für alle, die es interessiert..

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von verdammt!!!! 12.03.11 - 12:37 Uhr

wer meine geschichte verfolgt hat:
gestern fa termin, zeugungstermin 15./16.02- passt genau, also von meinem chef.
und das schlimmste: zwillinge!!!!!
mittwoch abbruch, ende- aus- alles kaputt.
nehme schlaf und beruhigungsmittel.

Beitrag von aberalleachtung 12.03.11 - 13:01 Uhr

hn...ich kenne deine geschichte gut- und kann auch verstehen wie bescheiden du dich fühlst...

weisst du, du sagst das ist das schlimmste- ich versuche seit über einem jahr ein baby zu bekommen...für mich wäre es das schönste...

bitte mach dir deine entscheidung nicht ganz so leicht, wäge ab, höre in dich rein und höre auf dein herz- und dann entscheide#liebdrueck

liebe grüsse andrea

Beitrag von mandel84 14.03.11 - 13:26 Uhr

Hi,

auch ich versuche seit über 3 Jahren ein Wunschkind zu bekommen. Bitte denke noch einmal über diese Entscheidung nach!!!! Gebe doch die Kinder nach der Geburt zur Adoption frei??

Denn deinem Freund musst du sowieso irgendwann deinen Fehltritt offenbaren, da du dich nicht immer verstellen kannst.

Ich hoffe du triffst wirklich die richtige Entscheidung für dich und gibst den zwei kleinen Krümeln eine gerechte Chance. Sie können doch nichts für deinen Fehltritt.

Ganz viel Glück bei deiner Entscheidung!

Lg Mandel

Beitrag von piper152845 12.03.11 - 13:05 Uhr

Hi, das muss ein großer schock sein, es sind Zwillinge aber ich finde das du erserstmal zur ruhe kommen solltest, und das ohne Media. Es gibt immer rinnen Lösungsweg, sei Stark und sei ehrlich mit dir und die zwei Männer die es betrifft. Alles gute wünsche ich dir. Lg piper

Beitrag von hijkl 12.03.11 - 14:55 Uhr

Denk doch nochmal in Ruhe darüber nach, und vorallem mach reinen Tisch. Du wirst doch wohl nicht zwei unschuldige Kinder töten, weil DICH der Trieb übermannt hat. Glaube mir, danach ist Dein Leben nicht einfacher und auch nicht wieder gut...., danach setzt meist das tiefe Bereuhen ein, und das hält ein Leben lang...

Hoffe das Du Dich für Deine Kinder entscheiden wirst....

LG Sanny

Beitrag von mike-marie 12.03.11 - 15:18 Uhr

Ganz ehrlich? Ich finde die sache sau dämlich #contra

Du bist mit einem/deinem Mann zusammen und ihr wollt ein Kind, schön und gut. Dann poppst du mit deinem Chef und verhütest nicht mal, wirst dann prompt schwanger und nun müssen es DEINE Kinder ausbaden und im nächsten Zyklus nach der Abtreibung übst du dann wieder mit deinem Mann für ein Kind oder wie?
Du solltest besser garkeine Kinder bekommen #nanana oder noch 10 Jahre warten bis du die nötige reife dazu hast.

Ich bin normalerweise nicht so beleidigend, versuche hier auch gerne zu helfen aber bei dir fällt einem echt nichts mehr dazu ein.

Den freundlichen Gruß spare ich mir heute :-[

Beitrag von almararore 13.03.11 - 07:55 Uhr

Vor allem denke ich mir und was ändert sich dann? Denkst Du über Deine Beziehung auch nach oder bekommst Du diese Kinder nicht, wirst von Deinem Mann schwanger um in einem Jahr drauf zu kommen hätte ich es nur mit den beiden Kindern alleine probiert... weil mir in dieser Beziehung immer noch etwas fehlt... Die armen Zwerge, Du bist bereit sie einem Mann zu opfern an dem Dir offensichtlich nicht so viel liegt, wenn Du mit jemandem anderen ungeschützt Sex hast. Wenn Du die Sache vertuscht und die Beziehung einfach so weiterlaufen läßt, machst Du nicht nur Dich sondern auch ihn unglücklich. Oder denkst Du die Kinder sind weg und wir gehen zur Tagesordnung über? Bei manchen Menschen fehlen mir einfach die Worte. Ich verurteile nicht was Du getan hast, denn niemand ist davor gefeit, aber dann zieh die Konsequenzen daraus. Für Dich und Deinen Partner. Manchmal ist das berühmte Ende mit Schrecken noch viel besser als der Schrecken ohne Ende.

Beitrag von night_wish 12.03.11 - 16:43 Uhr

Weiß dein Freund von deinem Fehltritt?

