Spermiogramm - wie findet ihr es?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von tahiti 12.03.11 - 08:43 Uhr

Hallo, ich hab Bruchstücke des Spermiogramms schon vor 1 Woche gepostet, aber hier nochmal alles ganz ausführlich:

Volumen: 3,4 ml
pH-Wert: 8,0

Beweglichkeit:
A) 17%
B)34
C) 18
D) 31

Summe A und B) 51%

Konzentration: 54 Mio Spermien/ml Ejakulat
Gesamtzahl: 183,6

Normalformen: 19 %

Diagnose Tetrazoospermie, mittlere Fertilitätsprognose.

Was haltet ihr jetzt von unserem Spermiogramm? Kann es daran liegen? Oder ist es wahrscheinlicher, dass ich die "böse Ursache" für den seit über 2 Jahren nicht eintretenden Schwangerschaftstest? Ich wunder mich bloss, weil vor 5-6 Jahren bin ich schonmal schwanger geworden, aber nichtmal das klappt im Moment. Also seitdem kein einziger postiver Test. Hormonwerte sind alles tip top, was wird denn da als nächstes bei mir untersucht? Gibt es noch unblutige Sachen zum Abchecken, oder kommt da gleich eine BS?

Liebe Grüße und guten Morgen #tasse und Frühstückstbrötchen

Tahiti

Beitrag von majleen 12.03.11 - 08:47 Uhr

Ich würde sagen, dass das SG super ist. Besonders die Menge ist ja sehr viel. Beweglichkeit ist bei A etwS weniger, aber bei der Menge gleicht sich das wieder aus. Wie sieht es denn mit der Vitalität aus?

Ich würde an deiner Stelle die BS machen lassen. Hatte ich im Mai und war nicht so schlimm #liebdrueck

Das sind die Normwerte laut WHO 2010:

Ejakulatvolumen pro Samenerguss > 1,5 ml
PH > 7,2

Spermienkonzentration > 15 Mio. Spermien/ml
Spermiengesamtzahl > 39 Mio. Spermien/Gesamtejakulat

Motilität (Beweglichkeit)
> 32 % progressiv bewegliche Spermien
> 40 % bewegliche Spermien (progressiv + nicht progressiv beweglich)

Morphologie > 4 % normal geformte Spermien
Vitalität (Anteil lebender Spermien ) > 58 % vitale Spermien

Beitrag von tahiti 12.03.11 - 08:56 Uhr

DAnke für deine superschnelle Antwort. Also unblutig kann man nix mehr testen? Als nächstes kommt dann eine BS? Ich hab am 5.4. Termin in der Kiwu und da soll ich ochmal untersucht werden. Also werden sie mir wahrscheinlich auch eine BS anraten, oder? Hast du schon eine machen lassen? Wie ging es dir dabei?

Beitrag von majleen 12.03.11 - 09:02 Uhr

Vielleicht noch ein Zyklusmonitoring, Postkoitaltest und dann eben die BS.

Ich hatte meine im Mai. War nicht schlimm. Wird ambulant gemacht. Morgens geht man nüchtern hin, wird in Narkose versetzt und am Nachmittag durfte ich wieder Heim.

Es waren 3 Schnitte. 1 im Bauchnabel (ca. 2cm) und jeweils links und rechts einen in der Leiste (ca. 1cm). Es wird Gas eingefüllt und dann eben geschaut, ob die GM ok ist und die Eileiter geprüft. Das Gas ist meistens nicht ganz herraussen und brauch etwas Zeit zum Abbauen. nach 2-3 Tagen war ich wieder fit und 5 Tage nach der BS war das Gas auch wieder raus. 1 Woche nach der BS sind dann die Fäden gezogen worden. 1 Woche war ich krank geschrieben.

Beitrag von tahiti 12.03.11 - 09:13 Uhr

Jetzt muss ich mal ganz ddof fragen, was ein Zyklusmonitoring ist ( würde ja denken der ganzen Zyklus wird über einen Monat verfolgt?) und wie sowas denn abläuft. Ich kann ja schlecht jeden Tag zum Frauenarzt rennen, oder?#schwitz Und wie läuft denn der Postkoitaltest ab?

Hab ein bischen Panik ehrlich gesagt vor der BS, erstens dass da ein Harnkatheter gelegt wird, zweitens vor der Narkose ( hatte noch keine, aber was wenn man zwischendrinn aufwacht?), und vor allem was ich meinem Arbeitgeber sage. Hast du die Wahrheit gesagt, dass du eine BS hattest?
Mehr kann dann aber nicht untersucht werden bei mir, oder? Also entweder Eileiter verklebt, oder Zyste, das sieht man ja bei der BS, oder es ist alles i.O.?


LG Tahiti

Beitrag von majleen 12.03.11 - 09:18 Uhr

Zyklusmonitoring bedeutet, dass du zum FA gehst und der macht mehrere US und auch BT um zu sehen, ob deine Follis gut reifen und es auch zu einem ES kommt.

Ist deine Schilddrüse ok?

Zyste, Endometriose, Polyp, Myom, Verwachsungen und verschlossene Eileiter sieht man bei der BS.

Narkose ist echt nicht schlimm. Man wacht sicher nicht mitten drin auf. Du wirst ja die ganze Zeit überwacht. Und es dauert auch nicht so lang. Bei mir war es 1h mit OP Vorbereitung, OP selbst und Aufwachphase. Es wurde bei mir Endometriose, eine Endozyste entfernt und die Eileiter geprüft.

Beitrag von tahiti 12.03.11 - 09:24 Uhr

Erstmal ein supergroßes Dankeschön, dass du mir hier so fleißig antwortest. #winke#danke

Wie oft geht man denn beim Zyklusmonitoring zum FA? Ich war beim Bluttest 2 mal, einmal 1.ZH und einmal 2. ZH.

Meine Schilddrüse wurde noch nicht untersucht ( wie untersucht man das denn). Aber ehrlich gesagt merke ich da auch nichts, von wegen dass ich mich schlapp fühle oder so.

Beitrag von majleen 12.03.11 - 09:33 Uhr

Kommt drauf an, wie genau du weisst, wann dein ES ist. Ich war meistens 1-3 mal beim US. Da werden die Follis vermessen, damit man sieht, ob sie auch wirklich sprungbereit sind. Und ob auch wirklich ein Folli springen wird. Das wird um den ES gemacht.

Die BT, die du meinst, sind für Hormoncheck.

Die SD wird mit einem BT und US untersucht. Als erstes nur der BT. Da wird meistens nur der TSH ermittelt. Ist der zu hoch, dann werden noch die Antikörper und fT3 und fT4 untersucht und eben ein US von der SD gemacht. Vielleicht hat dein FA schon das TSH ermittelt. Hast du dir die Werte von den BT geben lassen?