Wie sieht die Sachlage da bloss aus?!

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von sunni-1987 12.03.11 - 12:16 Uhr

Ich habe eine 3 Jährige Tochter, ich habe mich vom Kindesvater getrennt. Er zahlt seit ich eine Beistandschaft beim Jugendamt eingereicht habe mtl. 57€ Unterhalt das ist nicht wirklich, aber immerhin etwas. Er hat auch alle 14 Tage ein Tag Umgangsrecht, weil es anders nicht funktionierte. Aber jedesmal steht er mit leeren Händen vor der Tür, er bringt weder Windeln etc mit. Aber der Bedarf meiner Tochter ist nunmal noch da. Jetzt ist ihr Bett kaputt ich habe ein neues gekauft nur fehlt mir noch die Matratze, wie sieht es aus muss der Vater sich trotzdem irgendwo noch an anschaffungen beteiligen? weil ich stehe mit allem komplett alleine da und er fragt niemals ob unsere Tochter was braucht...Was kann man tun und hat man noch Ansprüche?

vielen dank für eventuelle Kommentare...

Beitrag von silbermond65 12.03.11 - 12:24 Uhr

Der KV zahlt wahrscheinlich nur 57 Euro ,weil er so wenig verdient,richtig?
Er ist nicht verpflichtet noch für Windeln oder eine Matratze zu sorgen.
Aber wie wärs ,wenn du einfach mal mit ihm redest und ihn fragst,ob er eventuell ein paar Windeln beisteuert oder ein paar Euro für die Matratze.

Beitrag von zubbeline 12.03.11 - 12:26 Uhr

nein, wenn der Unterhalt auf 57€ festgelegt wurde, dann wohl aus dem Grund, dass er einfach nicht genug Geld hat, um mehr zu zahlen. Da wäre es ja ein Wiederspruch, wenn er auf einmal locker eine Matratze kaufen könnte.

Bekommst Du denn nicht noch aufstockend Unterhaltsvorschuss?

Beitrag von bruchetta 12.03.11 - 12:27 Uhr

Die Sachlage sieht so aus, dass er seinen finanziellen Beitrag durch den Unterhalt deckt.
Da es so wenig ist, wird er nicht viel haben.
Und einem nackten Mann kann man eben nicht in die Tasche fassen.

Beitrag von zitronenschnittchen 12.03.11 - 20:29 Uhr

Sorry, aber der Bedarf wird durch die 57 EUR abgedeckt. Ist echt eine bescheuerte Situation. Wenn aber gemeinsames Reden und evtl. gemeinsames Sparen (wie sieht es denn mit seinen oder deinen Eltern aus?), wäre halt noch die Möglichkeit bei der Caritas oder Diakonie nach günstigen Matratzen zu erkundigen.
Wovon lebst Du denn? Falls Du von der Arge Geld bekommst müssten die den niedrigen Unterhalt (eine Bescheinigung bzw. Beschluss hast du oder kannst du dir ausstellen lassen) dem Bedarf deines Kindes aufstocken > Unterhalt wird ja angerechnet.
lg und viel Erfolg
zitronenschnittchen

Beitrag von helene2 12.03.11 - 20:45 Uhr

Wunder gibt es immer wieder..........hast du mit 95 doch noch ein Kind bekommen, herzlichen Glückwunsch#torte#paket#herzlich

Vielleicht bekommt der Kindsvater auch nur eine kleine Rente, weswegen er so wenig zahlen kann#kratz
Wie alt ist er denn???

Warum machst du nicht einen Aushang im Supermarkt oder beim Kinderarzt ob dir jemand eine Matratze schenkt?
Mein Mann hatte mal im Supermarkt einen Zettel aufgehängt ob ihm jemand einen Schreibtisch schenkt und siehe da, er bekam ihn:-p

Ich schmeisse vieles weg weil es keiner will. Unser Kinderbett mit Matratze wanderte zum Sperrm üll, weil es keiner gebrauchen könnte, ich hätte gerne jemandem eine Freude gemacht.
Und ich denke wenn du einen Aushang machst bekommst du garantiert eine Matratze#winke

Helene