Noch solche "zufriedenen" Kinder hier?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von schwaebin75 12.03.11 - 18:05 Uhr

Hallo zusammen,

ich wollte mal schauen ob ich die einzige bin, die eine zu zufriedene Tochter hat. ;-)

Meine Maus ist 7 1/2 Monate alt und ein sehr fröhliches und aufgewecktes Kind. Ein richtiger Sonnenschein!
Leider war Sie, trotz genauem Geburtstermin, sehr klein und ist in allem was Sie so lernt immer bissle hinterher.

Jetzt ist es aber so, dass sie -trotz Ihres Alters- sich immer noch nicht dreht.
Sie ist einfach zufrieden wenn Sie auf dem Rücken auf Ihrer Krabbeldecke liegt und sich Ihre Hände oder das was um Sie herum passiert anschauen kann.
Wenn wir Sie dann mal auf den Bauch legen, ist nach max. 5 Min das Geschrei groß.
Jetzt haben wir von unserer Kindärztin KG verschrieben bekommen und wir üben daheim fleissig.

Nun zu meiner Frage!
Gibt es hier noch so "zu zufrieden" Kinder die mit fast 8 Monaten sich weder drehen noch krabbeln oder so?

Oder bin ich alleine mit meiner Tochter? ;-)

Beitrag von ca2005 12.03.11 - 18:28 Uhr

Ja, meine Große war so eine. Oder man kann sagen sie ist es noch immer. Denn sie braucht für alles etwas länger aber dann kann sie es "von heute auf morgen perfekt".
Eine Bekannte war mal in der Entwicklungsambulanz und dort sagte man ihr, dass sich das Kind einfach immer weiterentwickeln muß. Ohne deine tochter zu kennen aber ich bin mir sicher dass sie sich auch ohne drehen und krabbeln immer weiterentwickelt, nicht wahr?
alles Liebe

Beitrag von daniemausie 12.03.11 - 19:51 Uhr

Huhu...

Unsere Maus is auch genau so! Sie war zwar drei Wochen zu früh und deshalb recht klein, aber mit der Bewegung hat sie sich Zeit gelassen.
Mit 9 1/2Monaten hat sie sich erst gedreht, dann aber gleich rückwärts Robben angeschlossen. Jetzt ist sie 10Mo und robbt vorwärts und geht in den Vierfüßler... und Hochziehen wird als Nächstes in Angriff genommen.

LG danie

Beitrag von s30480 12.03.11 - 20:06 Uhr

Unser Großer war auch so... er war 4,5 Wochen zu früh dran, hat das erste halbe Jahr fast nur geschlafen und dann alles immer sehr gemütlich angehen lassen, wir hatten dann auch immer mal wieder KG, er ist dann Schlußendlich auch erst mit 17 Monaten gelaufen... damals war ich schon etwas nervös, heute ist er genauso sportlich wie alle seine Freunde im Sportverein auch ;-)

Unser Kleiner war das ganze Gegenteil, der ist schon mit 8 Monaten überall aufgestanden.. da wär ich froh gewesen wenn er sich mehr Zeit gelassen hätte...

LG und mach dir keine Sorgen,

Sandra mit Luke 7J, Luis 5J und Sina 3 Wochen

Beitrag von woelkchen1 12.03.11 - 20:20 Uhr

Meine Tochter hatte sich mal eher gedreht, doch dann wieder aufgehört. Als sie so 7 Monate alt war, waren wir zu Besuch bei meiner Freundin, deren Sohn sich rollend durchs Zimmer bewegt hat. Scarlett hat ihm 10 Minuten zugeschaut- und ist mitgerollt!#freu

Also in dem Alter würd ich mich noch nicht verrückt machen!

Gekrabbelt ist sie auch erst mit 10-11 Monaten, gelaufen mit 16 Monaten, aber ich fand es nie aussergewöhnlich!

Beitrag von schwaebin75 12.03.11 - 22:31 Uhr

Danke für Eure Erfahrungen/Tipps!

Bin bissle beruhigter dass ich nicht alleine mit meiner Tochter bin!

;-)