wir kommen nicht mehr über die Runden...!:-(

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von kleines-sternlein 12.03.11 - 13:10 Uhr

Hallo!

Wir haben noch nicht mal die hälfte des Monats rum.. bisher gerade mal 2 Einkäufe erledigt, ohne irgendwas zu kaufen, was wir nicht brauchen..

Und trotzdem ist das Geld schon jetzt wieder super super knapp!

Wir kommen einfach nicht über die Runden...


Mein Mann verdient bisher alleine, ich bin in Elternzeit und hab bisher 300Euro Elterngeld gehabt.. fällt seid 2 Monaten nun auch weg..

Wenn ich arbeiten gehe, bzw. das muss ich erstmal meine Ausbildung zu Ende machen.. aufgrund des hohen Einkommens meines Mannes, würde ich kein Bafög kriegen..

das heißt, da wir auch noch 1 Kleinkind und 1 grad gewordenes Kleinkind haben, bräuchten die nen Ganztagsplatz.. den wir im Moment nicht kriegen würden.. aber uns die finanziellen Mittel sowieso fehlen würden..
Das heißt, würde ich meine Ausbildung machen, bräuchten 2 Kinder nen Ganztagsplatz, ziemlich teuer!


weil ich ja erstmal meine Ausbildung für lau machen müsste..!

Jetzt keine Kommentare wie, erst Ausbildung dann Kinder kriegen!

Ich hab ne abgeschlossene Ausbildung! Aber mit der Ausbildung für die Zukunft würde ich zu wenig verdienen und möchte meine Ausbildung noch weiter fortführen, eine Stufe höher!

Mein Mann hat von früher Schulden, ich denk, da er die alle abbezahlen muss, setzt uns das schon sehr zu..

Dann hat er noch 2 Kinder aus ehemaliger Beziehung.. da zahlt er 800 Euro Unterhalt, dann haben wir nen großes Auto.. ja, okay..
Aber wenn wir zu 6 sind, brauchen wir das nun mal!

Ne große Wohnung brauchen wir auch, schon alleine, da 2große und 2 kleine 1 Zimmer brauchen.. also 2 Kinderzimmer!

Und generell sind wir schon in der Mitte des Monats immer so knapp bei Kasse!!!

Klar, Unterhalt, Versicherungen, Auto, Wohnung.. aber trotzdem.. bei über 2500 Euro.. muss doch irgendwas für extraausgaben auch übrig bleiben.. und wir kriegen noch nicht mal unsere normalen Brauchkosten finanziert..

Keine Extraausgaben!

Was können wir tun, habt ihr Tipps?

LG
kleines-sternlein

Beitrag von frotteemonster 12.03.11 - 13:29 Uhr

Nunja, wenn du einen Secondhandmann nimmst der seine Unterhaltspflicht nachzukommen hat, Schulden begleichen muss, dann wird eure finanzielle Situation so lange SO bleiben bist du auch wieder mitarbeitest.

Da führt wohl kein Weg dran vorbei.

Da gibt es auch keine anderrsweitigen Tipps.

Beitrag von rosaundblau 12.03.11 - 13:51 Uhr

Ne große Wohnung brauchen wir auch, schon alleine, da 2große und 2 kleine 1 Zimmer brauchen.. also 2 Kinderzimmer!

Heißt das ihr habt 4 Kinder PLUS die 2 Kinder aus der vorherigen Beziehung von ihm?

vg rosaundblau

Beitrag von kati543 12.03.11 - 14:00 Uhr

Ich denke, sie will einen extra Raum für die Besuchswochenenden für die großen Kids.

Beitrag von hinterwaeldlerin09 12.03.11 - 13:51 Uhr

Hi,

also wenn ich dich richtig verstehe, seid ihr eine 4köpfige Familie und habt etwas mehr als 2500 €. Von denen gehen dann schonmal 800 € für den Unterhalt der Kinder weg...es bleiben also nur noch 1700€ für vier Personen.

