und keinen Erwachsenen entschieden hast mit dem du eine Beziehung eingehst...


Ich finde auch du solltest dich da ganz raushalten...noch sind sie nicht geschieden... und was die beiden kommunizieren wegen dem Kind gehört dir nunmal nichts an!!!!

Und ja in Schwarz, weils heute das erstemal ist und es mir so gefällt...

Beitrag von schnee-weisschen 12.03.11 - 08:58 Uhr

Hallo,

sie schreibt die sms, er springt darauf an und schreibt zurück.
Wenn ich diese Form der Kommunikation nicht möchte, antworte ich erst gar nicht.
Dann wird ihr nix anderes übrigbleiben, als sich anders mit ihm auseinanderzusetzen.

VG

sw

Beitrag von tutti frutti 12.03.11 - 09:06 Uhr

wieso? sie schreibt doch deswegen nun hier?
also macht sie sich ja gedanken darüber...

Beitrag von ciocia 12.03.11 - 08:49 Uhr

Nicht ganz zum Thema, aber...Mir fällt hier sehr oft auf, dass sich fast ausschließlich Frauen über die Ex-Frauen aufregen. Vielleicht geht es ihnen dadurch besser und es gibt ihnen Bestätigung, dass sie doch die besseren Frauen sind, wer weiß.

Hab hier noch nie gelesen, dass sich ein Herr über den Ex-Mann der Freundin ausgeheult hätte. Vielleicht, weil sich die Männer da ganz raushalten? Frauen lieben oft das Drama, so kommt es mir vor.


Langsam wird es langweilig- die böse Ex, ohhhh. Die Typen waren am Anfang genauso begeistert und verknallt in diese Frauen wie in die drauf folgenden, so schlimm können sie ja nicht gewesen sein...

viel Spass noch beim Aufregen#winke

Beitrag von mitti8 12.03.11 - 13:08 Uhr

:-)

Beitrag von elsa345 12.03.11 - 13:10 Uhr

Wie schlau von Dir diese Erkenntnis und sooooooooooooo repräsentativ. Hier gibt es 4700 männliche User und 147.000 weibliche!!!!! Fällt Dir was auf????? Wenn Du einen realistischen Blick auf diese Angelegenheit werfen würdest wollen, würdest Du Dich mal in typischen Männerforen dazu belesen und nicht in einem fast reinen Frauenforum!#klatsch#klatsch#klatsch

Beitrag von ciocia 12.03.11 - 13:51 Uhr

Ach so, dann bist du auch von dieser Fraktion-der-Frauen-die-sich-aufregen? Wir haben hier sehr nette männliche User, die auch öfter schreiben, sich trennen usw. Außerdem sind es immer die gleichen Leute, die hier posten. Ich würde meine kostbare Energie nicht für Weiber verschwenden, die ich nicht mal kenne! Hier müssen die Jungs aktiv werden wenn sie WIRKLICH Ruhe vor der Ex wollen, oder lieben sie doch das große Drama und die Action und es schmeichelt dem Ego so, wenn die Verflossene immer noch auf sie steht#winke

Beitrag von elsa345 12.03.11 - 14:18 Uhr

Ach ja, stimmt! Im Politikforum lese ich manchmal Beiträge von Männern.;-)
Und dann noch so 2-3 männliche Wesen, die ab und an mal etwas schreiben, seltens allerdings zu Beziehungs-und Partnerschaftproblemen. Liegt auch in der Natur der Sache, Frauen tauschen sich nun mal grundsätzlich viel lieber aus, Männer machen das meist mit sich oder einem guten Kumpel aus. #aha

Ich rege mich sogar sehr gerne auf, vor allem über User, die so herrlich vorurteilsbeladen sind und gleich immer eine passende Schublade offen haben! Die bösen "Neuen", die gebeutelten, betrogenen Exfrauen, die leidenden Kinder.......

Gruß

Hättest Du meine Antwort weiter unten gelesen, wüßtest Du, daß mein Mann dieses Problem sehr pragmatisch gelöst hat und wir haben vor der gebeutelten, betrogenen Ex unsere wohlverdiente Ruhe und ich als Neue habe jetzt das Paradies auf Erden!

Beitrag von ajl138 12.03.11 - 12:07 Uhr

200 Euro im Monat für 500km?

Geld für vollkommen unnötige SMS ausgeben?
Obwohl du sagst ihr habt nicht genug Geld,nix daran ändern.

Das Kind ohne weiteres mal eben 500 km wegziehen lassen.

Sorry aber dein Freund hat meiner Meinung nach genauso einen an der Marmel wie seine EX.

Der soll sich ne BahnCard kaufen.
Dann soll er auf SMS nicht mehr reagieren,solange bis sie auf dem Level angekommen ist,dass man sich auch am Telefon unterhalten kann.

Ganz ganz sicher zu dem Termin vom Jugendamt hingehen,und eigene Ansichten schildern.Wird nicht nur ihm helfen.



Beitrag von elsa345 12.03.11 - 13:03 Uhr

Hallo,

verständlich das es nervt. Hatte mein Mann jahrelang, mit Vorliebe hat die liebe Ex mit ihren widerlichen SMS den Sonntagnachmittag versaut. Ich weiß nicht was für ein Telefon Dein Freund hat? Aber fürs Iphone gibt es einen tollen App, kostet 12$ und ihr habt Eure Ruhe. Keine Anrufe, keine SMS kommen von gesperrten Nummern mehr an. Tolle Einrichtung sag ich Dir, die Ex kapiert es zwar nicht und schreibt weiter, aber es landet im Nirwana des Inets.:-)

Gruß