Wenn ja, wäre es nicht möglich, dass er die Kinder als seine ansehen würde?

LG

Beitrag von phami 12.03.11 - 19:14 Uhr

Du solltest dich wirklich nachdem Sinn fragen, den dein derzeitiger Lebenszustand hat. Ich muss einigen hier Recht geben, ohne beleidigend zu sein, welchen Sinn macht es, nun abzutreiben und dann mit deinem Mann zu üben und anschliessend wirst du vielleicht 4 Wochen später wieder Schwanger? Das ist doch totaler Irrsinn. Ich würde reinen Tisch machen, mit deinem Mann wird das ja wohl nicht so schnell was, wenn überhaupt.

Beitrag von phami 12.03.11 - 21:25 Uhr

Hab nirgends geschrieben das ihr Mann die Kinder annehmen soll. Sie kann sie bekommen, entweder der Mann bleibt, oder er geht, ganz einfach, dass er nicht bleibt wäre nachvollziehbar, so ist das Leben nun mal, irgendwo auch selber Schuld an dem schlamassel..;-)

Beitrag von dingens 12.03.11 - 19:45 Uhr

Tschuldigung, aber das glaubst du doch wohl selbst nicht, oder?

So von wegen, ja auch du je, nu isses passiert, kann man nix machen und achja Schatz, wie wärs, wir sehen die Kuckuckskinder einfach als die Meinigen an!

Friede , Freude, Eierkuchen!


#nanana

glaube ich niemals! Schön wärs zwar, aber...

naja also an die TE:

bitte lass es nicht die Kinder ausbaden......vll sind sie ja doch von deinem Freund, sowas kann doch noch nicht mal die FÄ wirklich sagen...#kratz


bitte lass deine Kinder am Leben.

Beitrag von salida-del-sol 12.03.11 - 22:24 Uhr

Hallo Du,
dass Dir die Mitteilung gestern zunächst den Schlaf raubt, kann ich verstehen.
Du schreibst so deutlich, was eine Abbruch für Dich bedeuten würde. Auch wenn es kein leichter Weg wird, Du mußt Dich nicht an dieses Ende bringen.
Zwillinge bedeutet: doppeltes Glück, doppelte Freude, auch wenn es Dir gerade anders erscheint. Vielleicht wird Dir durch die Zwillinge manches genommen was Dir lieb und wert ist, aber Kinder geben immer mehr, als sie einem nehmen.
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol

Beitrag von amina-85 13.03.11 - 10:46 Uhr

hey, zwillinge wie toll#ei#ei#blume

ich wünsche mir sooo sehr ein kind und hätte auch gerne zwillinge ;-)

natürlich sind kinder eine große verantwortung und auch nicht immer einfach....aber ich finde das positive überwiegt eindeutig.
sie geben soo viel zurück.

es ist ein geschenk und schicksal kinder zu bekommen!!!!

schau tief in dein herz rein und überlege nochmal#blume

klar du siehst jetzt nur dein beziehungsaus und finazielle lage, aber wir sind hier in deutschland, es gibt sooo viele möglichkeiten, wie man geholfen bekommt.

du musst bedenken, dass diese entscheidung dich immer begleiten wird.

deinen freund...deine beziehung, ob die ewig hält...dafür hast du keine garantie...aber deine kinder, die hast du ein lebenlang. egal was passiert!!!

ich kann wirklich verstehen, das du angst hast vor allen konsequenzen usw. hast, es wird sich auch viel ändern, aber das schaffst du...auf jedenfall!!!

man muss sich doch zuerst mal mit der situation vertraut machen, alles regeln...jetzt ist das noch alles zu viel für dich...überstürze nichts.

weißt du ich, ich muss grad voll weinen, denn wenn ich lese, dass du zwillinge unter deinem herzen trägst und du sie abtreiben möchtest....das macht mich sehr traurig. ich hatte im dez eine fg...klar es war ein wunschkind...aber es war sooo schrecklich auf einmal leere im bauch zu empfinden...denn du wusstest vorher...in dir wächst ein kind...dein kind...deine kinder!!!!

ich verurteile dich nicht...jeder muss für sich entscheiden...aber ich finde es gibt immer eine lösung!!!!!!!!

also lass dich drücken#liebdrueck
ich wünsche dir ganz viel kraft und das du zu einer entscheidung kommst, mit der du ein ganzes leben umgehen kannst umd dahinter stehst#klee

lieben gruß, amina

Beitrag von mirja 13.03.11 - 11:47 Uhr

nehme schlaf und beruhigungsmittel.

Das würd ich mal sein lassen, schließlich bist du schwanger! Solltest du dich hoffentlich doch für die Kinder entscheiden, wäre es toll, wenn sie durch deinen Medikamentenkosum nicht geschädigt wären.