Also das finde ich in der Tat nicht so üppig, ich kann mir nicht vorstellen, wo da Raum für "Extraausgaben" sein soll.

Hast du mal vier Wochen ein Haushaltsbuch geführt? Einfach, um mal zu gucken, wo die Kohle so bleibt?

lg die hinterwäldlerin

Beitrag von kati543 12.03.11 - 13:59 Uhr

Naja, dein Mann bzw. du könntet noch jeder 1 400€-Job annehmen. Wochenende/Nacht/Feiertage. Das wären dann schon ein paar hunderter im Monat mehr. Und da braucht man auch keinen Ganztagsplatz im Kiga. Einer betreut die Kinder der andere arbeitet und anders herum. Ansonsten finde ich das Gehalt deines Mannes nicht so super hoch, um damit 4 Kinder und eine Frau zu finanzieren.
Wieso brauchen die beiden Großen ein extra Zimmer?`Irgendwo müsst ihr mal Abstriche machen. Ein großes Auto braucht man als 4-köpfige Familie auch nicht unbedingt.

Beitrag von littledream 14.03.11 - 07:37 Uhr

Hm ich glaub sie sind zu 6 wenn ich das richtig rausgelesen habe .. und 4 Kinder in einem Kinderzimmer?? .. das wird bissl anstrengend meinste nicht auch?

Beitrag von marion0689 12.03.11 - 14:17 Uhr

Hallo!

Ihr habt 2500 Euro netto.
Davon gehen 800 Euro Unterhalt drauf --> bleiben 1700 Euro.

Da muss man sich einschränken, klar.

Aber wieso hast du dann keinen 400 Euro Job?? Abende, Wochenenden, Feiertage?

Nur weil ihr alle 2 Wochen für 2 Tage zu sechst seid, braucht ihr kein großes Auto und keine riesige WOhnung.
Für die 2 Tage kann man sich auch mit dem Sofa arragnieren. Wenn die zwei anderen Kinder da sind, macht man halt etwas ohne Auto.

Wir waren jahrelang mit einem VW Polo unterwegs. Ging auch. Trotz Kinderwagen usw.

Tipps gibts da wohl eher keine....Außer, dass ihr euch einschränken müsst und euch Nebenjobs suchen solltet.
Bei den KiGa-Kosten könnt ihr eventuell etwas beim Jugendamt erreichen.

LG

Beitrag von myimmortal1977 12.03.11 - 15:28 Uhr

Als erstes würde ich versuchen, die Raten für die Schulden runter zu handeln, wenn es geht. Ich weiß nicht, ob Ihr Schulden bei z. B. Banken oder privaten Gläubigern habt. Manchmal lassen auch Banken mit sich reden, wenn man die Restschuld zusammen fasst. Oftmals ist dann die Abtragung wesentlich geringer, als X Gläubiger monatlich getrennt zu bedienen.

Dann würde ich mir an Deiner Stelle einen 400 € Job suchen. Und wenn Du Regale im Supermarkt einräumst, ist doch egal, hauptsache den Hintern hochkriegen und besser über die Runden kommen.

Zu den 1.700 €, die Euch monatlich nach Unterhaltsabzug bleiben, kommt noch 2 x Kindergeld dazu. Darf man auch nicht einfach unter den Tisch fallen lassen, als Einnahme.

Schon mal geprüft, ob Ihr trotz des recht hohen Einkommens Deines Mannes Anspruch auf Kindergeldzuschlag und/oder Wohngeld hättet? Einfach mal probieren.

Versicherungen vergleichen. Oftmals läßt sich an Beiträgen auch eine Menge sparen. Wenn man richtig die Augen aufmacht und unnötige Versicherungen erstmal stilllegt.

Ansonsten Preise vergleichen, ggf. für 2 Tage immer kochen, spart auch oftmals viel Geld, als jeden Tag ein neues Gericht. Auf Sonderangebote achten.

