traurig :(

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von mist#2 12.03.11 - 09:26 Uhr

Das leben ist so scheisse!!

Ich bin seit einem Jahr verheiratet.
Ich liebe meinen Mann.

Und jetzt hab ich mich in seinen Freund verliebt.
Ich wollte das nicht, niemals.
Es ist einfach so passiert.

Er ist in einer beziehung,
Ich verh.
Es war nichts zwischen uns.
Aber wenn wir uns sehen spüre ich das da etwas ist.
Wie gehen diese gefühle wieder weg?
Andauerd muss ich an ihn denken.

Ist euch das auch schon mal passiert?
Und was habt ihr gemacht,, das dieses gefühl weg ging?
Lasst es mich wissen.

Beitrag von mauseannie 12.03.11 - 12:28 Uhr

Du bist nicht verliebt, Du findest ihn bloss attraktiv, aufregend...
Da macht man gar nichts und schwuppdiwupp vergeht es auch wieder. Das wird Dir sicher noch mehr als einmal passieren.
Ist aber (auch wenn die wenigsten das zu wissen scheinen) kein Grund seine Ehe ueber den Haufen zu werfen oder auch nur in Frage zu stellen.
Glaub mir, das ist ganz normal. Nur weil Du verheiratet bist und Deinen Mann liebst, bist Du ja nicht blind. Mach Dir klar, was Du an Deinem Mann hast. Konzentrier Dich auf was Du an ihm liebst... Dann vergeht so eine Schwaermerei ratzfatz.

Beitrag von ich.auch 12.03.11 - 22:52 Uhr

Hallo Leidensgenossin.

Du bist nicht allein...
Auch ich bin seit 1,5 Jahren glücklich! verheiratet. Ich liebe meinen Mann durch und durch, und möchte ihn für nichts im Leben hergeben!!!!
Tja und trozdem gibt es einen Anderen, der beachtliche chemische Reaktionen in mir auslöst, und an den ich für meinen Geschmack auch viiiiel zu oft denken MUSS...
Ich habe ein echt blödes Gefühl meinem Mann gegenüber. Es ist eine blöde Situation, aber ich bin mir wie meine Vorrednerin absolut sicher, dass das eine Frage der Zeit ist, und vorrüber geht. Ich mache mir immer wieder die Fabelhaftigkeit meines Mannes (lassen wir die kleinen Macken des Alltages mal aussen vor ;-) bewusst, und liebe ihn NOCH mehr.
Die Verknalltheit in den Anderen wird schon irgendwann gehen. Je eher desto besser!!!
Mit der Eheschliessung wird man hält nicht blind und autistisch.