Beschäftigungsverbot

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von rosa2010 12.03.11 - 16:37 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich war gerade an meiner Arbeitsstelle was abholen (habe momentan Urlaub) und traf dort auf meine Chefin.
Die hat mich dann wegen einem BV angesprochen. Man könnte es entweder komplett oder eingeschränkt machen. Heißt ich würde bei einem eingeschränkten BV wohl nur noch teilzeit arbeiten!

Kennt sich jemand von euch damit aus? Wie sieht das mit dem Geld bei einem eingeschränkten BV aus??
Meine Chefin meinte die Krankenkasse bezahlt das dann?? Ich habe davon echt absolut keine Ahnung.

Bin auch etwas überrascht von diesem Vorschlag

Danke schonmal für eure Hilfe!!!

Beitrag von izzi33 12.03.11 - 16:40 Uhr

Ich habe ein komolettes Beschäftigungsverbot und bekomme mein Gehalt ganz normal weiter von meiner Chefin und sie holt sich das Geld dann am Ende des Jahres von der Krankenkasse wieder.
Denke beim eingeschränkten BV bekommst du auch dein normales Gehalt.

Beitrag von ladymacbeth82 12.03.11 - 16:42 Uhr

jepp, bei einem eingeschränktem beschäftigungsverbot gehste beispielsweise nur noch vier stunden am tag arbeiten, kriegst aber weiter dein volles gehalt!

hab ein komplettes bv, geh also seit anfang dezember nicht mehr und bekomme mein gehalt ganz normal (ist anfangs total ätzend, aber ich hab mich mittlerweile dran gewöhnt und kann es auch ein stück weit genießen)

aus welchem grund bietet dir das deine chefin an?

Beitrag von rosa2010 12.03.11 - 17:02 Uhr

dazu muss ich sagen, das ich in einer Bäckerei arbeite.
Die Dielen und Backbleche mit Brötchen usw sind sehr schwer!!
D.h. wenn ich eine Schicht mit einer Kollegin habe, muss sie sich komplett ums backen kümmern.

Dazu kommt das man in den 8 Stunden Schichten nur steht und ich habe schon seit einigen Wochen Probleme mit dem Stehen. Mir tun die Beine weh, von meinem Rücken ganz zu schweigen.
Auch die Hitze ist sehr unangenehm. Da herrschen teilweise 30-40 Grad!!

Ich kann mir auch sehr gut vorstellen, das meine Kolleginnen sich da etwas "beschwert" haben, weil sie nunmal mehr machen müssen, wenn sie mit mir die Schicht haben.

Alles sehr suspekt irgendwie

Beitrag von ladymacbeth82 12.03.11 - 17:18 Uhr

na wenn das so ist, würde ich zumindest das eingeschränkte bv annehmen, deine chefin hat dadurch keine nachteile und du erst recht nicht!

kann schon sein, dass sich deine kollegen "beschwert" haben, find ich jetzt auch nicht schlimm! deine chefin kann für dich jemanden einstellen, wenn du bv hast, ich denke, damit ist doch allen geholfen, oder wie siehst du das?

Beitrag von dk-mel 12.03.11 - 17:33 Uhr

lass dir ein volles bv geben!

auch vier stunden unter diesen bedingungen sind als schwangere hart und als kollege auch schwierig, wenn du doch mal spontan ausfällst (hinsetzen musst, auf toilette musst, rückenschmerzen).

dann nimms das bv lieber an, bekomme weiter dein gehalt, und deine chefin kann sich vollen ersatz suchen ohne verluste zu haben.

der rest stimmt auch: du bekommst dein volles gehalt weiter (durchschnittsverdienst, falls dieser schwanken sollte) und deine chefin bekommt es von der kk voll wieder.

Beitrag von carochrist 12.03.11 - 18:17 Uhr

Bei einem Teilvebot bekommst du weiterhin vollen Lohn.

Das "zuviel" ausgezahlte Geld kann sich dein AG von der Krankenkasse wiederholen.