Euch alles Gute, Janette

Beitrag von dk-mel 12.03.11 - 17:59 Uhr

der letzte beitrag beinhaltet auch die tipps, die ich dir gegeben hätte: wohngeld, kinderzuschlag beantragen, versicherungen prüfen, schulden anders abzahlen (vergleich oder eidesstattliche versicherung abgeben und damit erstmal alle zahlungen aussetzen) --> schuldnerberatung

und persönlich: warum gehst du nicht arbeiten? in deinem erlernten beruf? und warum habt ihr euch nicht schon in der ss darüber gedanken gemacht, wie das alles funktionieren soll? es ist doch nichts neues nun...

ich würde auch den unterhalt prüfen lassen. rein theoretisch müsste er ja für eure kinder auch 800 aufbringen, das heißt, ihm blieben noch gerademal 800 zum leben, kommt mir ein wenig komisch vor...

Beitrag von zwillinge2005 12.03.11 - 19:12 Uhr

Hallo,

Du hast schon einige Tipps bekommen.

In welchem Bundeslnad wohnt Ihr?

In NRW sind die Kindergartenplätze einkommensabhängig und das günstigere Kind kostenfrei - also durchaus finanzierbar.

Ist das eine schulische Ausbildung oder warum gibt es keine Ausbildungsvergütung?

LG, Andrea

Beitrag von vwpassat 12.03.11 - 21:07 Uhr

Tja, Ihr habt einfach die falschen Partner und die falschen Prioritäten.

Beitrag von anna031977 12.03.11 - 22:05 Uhr

400 Euro Jobs sind die einzige Lösung die mir einfällt.

Versuchen laufende Raten zu senken.

Partner mit unterhaltspflichtigen Kindern
verschuldet
dann noch eigene Kinder

klar dass man da keine großen Schritte machen kann
War halt schon gewagt.

Aber egal wie gesagt 400 Euro Job und laufende Raten senken, wenn möglich.

Alles Gute!

Beitrag von sabuscha 12.03.11 - 22:16 Uhr

guten abend,
die besten tipps hast du (denke ich) schon bekommen. schaue dir doch mal die pfändungstabelle an, ab 4 personnen dürfte eigentlich nur noch ca. 40€ gepfändet werden. und dann würde ich mal schauen ob der unterhalt für die älteren kinder nicht neu berechnet werden müsste, da ihr ja auch zwei kleine habt.
ansonsten: arbeiten, arbeiten,...

Beitrag von carrie23 13.03.11 - 11:53 Uhr

Das man ein großes Auto braucht halte ich nicht für so sicher denn wir wren auch vier Kinder und meine Eltern haben auch am Land keines gebraucht und wir haben drei Kinder und noch nichtmal einen Führerschein.
Das er für die Großen zahlen muss ist auch ok, das kalkuliert man eben ein wenn man mit einem Mann der schon Kinder hat, weitere bekommt.
Generell werdet ihr auch falsch wirtschaften, wir haben nicht soviel wie ihr aber drei Kinder ( zwei Kleinkinder und ein Baby ) und stillen tue ich auch nicht sprich ich muss die Milch kaufen.
Wir sind Raucher, wir kochen frisch und gesund, wir trinken nicht nur Leitungswasser und ich unterstütze sogar noch meine Eltern und trotzdem bleibt uns am Ende des Monats Geld übrig-Raten müssen wir auch zahlen weil wir was bestellt haben und das auch bezahlt werden will.
Wir zahlen für eine 3 Zimmer Wohnung ( suchen uns jetzt aber was größeres ) inkl. Nebenkosten, Warmwasser und Heizung nicht einmal 500 Euro und wir kriegen jeden August 250 Euro retour weil die Wohnung sich so schnell aufheizt im Winter dass wir kaum Heizung brauchen.
Ich kaufe groß ein wenn Aktionen sind und koche vor und friere ein, ich kaufe Getränke in Großpackungen vor wenn sie in Aktion sind ( ich hab zwar kein Auto aber mir brechen auch nicht die Beine wenn ich viermal zum Supermarkt gehe ) und ich leiste mir sogar ds Fitnessstudio welches mir 79 Euro im Monat kostet.
Was ihr tun könnt?
Günstigeres Auto, in Großpackungen einkaufen, vorkochen und einfrieren und du suchst dir einen Job.
Ich möchte nicht mit erst Ausbildung dann Kinder anfangen aber...du kannst nicht einerseits jammern dass nix übrig bleibt und andererseits mit zwei Kindern eine Ausbildung für lau machen wollen-geht einfach nicht denn die Kinder wollen ja auch versorgt werden und gönnen wedet ihr euch ja auch mal was wollen.