Ich bin übrigens auch der Meinung, du solltest reinen Tisch machen. Du hast deinen Mann betrogen, das hat mit den Kindern erstmal gar nichts zu tun.

Eine Beziehung auf einer Lüge aufzubauen, bringt nichts. Ich vermute mal, irgendwann würde sowieso der Zeitpunkt kommen, an dem du ihm reinen Wein einschenken würdest. Besser jetzt als später.

Lass den Kindern eine Chance, die können gar nichts dafür!

Keiner garantiert dir, dass du mit deinem Mann in ein paar Jahren noch zusammen sein wirst - ob nun mit oder ohne die Kinder. Also sag mir, warum solltest du sie töten?

Alles Gute und triff die richtige Entscheidung!

Beitrag von verdammt!!!! 13.03.11 - 14:20 Uhr

man, er weiß alles.
würde mich sicher verlassen, meinst du ich habe lust mit 3 kindern alleine dazustehen??
ihr kennt mich nicht, ich packe das nicht!!!

Beitrag von amina-85 13.03.11 - 14:43 Uhr

er weiß alles???? das du zwillinge im bauch hast?????

möchte er weiterhin mit dir zusammen bleiben???

also wenn er sowieso alles weiß, dann wird die ehe sowieso nicht mehr so wie es war. ich denke er hat kein vertrauen mehr. es ist schwer dies wieder aufzubauen.

also ich habe noch nie von jemanden gehört, dass es nach einer fremdgeherei weiterhin gut geht in der beziehung.

ach ich weiß auch nicht, was man dir weiter raten kann.

ich sag einfach nur nochmal alles alles gute und viel kraft#klee

Beitrag von fliederbluete 13.03.11 - 16:05 Uhr

"also ich habe noch nie von jemanden gehört, dass es nach einer fremdgeherei weiterhin gut geht in der beziehung. "
doch das gibt es, Tiki Küstenmacher schreibt davon in seinem Buch "Simpliy your love"
und ich kenn auch welche, die dann ganz neu miteinander angefangen haben.

a) erst reinen Tische - was für beide schmerzlich ist,
b) dann einander vergeben - (ganz glückliche gehen nicht fremd, so liegt die "Schuld" gewöhnlich nicht zu 100% bei dem der fremdgegangen ist. - es sei den der eine ist notorischer Fremdgeher / Fremdgeherin)
c) ganz neu und langsam neu anfangen, das zwerstörte vertrauen wächst sehr sehr langsam

das Buch aber ist echt gut! (es hat auch ein Register, dann findet man gleich genau was man braucht!)

und wenn die LIEBE ganz zwischen zweien gestorben ist (tot ist), ist ja die Ehe auch tot; und das Eheversprechen lautet "In guten wie in bösen Tagen, bis das der Tod uns scheidet" wenn die Liebe tot ist hat der Tod die beiden schon geschieden ...

*******************
Die Babys haben keine Schuld, warum sollten sie nicht leben dürfen?!

und der Chef hat wohl gewusst, dass er sich mit einer Ehefrau einlässt, ich würde ihn in die Überlegungen mit einbeziehen (und in die Verantwortung! und damit meine ich nicht dass er sagen darf "Mach wie Du denkst" - sonder: "Wie kann ich Dich in dieser Lage di ewir beide verantworten unterstützen?"
*************
soweit meine Nachmitttagsgedanken
fliederbluete

Beitrag von almararore 14.03.11 - 09:06 Uhr

Ich weiß, wie es ist mit zwei Kindern und einem MAnn dazustehen, der einem nach zwei Jahren schwer auf den Wecker fällt. Allein mit zwei Kindern war da schon besser. Ich habe jetzt drei und bald vier, würde mein Mann sich verändern und plötzlich gewalttätig werden, dann müsste es auch mit vier Kindern alleine gehen!!!
Also hab Selbstvertrauen!!!!!!

Beitrag von anna030 14.03.11 - 11:08 Uhr

es ist schon alles geschrieben, was man schreiben kann...

ich würd dich so gerne in den arm nehmen und dir sagen es gibt hilfe, du musst nicht allein da durch. #liebdrueck

schreib mir doch pn
anna

Beitrag von papi78 14.03.11 - 13:22 Uhr

#klatschMehr fällt mir dazu nicht ein!!!!!!

Beitrag von justmarry 15.03.11 - 16:56 Uhr

oje... find ich ganz schön krass!
3 jahre haben wir versucht schwanger zu werden - ich bin jetzt in der 14. ssw!
wenn ich das lese werde ich wahnsinnig traurig und kann es absolut nicht nachvollziehen! was mit deinem mann sein wird ist die eine sache, aber deine kinder können nichts dafür, dass du so gehandelt hast....
schlimm, schlimm...