was passiert nur in dieser welt?

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muß jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von schnuki28 12.03.11 - 20:26 Uhr

ich habe grad nachrichten gesehen-japan!ein kleines kind was auf verstrahlung getestet wird!!!!ich finde es einfach nur traurig,schrecklich ohne worte!!was machen wir mit unserer erde!jeder denkt nur an sich-auto,haus,wann mach ich urlaub ect.!!!!die menschen dort haben NICHTS mehr.sie bangen ums nackte überleben!#schock
ich bin mutter und wenn ich diese bilder sehe von einem kleinkind,kriege ich gänsehaut!!!was kann man nur tun?ich denke ganz fest an die menschen!!!

Beitrag von clautsches 12.03.11 - 21:29 Uhr

"Was kann man nur tun?" ?

Nichts.
Froh sein, dass es dieses Mal nicht uns getroffen hat. Auch in Deutschland ist die Atomkraft eine Zeitbombe. Und überall sonst.
Der Mensch hat eine Kraft freigesetzt, die sich nicht regulieren lässt. Aus Profitgier, was sonst..

So sind "wir" nun mal gestrickt. Höher, schneller, weiter. Ohne Rücksicht auf Verluste. Und ohne einen Gedanken daran zu verschwenden, was morgen ist. Oder übermogen. Oder in 10 Jahren.
Aber Hauptsache die Wirtschaft boomt.

Traurig aber wahr. Wir schaufeln unser eigenes Grab.

Beitrag von henkelbecher 12.03.11 - 21:30 Uhr

Ich bin auch mit ganzem Herzen bei den Menschen dort!
Sie haben nichts mehr, und das hat nichts damit zu tun das jetzt ein Atomarer Super Gau droht, sondern mit dem Erdbeben...
Zu wissen das ich wenn es hart auf hart kommt vllt noch 24 std zu leben hab, muss die Hölle sein.
Ich denke wir sollten alle DARAN denken und nicht das ganze Forum damit verrückt machen was wäre wenn? kann es zu uns kommen? usw. usw.

Diese Bilder zu sehen, da wird es mir schlecht wirklich!

Ich wünsche den Menschen in Japan viel viel viel Kraft und vor allem Glück das nicht noch schlimmeres passiert!

Henkelbecher

Beitrag von pechawa 12.03.11 - 22:21 Uhr

Mutter Erde weint - ein song von Daliah Lavi

Sterbende Wälder
Regen, der Unheil in sich birgt
Atem der Städte,
der wie ein Gifthauch wirkt.
Bäume, die müde sind,
zittern im Abendwind.
Es hört sich an,
als ob unsere MUTTER ERDE weint

Gitter vor Fenstern,
Wachtürme vor der Stadt....
Sinnlose Grenzen, Mauern und Stacheldraht.

Dort, wo der Tod beginnt, jammert im Draht der Wind.
Es hört sich an, als ob Mutter Erde weint!

Mutter Erde weint
denn ihre Kinder sind so blind
Mutter Erde weint
weil ihre Zukunft zerrinnt

und sie ruft: "Seht mich an!
Mein Gesicht ist voll Blut.
Was habt Ihr mir angetan!
Wisst Ihr denn nicht, was Ihr da tut"

Hass in den Augen - Tötliche Disziplin
Hilflose Tauben, die vor den Falken fliehen.....
Wo die Kasernen sind, heult im Metall der Wind
Es hört sich an, als ob Mutter Erde weint!

Mutter Erde weint
denn ihre Kinder sind so blind
Mutter Erde weint
weil ihre Zukunft zerrinnt

....und sie ruft: "Seht mich an!
Mein Gesicht ist voll Blut...
Was habt Ihr mir angetan!
Wisst Ihr denn nicht, was Ihr tut!
Wisst Ihr denn nicht, was Ihr da tuuuut"

Beitrag von mehlwurmal 12.03.11 - 23:17 Uhr

es ist traurig, es ist einfach nur traurig.
Schrecklich, wieviele Menschenleben dadurch zerstört wurden. Schrecklich, wieviele Familien hier nun auseinander gerissen worden sind. Schrecklich, wieviele Menschen ihre Habseligkeiten verloren haben.
Schrecklich, wieviele Menschen noch nach Jahren aufgrund dieser Katastrophe darunter leiden und sterben werden.

