Windpocken und deren Krusten

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von hoppler 12.03.11 - 12:43 Uhr

Hallo Zusammen,

meine Tochter hatte um Neujahr herum Windpocken (also vor ca. 10 Wochen). Die Pocken sind gut verheilt obwohl einige Krusten am Bauch relativ hartnäckig waren.
Nun hat sie immer noch eine einzige Kruste am Kopf (hinter dem Ohr). Diese ist erhaben (also eine Kruste eben) und verändert sich nicht wirklich. Trau mich nicht etwas daran zu machen, denn es tut ihr weh wenn ich versuche nach zu schauen.
Ich überlege nun ob ich vielleicht doch mal zum Arzt gehen sollte oder ob das albern ist? Hatte von euch auch jemand die Erfahrung das die Krusten sehr lange bestehen ohne abzufallen? Vor allem auf der Kopfhaut?

Vielen Dank für eure Antworten!

LG
Hoppler

Beitrag von bensu1 12.03.11 - 13:18 Uhr

hallo,

da die windpocken schon länger vorbei sind, würde ich die kruste dick mit einer heilcreme einschmieren und somit aufweichen.

lg
karin