Trennung/Scheidung? Total durcheinander. Laaang!

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von mary1986 12.03.11 - 12:05 Uhr

Hallo ihr Lieben.
Weiß nicht ob ich hier richtig bin oder eher bei Partnerschaft!
Nach langem hin und her überlegen schreibe ich hier nun doch und frage euch was ihr tuen würdet oder selber solche erfahrungen gemacht habt!

Bin mit meinem Mann seit Juli 2009 verheiratet und sind nun am planen gewesen wegen Hauskauf und Kinderplanung.
Mein Mann hat einige Macken womit ich auch versuche klar zu kommen, obwohl es mir manchmal den letzten Nerv raubt, aber nun gut.
Gestern ist er total ausgetickt. Für euch hört es sich wahrscheinlich total lachhaft an, aber wenn man diese Thematik beinah täglich durchmacht nervt es einfach total und man weiß nicht was man machen soll!

Wir wollten zu meinen Eltern fahren und ich dachte mein Auto zu nehmen, weil ich z.Zt. Urlaub habe und dachte dann brauch er seinen Sprit dafür nicht verfahren.
Nun gut, wir sind losgefahren da meckerte er warum wir denn nicht mit seinem Auto gefahren wären?!Habe ihm das erklärt, dann war das wohl auch so in Ordnung. Er meckerte dann nur weiter ich solle umdrehen, mit seinem Auto fahren. Dachte ich mir ich bin nun mal konsequent und habe nicht umgedreht..
Nach dem Generve bog ich dann doch wieder ab in Richtung zu Haus, wo er dann aber wiederum meinte das wäre nicht die richtung zu meinen eltern...Er wollte doch mit seinem Auto fahren??!!! HÄ??
Zu Hause angekommen, lies er mich nicht einparke, hielt mein lenkrad fest und schrie mich an ich solle weiterfahren. Ich war den tränen nach. Zum Glück rief ein Kumpel an, sodass ich einparke konnte und verließ das auto und wollte nur noch rein in unsere Wohnung. Ich hatte kein Bock mehr und mir war es so peinlich... Dann rannte er hintermir her packte mich am arm und zerrte mich über die straße und wollte das wir fahren. ich war so am heulen und habe gesagt er soll mich in ruhe lassen, tat er nicht.
Hab dann weil ich nicht wusste was ich tun soll und er ja nicht aufhörte im eine geklatscht. Ich war so verzweifelt in dem Moment!

Diese Thematiken hatten wir schon sag ich mal insgesamt 3x.. Danach heult er mir dann immer einen vor das es ihm leid täte und er mich nicht verlieren will. Er tut halt immer erst und denkt dann nach!Super!
Ich weiß nicht was ich tuen soll, jetzt grad wo wir alles so schön geplant haben. Er meint er ändert sich und tut das nie wieder!
Er meinte er hätte rückenschmerzen gehabt, deswegen war er so mies drauf, aber muss man es an mir auslassen???

Klar liebe ich ihn, aber ob ich damit so leben muss?
Es wird ja beinah tag täglich über alles diskutiert und er möchte am liebsten bedient werden und ich soll halt alles machen, hauptsache er kann faul rumsitzen! Er ist 33, wo ich mich aber frage wo???

Andererseits ist er so humorvoll, wir unternehmen soviiiiel und waren grad an der nordsee, haben einen schönen urlaub gehabt..

Ich bin verzweifelt. Soll ich alles hinwerfen oder halt doch wie in guten so auch in schlechten zeiten??
Wenn ich auf der Arbeit bin freu ich mich auf zu Hause, doch wenn ich nach Haus komme und denn wieder sehe wie es zu haus aussieht oder ihm wieder irgendwas nicht passt und mich dafür anmacht?! Ach man ey, hab nur ich immer so ein scheiß pech??

Danke fürs lesen, sorry das es soo lang geworden ist!

Beitrag von anni1610 12.03.11 - 13:49 Uhr

Hallo!

Also zuerst einmal musst du für dich (allein) entscheiden, ob du so weiter leben möchtest oder nicht. Das kann dir keiner abnehmen.

Vielleicht tut es euch beiden mal ganz gut, wenn ihr etwas getrennt von einander unternehmt. Du scheinst ja sein Puffer für alles zu sein und das ist nicht gut. Vielleicht besuchst du an einem Wochenende mal deiner Eltern oder Freunde (ohne ihn) und kannst dann in Ruhe über deine bzw. eure Zukunft nachdenken? Vielleicht sieht er in der Zeit, wo du nicht da bist, was er an dir hat? Außerdem solltet ihr euch aussprechen. Offenbar redet ihr hin und wieder aneinander vorbei (siehe Situation Auto)

Das er handgreiflich wird und dich anbrüllt geht m.M.n. gar nicht!!! #nanana Das würde ich mir nicht gefallen lassen und ihm klare Grenzen zeigen!

Alles Gute!

Beitrag von a11ure 12.03.11 - 23:23 Uhr

Klingt nach dem Anfang von Schlimmerem...

Beitrag von bruchetta 13.03.11 - 10:49 Uhr

Anstatt zu Heulen, solltest Du DEIN eigenes Verhalten ihm gegenüber ändern!

Du nimmst ihn in solchen Situationen viel zu ernst. Er verhält sich wie ein bockiges Kind und genauso würde ich ihn in solchen Situationen auch behandeln.

Entweder er bekommt kräftig Gegenwind von Dir oder Du stehst über den Dingen und rollst maximal mit den Augen, wenn er wieder so einen Anfall bekommt.

Wenn Du lernst, das nicht so Ernst zu nehmen oder ihm klare Grenzen zu setzen, wird auch er sein Verhalten ändern.

Ein Trennungsgrund wäre das für mich nicht, höchstens eine Herausforderung!