Mein kleiner Spielplatz-Rabauke

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von knutschy 12.03.11 - 19:40 Uhr

Guten Abend,

nun kommt der Frühling ganz langsam angeschlichen und die Spielplätze füllen sich wieder.

Fabian sitzt friedlich da und spielt mit seinem Buddelzeug, oder fährt auf seinem Minimotola.
ABER nur solange bis das nächste Kind mit Buddelzeug auf den Spielplatz kommt.

Dann will er entweder das Zeug der anderen Kindhaben, auf biegen und brechen. Er versucht es dann auch einfach aus der Hand zu reißen. Oder wenn ein Kind sich zu ihm gesellt dann will er seins Partou nicht teilen und entreißt es dem Kind auch sofort wieder.

Untermalt wird das ganze von hysterichen Geschrei, auch gerne mal mit Hinschmeißen, oder das Sandzeug wegwerfen, hauptsache es bekommt kein anderer.

Spaß macht so das raus gehen natürlich nicht.

Ich kündige ihm dann immer an, das wenn er nicht aufhört die Kinder zu ärgern wir nach Hause gehen. Und dies tue ich dann auch. Damit er weiß das ich auch mache was ich sage.

Bis jetzt hat es allerdings nichts gebracht, er bleibt immer noch der Rabaucke NR. 1 auf dem SPielplatz. :-(

Mir ist das peinlich, ich weiß echt nicht was ich noch machen soll, das wir friedlich raus gehen können.

Liebe Grüße Anja

Beitrag von sillysilly 12.03.11 - 21:17 Uhr

Hallo

wie alt ist er denn ?

hat er selbst tolle Sachen dabei ?

Bekommt er zu Hause viel was er will, oder könnt ihr euch da durchsetzten, daß er was eben nicht bekommt ?

Kann er sonst teilen ? erkennt er das Eigentum von anderen Kindern, Erwachsenen an ?

Wie ist es wenn sie die Mütter der Kinder einmischen ? Hört er auf die ?


Gehst du wirklich gleich nach Hause wenn du es angekündigt hast ?
Wie reagiert er da
was machst du dann zu Hause ?
ist es für ihn überhaupt eine Konsequenz die unbequem für ihn ist ?

Hast du es schon mal mit Belohnung versucht, wenns klappt ?

Grüße Silly

Beitrag von nana141080 13.03.11 - 14:52 Uhr

Kenn ich ;-) Mein Sohn hatte das mal weniger mal mehr ausgeprägt zwischen 2 und 3 jahren ;-)
Die Sozialkompetenz muß man erlernen#aha

Er muß LERNEN. Weggehen halte ich für den falschen Weg. Er soll ja den Umgang lernen. Mein Sohn mußte dann eine Weile neben mir sitzen und meist saß ich dann neben ihm um andere kinder zu schützen.

Mir war das auch immer oberpeinlich, aber da müssen wir alle durch ;-)

VG Nana, die froh ist 2 verschiedene Kids zu haben und somit beide Seiten der Medaille zu kennen #liebdrueck