Beitrag von buzzfuzz 13.03.11 - 18:28 Uhr

wenn die damen hier recht haben und euch 1700 euro für euch 6 bleiben(wobei ja wie ich es raus gehört habe nur zu 4 seid,wenn die anderen 2 kids bei ihrer mama sind),ist es doch machbar finde ich.


wir haben mit bald 6 personen zwar etwas mehr,so etwa 300-400 euro ohne dem elterngeld welches dann kommen wird, und kommen mehr als gut zurecht und können auch hier und da mal geld für was ausgeben,was nicht unbedingt sein müsste...

aber ich denke, wenn ihr nur zu 4 seid,dürfte es vollkommen reichen,zwar nicht luxus pur,aber wer hat sowas schon?

Wir hatten mal eine zeitlang 250euro für lebensmittel im monat für 5 personen und uns hat es an nix gefehlt;-) wer gut mit geld umgehen kann,der schafft es auch mit kleinem geld einen monat gut auszukommen.

diana

Beitrag von cooky2007 13.03.11 - 21:48 Uhr

Führst du ein Haushaltsbuch?
Wenn nicht, würde ich schleunigst damit beginnen - und dann JEDE Kleinigkeit eintragen. Auch die Brezel aus der Bäckerei (x-Mal Kleinvieh macht eben auch Mist!).
Dann kannst du gezielter eingreifen.

Dann die Fixkosten ansehen und mal schauen, was eben alles vielleicht doch nicht ganz so nötig ist.

Beitrag von marion0689 13.03.11 - 22:10 Uhr

Hallo!
Super Tipp.
Ich habe im Januar damit angefangen und wir gebe pro Monat sage und schreibe 60 Euro beim Bäcker aus!!! Hätte ich ehrlich gesagt nicht erwartet.

LG

Beitrag von charleen820 15.03.11 - 09:55 Uhr

Beim Jugendamt den Unterhalt neu berechnen lassen....

2. Zur Schuldnerberatung und wegen den hohen Schulden eventuelle Insolvenz in Betracht ziehen. Dann lebt ihr zumindestens sorgenfreier, weil einen anderen Weg sehe ich nicht für Euch.

Versicherungen, ect. überprüfen und ggf. kündigen!

1700,00 mit 6 Personen find ich sehr wenig....Und auf jeden liegt seine alleinige Pfändungsfreigrenze schon bei ca. + - 1100,00 ohne anrechnung der Kinder. Habe die Liste hier, bei 4 Kindern mit einem Verdienst von 2300,00€uro müsste er an den Treuhänder 64,88€ abdrücken!

Bei einem Einkommen von 2500,00 wären es 104,88 € bei 4 Kindern!!!

Falls du noch Fragen hast, meld dich....Mit Insolvenzrecht kenne ich mich gut aus, habe es selber nicht, aber meine Freundin und da habe ich Ihr die letzten 5 Jahre geholfen!!!

Die Liten sind von 01 / 2011....Ganz neu...#klee

Ich hoffe, Ich konnte die ein wenig helfen #sonne

Beitrag von charleen820 15.03.11 - 09:56 Uhr

Noch vergessen:

-Wohngeld beantragen

-Kinderzuschlag beantragen (Familienkasse)

Ihr habt auf jeden Fall Anspruch u. lieber heute, als morgen zum Amt!!!#klee