Herpes Gestationis/Verhütung???

Archiv des urbia-Forums Verhütung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Verhütung

Pille, Kondom oder doch Spirale? Im Laufe der Jahre probieren die meisten Frauen verschiedene Methoden der Verhütung aus. Da tauchen eine Menge Fragen auf, für die hier der Raum ist. Übrigens: Medikamente und Verhütungsmittel dürfen bei uns nicht weitergegeben werden.

Beitrag von keinohrhase2 12.03.11 - 19:43 Uhr

Hallo zusammen!

Ich wollte mal fragen ob jemand diese Krankheit nach der Geburt eines Kindes auch hatte?

Nun heisst es das ich jegliche Hormone nicht nehmen darf und wahrscheinlich auch nicht mehr schwanger werden soll! Verhüte seit einiger Zeit mit Persona da eine Kupferspirale auch nicht möglich ist!

Habt ihr evtl noch andere Ideen oder Erfahrungsberichte für mich? Darf ich wirklich nicht mehr schwanger werden?

Lg und vielen Dank....vielleichjt mag mir jemand von seiner Geschichte erzählen?

Beitrag von gracekelly 13.03.11 - 20:46 Uhr

Nach dem was ich bisher gelesen habe, kann diese Krankheit zum Einen bei der Geburt auf das Neugeborene gehen kann und zum Anderen zu Totgeburten, Frühgeburten oder Schädigungen des Kindes führen kann.

Sie soll auch häufig bei weiteren Schwangerschaften immer wieder auftreten.

Abheilen soll es meist innerhalb des ersten Monats nach Entbindung.

Wie wurde denn die Diagnose gestellt? Im Zweifel würde ich immer einen weiteren Frauenarzt (oder vielleicht auch Hautarzt?) aufsuchen und mich erneut untersuchen lassen. Natürlich nur solange ich diesen "Ausschlag" noch habe.

Warum geht denn die Kupferspirale nicht?

Ganz alternativ würde mir nur noch NFP - natürliche Familienplanung - einfallen. Das ist eine Mischung aus Temperatur messen und Untersuchung des Zervixschleims um festzustellen wann ein Eisprung stattfindet. Man weiß dann sozusagen wann die fruchtbaren und unfruchtbaren Tage sind und kann je nach dem mit Kondom verhüten.