Wie teuer "muss" ein Kleid sein?

Archiv des urbia-Forums Hochzeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Hochzeit

Wer eine Hochzeit vorbereitet, hat viel Spaß, eine Menge Arbeit und noch mehr Fragen. Was kostet eine Hochzeit? Wer hat Deko-Tipps für die Festtafel? Wo gibt es die allerschönsten Brautkleider? Empfehlenswert für eine gute Vorbereitung ist eine durchdachte Checkliste

Beitrag von -ricky- 12.03.11 - 09:40 Uhr

Hallo zusammen,

mein Mann und ich feiern im Juli unsere kirchliche Hochzeit und die Taufe von unserem Zwerg. Die Feier wird mit ca 80 Gästen recht groß.
Meine Frage ist nun, wie teuer ein Kleid sein "muss". Ich habe nämlich ein schönes, schlichtes Kleid im Togastil bei einem Versandhandel gefunden, das auch sehr gut passt. Es kostet tarsächlich nur 80€ ohne billig auszusehen. Aber es ist eben nicht das klassische Brautkleid.
Ich hätte mich ungeachtet des Preises für so ein schlichtes Kleid entschieden, weil das mädchen- und märchenhafte nicht mein Stil ist.
Ich finde das Kleid einfach schön, finanziell hätte ich einen größeren Spielraum. Ist es "peinlich", mit einem so günstigen Kleid seine Hochzeit zu feiern?
Ich sehe es einfach nicht ein, mehrere hundert Euro für ein Kleid auszugeben, dass man einen Abend trägt...

Danke für eure Antworten.
Liebe Grüße, ricky

Beitrag von bergle85 12.03.11 - 09:43 Uhr

Hallo Ricky,

das Kleid "muss" nicht teuer sein. Das einzige was es muss: Dir Gefallen!!
Und das ist das wichtigste. Du musst dich darin wohl fühlen und nicht mehr.

Es weiß ja niemand von deinen Gästen, ob es billig oder teuer war.

Wenn es dir gefällt, dann kauf es.

Wünsche Euch einen wunderschönen Tag.

Lg Moni

Beitrag von majleen 12.03.11 - 09:43 Uhr

Wenn man dem Kleid seinen Preis nicht ansieht, warum soll es dann peinlich sein? Willst du es den Gästen auf die Nase binden, wie viel du bezahlt hast? Wenn es ein Kleid ist, in dem du dich wohl fühlst und es. Dir passt, warum nicht. Bestell es doch einfach und probier es an. Vorher kannst du eh nicht sagen, ob es passt und auch gut an dir aussieht.

Beitrag von -ricky- 12.03.11 - 09:48 Uhr

Nein, natürlich werde ich es niemandem auf die Nase binden. Ich habe es schon bestellt und es passt. Es ist eben kein klassisches Hochzeitskleid.
Mein Mann sagte schon, ich solle mir ein "richtiges" Kleid kaufen...

Beitrag von majleen 12.03.11 - 10:21 Uhr

Na ja, wenn du dich wohl fühlst, warum nicht? Ich meine, es ist dein Tag. Ich hatte bei meiner Hochzeit im Standesamt ein richtiges Brautkleid an und es wäre mir auch egal gewesen, was die anderen denken. Allerdings hab ich das Kleid mit meinem Mann zusammen ausgesucht und es hat uns beiden am besten gefallen.

Beitrag von jeyelle 12.03.11 - 10:44 Uhr

Also ich finde bei einem Kleid nur wichtig, dass es passt, gut aussieht und man darin als Braut erkennbar ist.

hast du denn mal nen link zu dem Kleid? Würde mich interessieren.

LG

Beitrag von -ricky- 12.03.11 - 11:34 Uhr

Jep:

http://www.amazon.de/Astrapahl-Langes-Luxus-Braut-Abendkleid/dp/B00371X91G/ref=pd_sim_a_6

Danke für die Antwort!

Liebe Grüße

Beitrag von jeyelle 12.03.11 - 12:14 Uhr

Sieht doch super aus, also ich weiß nicht was dein Männe hat.
Gutes muss nicht immer teuer sein.

Ich spar auch wo es geht: Kleid selbst genäht, Torte wird mit ner Freundin zusammen gebacken, Fotos werden von einer befreundeten Fotographin geschossen usw.

Beitrag von -ricky- 12.03.11 - 12:46 Uhr

Um meinen Göttergatten zu verteidigen: Er hat das Kleid noch nicht gesehen. Er weiß nur, dass ich mir eins online bestellt habe und vertraut wohl nicht so auf die Versandware.

Du nähst dein Kleid selber? Respekt... Würde ich das machen, wäre die Hochzeit ein Brüller. ;-)

Beitrag von jeyelle 12.03.11 - 14:32 Uhr

Naja Nähen ist mein Hobby und das was ich immer gern nähe ist meistens zu fein für den alltäglichen Gebrauch.
Und ich hab mir viel Zeit damit gelassen (vor 4 Jahren angefangen, dann 2 Jahre im Schrank hängen gelassen und letzten Herbst dann nochmal neu angepackt).

