Bitte hilfe...Alkohol

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von anna-lena90 12.03.11 - 15:52 Uhr

Hallo

Ich weiß garnicht wie ich anfangen soll, bin total verzweifelt und heule mir die Augen aus dem Kopf.

Meine Freundin heiratet morgen und wollte heute mit mir, ihren abschied feiern. Sie weiß das ich schwanger bin, und keinen Alkohol trinke.
Sie brachte zwei Flaschen Sekt mit, wo drauf stand 0% Alkohol/ Alkoholfrei

Sie schüttete uns ein Glas ein, und ich dachte mir "wow das gibts ja nicht, der schmeckt ja wie normaler Sekt"
sie sagte zu mir "siehst du, ist klasse oder"?
Nach dem dritten Glas allerdings wurde mir ein wenig schwummerig, was ich absolut nicht verstand. Sie meinte das könne mein Kreislauf sein.
Wie ich dann das 4. Glas mit ihr trank, dachte ich "nein das gibts nicht, ich fühlte mich beschwipst.

Dann sagte sie mir "jaaa mein Gott jetzt stell dich nicht so an, das ist doch blos Sekt, davon stirbst du nicht.
Sie hatte normalen Sekt in zwei andere Flaschen mit dem Ettiket Alkoholfrei geschüttet #schock :-[

Ich war so sauer das ich sie aus meiner Wohnung geworfen habe, und ihr direkt die Freundschaft gekündigt habe.

Aber was mache ich denn jetzt? ich habe solche Angst um mein Baby, das ich ihm geschadet habe #heul ich fühlt mich ja auch noch beschwippst #zitter
Habe schon überlegt im Krankenhaus anzurufen um zu fragen was ich tun soll, oder was meint ihr?
Oder soll ich meinen FA anrufen? ich habe seine Privat nummer.

Bitte helft mir, ich bin nur noch am heulen #heul#heul

Beitrag von ichbinhier 12.03.11 - 15:56 Uhr

Ein FA wird da wohl nicht viel machen können.

Wieso schmeckt man keinen Alkohol raus? Kann ich nicht nachvollziehen, echt nicht.

Naja, ist passiert, auch wenns sich doch etwas abstrakt anhört.

PS:Vielleicht solltest Du Dir Deinen Freundeskreis noch mal genau ansehen:-[

Beitrag von netti000 12.03.11 - 18:15 Uhr

Hast Du schon mal alkoholfreien Sekt getrunken? Der schmeckt wie ganz normaler Sekt!!! Das kann man unmöglich rausschmecken.

Beitrag von carrera 12.03.11 - 15:56 Uhr

Naja. Ist wohl jetzt geschehen.;-)

Würde aber eher direkt beim KH anrufen anstatt hier auf hilfreiche Antworten zu hoffen.

Wird bestimmt nicht geschadet haben.

LG

Beitrag von izzi33 12.03.11 - 16:03 Uhr

Gut war es vermutlich nicht aber mach dir mal so viele Sorgen das wird deinem Bauchzwerg schon nicht geschadet haben.

Aber das ist echt eine Unverschämtheit von deiner Freundin, das ist fast schon Körperverletzung ich wäre auch sauer :-[

Merke selber wie schwierig das ist Leute davon zu überzeugen das man wirklich keinen Alkohol zu sich möchte. War in nem Hotel und beim Essen kam ein Gruß aus der Küche und ich habe gefragt ob da Alkohol drin ist. Nein sagte die Bedienung nachdem sie extra in der Küche nachgefragt hat. Und was gab es?? Rohe Entenleber auf Birnen in Weißwein soße :-[

Habe mir vorgenommen beim nächsten mal zu sagen das ich trockener Alkoholiker bin und hoffe das die Leute dann darauf rücksicht nehmen.

Es ist doch unsere Entscheidung ob wir Alkohol zu uns nehmen wollen oder nicht.

Sorry fürs #bla aber das mußte raus

Beitrag von carrera 12.03.11 - 16:06 Uhr

Sorry aber zu sehr übertreiben sollte man auch nicht.;-)

In Weißweinsoße ist doch wirklich wenig Alkohol enthalten.

Trinkst Du Apfelsaft? Der enthält auch Alkohol.

Wer weiß, in welchen Sachen noch..?!

LG

Beitrag von izzi33 12.03.11 - 16:09 Uhr

Ja aber wenn ich sage ich möchte keinen Alkohol und extra danach frage sollten sie mir sagen das da Alkohol drin ist.
Ich könnte ja wirklich trockener Alkoholiker sein und nur sagen das ich es wegen einer Schwangerschaft nicht darf.
Ich finde es geht ums Prinzip, wenn ich darum bitte keinen Alkohol zu bekommen möchte ich auch keinen.

Apfelsaft trinke ich zur Zeit nicht wegen Diabetis

Beitrag von becca78 12.03.11 - 16:04 Uhr

Hallo!

Echt mies von deiner Freundin, dir das gegen deinen Willen zu geben! Ist ja wie, wenn man einem trockenen Alkoholiker Alkohol unterjubelt :-(

Aber bist du nicht stutzig geworden, denn die Flaschen müssten doch dann schon offen gewesen sein?!

Ich persönlich glaube nicht, dass dein Baby von dem (einmaligen) unfreiwilligen Alkoholkonsum einen Schaden nehmen wird. Natürlich gibt es keine Garantie - aber hoffe nun das Beste #liebdrueck

Dein FA oder das KH wird dir hierbei nicht viel helfen können, VERMUTE ich. Aber fragen kostet nichts und vielleicht hilft es dir, wenn du mit Fachpersonal dieses Thema kurz besprechen kannst.

