erste beikost laut kia jetzt!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Wann soll ich mit dem Abstillen beginnen und mit Beikost starten? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von mellj 12.03.11 - 09:04 Uhr

hi

waren gestern bei der u4 joel wird jetzt am 15 märz 4 monate alt,er kam mit 4000 g zur welt und er ist sehr verfressen!!!er trinkt alle 4 stunden aptamil 1er und immer die 200ml leer!

der kia wog ihn gestren fragte nach der milchnahrung und meinte dann ich solle langsam anfangen.

die frage ist jetzt er meinte mit gemüse starten gestern im dm markt fand ich aber nur die frühkarotte als reines gemüse bei allen anderen sorten waren kartoffel dabei???

soll ich jetzt einige wochen nur karotten geben????

lg mellj

Beitrag von lilaluise 12.03.11 - 09:11 Uhr

hallo!
Ich denk mal viel zu trinken bedeutet nicht gleich beikostreif!Beikostreif ist er wenn er Interesse am Essen zeigt, mitschmatzt wenn du isst. Nach dem Essen greift- sich es selbst in den Mund stecken kann...usw. Auch ein großes kräftiges Kind muss mit 4 Monaten noch nicht beikostreif sein. Kinderärzte gehen da oft nach Schema...ich denke als Mutter, die das KInd jeden Tag erlebt, kann man das viel besser beurteilen.
Wegen den Glässchen: du kannst 1 woche karotte geben, dann als nächstes karotte und kartoffel. Wenn du lieber mit Pastinake anfangen willst- warum kochst du nicht selbst?

lg luise

Beitrag von jiny84 12.03.11 - 09:21 Uhr

Ich würde nie wieder mit Karotte Anfangen.
Mein kleiner hatte so schlimm verstopfung davon,war schon nicht mehr schön.

Wir sind dann auf Pastinake umgestiegen und was soll ich sagen,er hatte eine super Verdauung. Auch Kürbis ist sehr gut.
Guck mal bei Schlecker,ob die Pastinake haben,irgendwie kriegt man das nicht überall,also zumindest reine Pastinake,habe ich bei uns bis jetzt nur im Rewe und Hit gefunden.

Beitrag von karra005 12.03.11 - 09:26 Uhr

Du kannst mit jedem Gemüse anfangen. Du kannst es ganz leicht selbst zubereiten. Ist echt nicht schwer und geht total schnell, da du für den Anfang auch echt wenig brauchst. Ich habe mit Kartoffel angefangen. 1 Große Kartoffel hat für 3 Tage gereicht.

Du musst aber nicht mit Brei anfangen wenn du den Eindruck hast, dein Kleiner ist noch nicht so weit.

Beitrag von kleineelena 12.03.11 - 10:01 Uhr

Von Hipp gibts Karotte Kürbis und Pastinake in 125g Gläsern einzeln.
Und von Rossmann gibts Pastinake und Karotte einzeln.

Beitrag von beckie83 12.03.11 - 10:44 Uhr

Hallo #winke

also ich hab mit den Frühkarotten angefangen.
Seit 2 Tagen nun bekommt er selbstgekochtes. Hab einfach 2 Möhren + 1/4 Fenchel weich gekocht. Bissel Olivenöl mit dazu und das ganze gut püriert. Diese Portion reicht für 4 Mahlzeiten. 2 Davon hab ich eingefroren da mir nur Kühlschrank zu unsicher war.
Mein Kleiner hat null Probleme mit dem Stuhlgang. Denke das liegt mit an dem Fenchel.

Ps : Das selbstgekochte schmeckt ihm besser hab ich den Eindruck :-)

Beitrag von berry26 12.03.11 - 12:13 Uhr

Kinderärzte haben meistens keine Ahnung von Ernährung!
Babies bekommen Essen wenn sie Beikostreif sind!

Aber das habe ich dir ja schon mal geschrieben!

http://www.rabeneltern.org/index.php?option=com_content&view=article&id=377:qdas-baby-braucht-beikost-wenn-&catid=112:ammenmaerchen&Itemid=119

http://www.rabeneltern.org/index.php?option=com_content&view=article&id=368:erste-beikost&catid=92:wissenswertes&Itemid=120

Beitrag von beckie83 12.03.11 - 14:19 Uhr

Naja, dann interessiert es uns wohl nicht was DU schreibst wenn wirs trotzdem tun ;-)

Beitrag von monab1978 12.03.11 - 16:54 Uhr

Was mit dir ist, ist ja auch wurscht. Es geht doch um diejenige, die die Frage gestellt hat, und die ist offenbar noch unsicher. Wahrscheinlich hat sie halt einfach Mutterinstinkt und merkt, dass man einem Säugling noch keinen Brei reinpampen muss in dem Alter.

Willst du irgendwie provozieren?

Beitrag von berry26 12.03.11 - 16:57 Uhr

Da muss ich dich enttäuschen. Die Texterin ist leider genau die gleiche Kategorie! #augen

Das Thema hatte ich mit ihr vor Wochen schon mal...
Sie braucht nur Bestätigung für ihr Vorhaben!

Beitrag von monab1978 12.03.11 - 17:05 Uhr

Schade aber

- uns hats ja auch nicht umgebracht
- Der Neffe vom Bruder von nem Bekannten hat auch so früh bekommen und KEINE Allergien
- Ist es halt soooo süss, wenn die Kinder mit Brei verschmiert sind
- das Kind würde aus irgendwelchen komischen Gründen eh verhungern, wenns jetzt nicht zugefüttert würde
- hats der KIA eben gesagt
- hat mans vorm Krieg auch so gemacht

Weiss ja... ne?