Beitrag von pregnafix 12.03.11 - 16:59 Uhr

#pro Ich hab meins auch von Astrapahl. Die sind echt der Hammer, was die Qualität angeht!
Meins ist vom Stil her ähnlich, aber doch noch etwas anders ;-)

Beitrag von angelcare-85 12.03.11 - 10:14 Uhr

Ich hab auch nur etwas an die 200 euro bezahlt und war mir egal.....
Außerdem gefragt hat keiner was es gekostet hat



Lg Angelcare

Beitrag von pregnafix 12.03.11 - 10:55 Uhr

Ich hab auch ein wunderschönes brautkleid übers internet gekauft. schlicht, aber perfekt für mich ;-)
Es hat auch nur 80 Euro gekostet, sieht aber viel teurer aus.
Ich geh damit noch zu ner Schneiderin um es anpassen zu lassen und lass sie evtl noch ein bisschen kreativ werden. Das wird sicher teurer als das Kleid selbst, ist aber voll okay! Ich kanns nicht erwarten es im Juli zu tragen.

Beitrag von tempranillo70 12.03.11 - 12:09 Uhr

Hallo,
ich habe mein Kleid (ist eher ein Festkleid oder Abendkleid) für 15Eur bei Ebay ersteigrt. Aber ich gebe zu, außer meiner Trauzeugin und meinem Mann weiß dass keiner, denn mir ist das peinlich. #hicks
Also werde ich allen erzähle, ich habe es in einem Brautgeschäft in der nächsgelegenen Großstadt gekauft. da war ich vor zwei Jahren mit meiner Trauzeugin ihr Brautkleid kaufen und weiß zumindest, wie dieser Laden von innen aussieht. #schein
Also kauf es ruhig und schwindele evt ein bischen #cool
Gruß, I.

Beitrag von zubbeline 12.03.11 - 12:31 Uhr

Ich nehme mal an, Du entfernst das Preisschild vor der Trauunt?;-)

Es ist doch völlig egal, wie teuer oder billig das Kleid ist, solang es dir gefällt und Du dich darin wohl fühlst.

Ich hatte bei meiner ersten Hochzeit ein richtig teures Kleid an. Als ich dann nochmal geheiratet hab, hab ich das nicht mehr eingesehen und mich für etwas ganz preiswertes entschieden.

Als meine Freundinnen ankamen "Wow, ist das ein schönes Kleid"
hab ich nur gemeint "okay, ich erzähl Euch lieber nicht, was das gekostet hat"
worauf eine von ihnen dann überzeugt war "Ja das denke ich mir. Das war bestimmt unheimlich teuer"
#rofl#rofl#rofl

Beitrag von -ricky- 12.03.11 - 12:45 Uhr

Hihi, sehr guter Trick. :-)

Beitrag von -ricky- 12.03.11 - 12:47 Uhr

Danke für eure Meinungen. Ich bin froh, dass ich mit meiner Meinung nicht alleine dastehe!

Beitrag von sunny-1984 12.03.11 - 16:01 Uhr

Hallo,

wieviel ein Kleid kostet ist doch egal... Wichtig ist nur das es dir gefällt und DEIN Traumkleid ist.

Und woher sollen denn eure Gäste wissen wieviel dein Kleid gekostet hat, steht ja kein Preis drauf wenn du es an hast ;)

Lg Sunny

Beitrag von asimbonanga 12.03.11 - 19:53 Uhr

Hallo,
das Kleid sollte gut verarbeitet sein, der Stoff wertig aussehen und zu deinem Typ passen.
Alles andere ist unwichtig.

Allerdings bezweifle ich dies bei einigen hier gezeigten, bestickten, möglichst noch hinten geschnürten ebay Kleidern, die schon auf dem Foto billig und nach Weinkönigin aussehen .

L.G.

Beitrag von alpenbaby711 13.03.11 - 09:44 Uhr

Ganz ehrlich direkte Antwort von mir:
Scheiß drauf was die anderen denken. Dir muss es gefallen. Und ein Kleid muss gar nichts. Wenn du in einem Müllsack heiraten wolltest du es schließlich ist es deine Entscheidung fertig aus!
Ela

Beitrag von -ricky- 13.03.11 - 09:54 Uhr

:-D Damit hast du allerdings recht, das nehme ich mir zu Herzen! #pro

Beitrag von alpenbaby711 13.03.11 - 14:44 Uhr

Gut ich hatte damals nur ein Bordeaux Rotes Brautkleid an und meine Tattoos sah man auch noch, grins aber das war mir egal. Schließlich muß ich mich wohl fühlen. Wenn du am Ende des Tages glücklich gewesen bist dann wars das auch wert.
Ela