#kerze

Dieses Beben war abzusehen, leider Gottes. San Francisco wird die nächste Erdbebenkatastrophe sein. Japan wird andauernd von "kleinen" Erdbeben heimgesucht....es war nur mehr eine Frage der Zeit bis es solch Ausmaß nimmt..

Ein Atomkraftwerk bzw. Atomkraftwerke in solch ein Gebiet zu bauen....das ist fahrlässig und im Prinzip sollte es jedem da drüben bewusst gewesen sein, dass wenn mal die Erde richtig bebt, das Ausmaß ein viel größeres sein wird.
Es ist schlimm....
Aber Mutter Natur recht sich...sie schlagt zurück.....wir haben die Natur zerstört....die Natur zerstört nun uns....

Wiedermal gedacht, welch Fahrlässigkeit ein neues Menschenleben in diese Welt zu setzen....ist es doch fraglich wielange sich die Erde noch dreht....

und ich bin bei gott kein umweltaktivist, um gottes willen.....aber man sollte sich nicht an Nichtraucherschutzgesetze dran machen wenn die Gefahr eine ganz andere ist......

mein Beileid und Mitleid gehört den unschuldigen Opfern dieser Katastrophe.

Einmal mehr wird mir bewusst, wie dankbar ich sein muss, hier leben zu dürfen....

Leute, wacht auf!
http://www.myvideo.at/watch/1348906

Beitrag von christinadietrich79 12.03.11 - 23:24 Uhr

Was heißt, was mit unserer Erde passiert?
Es ist furchtbar schlimm was da passiert ist, keine Frage, aber diese AKW benötigen wir damit wir unseren Strom aus der Steckdose etc bekommen! Hier wird Energie freigesetzt! Ohne diese gäbe es bei uns nichts warmes zu essen!
Und nein, ich glaube nicht dass es in Deutschland zeitnah zu einer ähnlichen Katastrophe kommt! Wie Merkel es vor hat, diese bei uns zu überprüfen ist mehr als i.O, aber meiner Meinung nach noch lange kein Grund zur Besorgnis!

Beitrag von mehlwurmal 12.03.11 - 23:39 Uhr

ja strom kann man auch deffinitiv nur mit AKW´s erzeugen....
ich finds klasse das wir in Österreich sowas nicht in unser land gestellt haben, nur traurig dass uns das wenig bringt, weil wir von dem dreck umzingelt sind.

Blind und engstirnig ist das meiner Meinung nach. Alles nur zum eigenen Nutzen und was dabei raus kommt sieht man eh

Beitrag von gaia1976 13.03.11 - 21:11 Uhr

Dein Strom kommt aus Tschechien, aus AKWs, die baugleich sind mit Tschernobyl... toll!

LG
Gaia

Beitrag von mehlwurmal 13.03.11 - 22:59 Uhr

du lesen und denken kann nicht jeder....ich erklärs dir nochmal:

es MUSS kein AKW sein...
das wir den strom aus einem AKW beziehen, darüber bin ich mir schon im klaren, herzlichen dank

Beitrag von pechawa 13.03.11 - 10:43 Uhr

Nein, die Welt ist 1000de Jahre ohne ausgekommen, wir brauchen das definitiv nicht für warmes Essen!
Aber: im Hinblick auf die rasante Entwicklung, welche die Bewohner dieser Welt in den letzten 200 Jahren gemacht haben, muss es wohl so sein. Wir müssen an den Rand der Vernichtung/des Ruins kommen, um zu kapieren, was Mensch sein bedeutet und was wichtig ist!
Du glaubst, es wird Deutschland nicht berühren? Warte die nächsten Wochen ab, alleine was dann an der Weltbörse passieren wird ....
und Grund zur Besorgnis sollten wir haben, denn es sind unsere Mitmenschen, die da leiden, es ist unsere Erde!