Alles wird gut! #klee

LG,
Becca
mit N. (*2.11.07) und R. (*2.11.09) und #ei 16. SSW

Beitrag von anna-lena90 12.03.11 - 16:08 Uhr

Hallo

ich danke dir #herzlich

Nein ich habe das leider nicht gemerkt, weil die Flaschen keinen Korken hatten, und meine Freundin sie öffnete :-(

Habe gerade im KH angerufen und der Hebamme dort die ganze Geschichte erzählt.
Sie meinte auch das meine Freundin einfach unverschämt war, und sagte mir auch das ich keine Angst haben soll.
Alkohol nach der 12. woche wäre zwar auch nicht gut, aber nicht mehr so gefährlich.
Zumal ich ja sonst überhaupt keinen Alkohol trinke.

LG anna-len

Beitrag von 111kerstin123 12.03.11 - 16:04 Uhr

man ganz ehrlich hab dihc nicht so man ab un an ein glas sekt schatt gar nichts....

wirst net grad sterben und das baby auch net...

ist zwar gemein von der freundin aber ehrlich gesagt wird die sich gedacht haben das du bissi übertreibst mit deiner vorsicht.bin jetz im 5 ssmonat und habe auch 2 gläser sekt bis jetz getrunken und emin baby lebt noch#rofl

Beitrag von geisterhexe 12.03.11 - 16:10 Uhr

#contra

Beitrag von carrera 12.03.11 - 16:12 Uhr

#pro

Beitrag von puenktchens.mama 12.03.11 - 16:13 Uhr

Vielleicht haben andere Mütter nicht nur den Anspruch ein lebendes Kind zu gebären, sondern wünschen sich zudem noch ein gesundes?!

Wenn jemand auf Alkohol verzichten möchte, sollte das auch respektiert werden, ob schwanger oder nicht schwanger!

Beitrag von carrera 12.03.11 - 16:15 Uhr

Reg Dich doch nicht so auf.

Das schadet auch;-)

Es gibt halt verschiedene Ansichten.

LG

Beitrag von svenja.490 12.03.11 - 16:16 Uhr

Ich finde das hat nichts mit übertreiben zu tun, wenn man das für sich entscheidet und ich kann sie vollkommen verstehen, dass sie sich Gedanken macht. Es ist eher schwierig, wenn manche Leute zu locker mit sowas umgehen. ABer das ist jedem selbst überlassen und zum Lachen ist es nun auch nicht. Ist doch echt schön, wenn es deinem Baby gut geht, aber ich glaube nicht, dass das das Problem hier ist....

Beitrag von gsd77 12.03.11 - 16:34 Uhr

Man merkt das Du Dich noch nie damit ausführlich befasst hast....

Nur zur Info!!!!!

http://www.netdoktor.at/kinder/alkohol_schwangerschaft.shtml


Beitrag von carrera 12.03.11 - 16:38 Uhr

Sie scheint ja keine Alkoholikerin zu sein, sprich, öfter oder regelmäßig zu trinken;-)

LG

Beitrag von gsd77 12.03.11 - 16:44 Uhr

Darum geht es gar nicht!!!
Unsere Bauchzwerge können den Alkohol ( egal wieviel es ist ) NICHT verarbeiten da die Leber noch nicht ausgereift ist.....

Beitrag von carrera 12.03.11 - 16:46 Uhr

Ich befürworte Alkoholkonsum in der WSS doch nicht.#nanana

Lediglich diese Panikmache. Sie hat es nun getrunken und man kann es nicht ungeschehn machen.

So, gut jetzt:-)

Beitrag von 17876 12.03.11 - 18:32 Uhr

#pro

Beitrag von hasi1977 12.03.11 - 16:45 Uhr

Es bringt Dein Baby vielleicht nicht gleich um, aber bewiesen ist, dass das die Entwicklung des Gehirns schädigt. Aber dumm ist ja egal, hauptsache gesund, oder??? :-[

Beitrag von empa 12.03.11 - 17:04 Uhr

Bravo. Gut gemacht...

Beitrag von coconut1991 12.03.11 - 17:10 Uhr

Ich kann nicht verstehen wie man so leichtsinnig mit mit dem leben eines ungeborenen umgehen kann...?!?! Ist ja schon okay wenn mann sich selbst schadet wenn man Alk trinkt aber dann noch bei einem baby was sich nicht wehren kann?? Außerdem du bist gerade erstnal in der 5 SSW??? man gerade am anfang sollte man so vorsichtig sein und ja NOCH lebt es aber es gibt auch keine Garantie das es nichtsogar doch schon schaden davon hatte...
Naja das ist dir selbst überlassen aber ich würde nochmal drüber nachdenken und wenn du denkanregungen braucht dann schau mal beim Forum Frühen Ende vorbei... Sowadist echt nicht zum lachen...#nanana

Beitrag von germany 12.03.11 - 17:26 Uhr

Wie schädlich Alkohol ist, merkt man jawohl an dir!

Vermutlich auch noch am qualmen wie bescheuert oder?

Manche haben echt einen Schatten, ernsthaft!

Nur wiel es vielleicht nicht schadet, trinkt man schwanger trotzdem nichts. Würdest du deinem Baby auch Sekt in die Flasche füllen? Nichts anderes hast du ja bereits getan.

Verstehe nicht wie man so *sorry* dämlich sein kann!

Beitrag von erdbeerschnittchen 12.03.11 - 17:30 Uhr


"man ganz ehrlich hab dihc nicht so man ab un an ein glas sekt schatt gar nichts.... "

Deinem Verstand hat es aber offensichtlich schon sehr geschadet...#aha