Beitrag von berry26 12.03.11 - 17:50 Uhr

Stimmt ja!#klatsch

Mein Mann und meine Schwägerin haben ihren Reizmagen auch nicht von der frühen Beikost. Das ist reiner Zufall!#augen

Beitrag von julis8 13.03.11 - 14:45 Uhr

frauen die denken, sie hätten die weißheit mit löffeln gefressen und die denken ihre art es zu machen wäre genau die richtige, gehen mir echt aufn keks.

also, du bist die beste mama der welt und alle müssen es so machen wie du!!!#bla

Beitrag von berry26 13.03.11 - 16:25 Uhr

Nö ihr könnt machen was ihr wollt! Ihr schadet ja Gott sei Dank nicht MEINEM Baby!

Ich find es nur immer toll wenn man die Fragen 10 mal stellt um endlich SEINE Meinung bestätigt zu bekommen.

Wenn ihr es alle so genau wisst, dann braucht ihr ja nicht mehr fragen!!!
Wer hier postet muss mit Gegenwind rechnen und wer das nicht ab kann der sollte sich von einem Forum fern halten!:-p

Beitrag von julis8 13.03.11 - 17:25 Uhr

Du weißt schon das die Beikosteinführung in jedem Land anders ist? Da müsste ja jedes Baby Schäden davon tragen. Mal davon abgesehen hast Du recht: Es ist ein Forum, in dem jede/r seine oder ihre Meinung nennen kann. Aber der Ton macht die Musik und ich finde, dass das Problem eher die belehrende Art und Weise ist. Eine eigene Meinung kann man auch freundlich nennen.

Und ich spreche einem Kia nicht seine oder ihre Erfahrung ab bezüglich der Ernährung. Ich finde es sehr interessant, dass Du sagst ein Kia hätte keine Ahnung von Ernährung. Du hast also mehr Ahnung davon als ein studierte Kia? Aha, was machst Du gleich noch von Beruf?

Beitrag von berry26 13.03.11 - 17:53 Uhr

"Du weißt schon das die Beikosteinführung in jedem Land anders ist? "

Jein! Die WHO-Empfehlungen gelten für die ganze Welt! Leider unterliegt jedes Land anderen Beikostammenmärchen und Irrtümern!

Ein Arzt hat Medizin und nicht Ernährung studiert! Ich habe garantiert mehr über Ernährung gelesen als so ein Kinderarzt. Natürlich gibt es auch unter Kinderärzten Ausnahmen. Meine KIÄ ist z.B. eine aber das rührt eher daher das sie selbst 5fache Stillmutter ist. Sie hat übrigens selbst gesagt das Kinderärzte kaum was über Ernährung lernen in ihrem Studium!

Von daher: Wenn man sich Hilfe sucht, dann doch bei Fachleuten für das entsprechende Gebiet. Oder gehst du zum Zahnarzt wenn dir dein Fuß weh tut??



Beitrag von simonesven 13.03.11 - 22:47 Uhr

Du hast doch echt nimmer alle Latten am Zaun!#klatsch

Beitrag von berry26 14.03.11 - 08:38 Uhr

Warum?
Darf man hier nur kommerzielle Beikostempfehlungen abgeben? Sind etwa gute Tipps und Meinungen nicht gefragt?

Oder sollte ich immer nur der gleichen Meinung sein wie die entsprechende Posterin?

Also....
Warum habe ich nicht mehr alle Latten am Zaun?

Dieser knappe Kommentar spricht jetzt schon voll und ganz für dich!!:-p

Beitrag von berry26 12.03.11 - 16:55 Uhr

Wird wohl so sein! Ich frage mich nur warum man dann überhaupt schreibt wenn man nur Bestätigung fürs Fehlverhalten will!:-p

Ich rede trotzdem niemanden nach dem Mund, nur weils so gewünscht ist..#cool

Beitrag von mellj 13.03.11 - 11:27 Uhr

solangsam nervst du mich!ständig deine blöden bemerkungen wenn ich was schreibe lass es doch einfach,und ich vertraue auf den kia und auf mich also halte dich zurück was aussagen wie fehlverhalten oder ich bräuchte nur bestätigung etc meine grosse hats prima überlebt!!!und sie ist frei von sämtlichen allergien!

lg mellj

Beitrag von hailie 13.03.11 - 14:54 Uhr

Genau das ist dein Fehler: Du vertraust NUR dem KiA. #aha

Beitrag von monab1978 12.03.11 - 16:55 Uhr

Hi!

War der KIA denn mit dem Gewicht nicht zufrieden? Oder mit der Milchmenge? Warum sollt ihr denn nun anfangen? Ist ja doch ein ganz schönes gesundheitsrisiko, also da muss schon irgendwas ziemlich im argen sein, dass ihr schon anfangen MÜSST...

LG
Mona

Beitrag von hailie 13.03.11 - 00:31 Uhr

Dass er nur alle 4 Std. kommt zeigt doch, dass ihm die Milch noch reicht! :-)

Sei froh, wenn du noch nicht mit Beikost anfangen "musst".
Aus welchem Grund solltest du das denn JETZT schon tun? #gruebel

Zur letzten Frage kann ich nur schreiben: Informier dich bitte VORHER nochmal ausführlich...

VG