LG

Beitrag von christinadietrich79 13.03.11 - 12:29 Uhr

Ich glaub nicht dass auch nur einer von uns Telefon, Handy, warmes Essen etc darauf verzichten möchte oder? #augen
Oh man....
Man kann sich auch verrückt machen!
Klar sind es unsere Mitmenschen und es ist unsagbar furchtbar was da passiert ist, aber muss ich mich verrückt machen, dass dies in Deutschland auch vorkommen könnte?
Was wäre/könnte/sollte.... kann keiner beeinflussen und Spekulationen sind meiner Meinung nach Fehl am Platz!

Beitrag von mehlwurmal 13.03.11 - 14:08 Uhr

traurig das man nicht mehr drauf verzichten möchte...
und nochmal...es gibt auch andere möglichkeiten...es muss kein AKW sein....
aber genau mit solchen aussagen bestätigst du mir nur, dass die Erde von einem Haufen Egoisten bevölkert ist.... "nein hier passiert das nicht" "warmes essen"....traurig

Beitrag von schnuki28 13.03.11 - 15:46 Uhr

schau an,wegen solchen menschen wie du es bist sind wir hier gelandet!alle denken nur an sich!!!!!hier passiert nichts ect.mein handy brauch ich ect!!!!bäää.ohne worte.ich würde meine wäsche wieder im kochtopf schrubben,kochen,hauptsache uns fliegt die erde nicht um die ohren

Beitrag von christinadietrich79 13.03.11 - 16:07 Uhr

oh man...
Dann schalt Deinen PC lieber aus denn Du verbrauchst ja auch nur Strom für Dein Internet! #rofl
Dann spendet doch auch mal alle schön fleißig! Denn ich werde es tun!
Nur, was hat die Katastrophe mit Egoismus zu tun?
Eure Einschränkungen die ihr wollt (wie Wäsche selber waschen) bringt den armen Menschen in Japan auch nichts!
Oh man, was bist Du denn für eine?! #klatsch
Seid doch froh, dass die Menschheit Fortschritte macht!
Katastrophen sind schlimm, keine Frage....

Beitrag von schnuki28 13.03.11 - 17:19 Uhr

was ich für eine bin geht dich gar nichts an.siehst ja wo wir mit unserem "fortschritt" gelandet sind!rede nich von dem tsunamie sondern von den akw`s aber richtig lesen ist wohl nich drinn bei dir

Beitrag von christinadietrich79 13.03.11 - 17:43 Uhr

Vielleicht solltest Du richtig lesen!
Mein Gott wie pubertär Du bist! #klatsch

Beitrag von schnuki28 13.03.11 - 18:57 Uhr

danke gleichfalls,mit gott brauchst du mich nicht anreden

Beitrag von christinadietrich79 13.03.11 - 17:45 Uhr

Zudem hab ich nichts vom Tsunami geschrieben!!!

Beitrag von hinterwaeldlerin09 12.03.11 - 23:46 Uhr

Was kann man nur tun?

Die Frage ist schon absurd. Es gibt überall Informationen darüber, wie man so leben kann, dass man nachhaltig lebt, möglichst wenig verbraucht.

Die Dinge nur traurig finden reicht nicht und hilft niemandem...es ist halt der unbeholfene Balsam auf den eigenen Schuldgefühlen.

die hinterwäldlerin

Beitrag von halbling 14.03.11 - 09:34 Uhr

Hallo!
Es ist wirklich tragisch was gerade in Japan passiert und die Menschen tun mir unendlich leid!
Was die Atomkraftwerke angeht: Ich glaube die Mehrheit der Leute erhalten ihren Strom aus solchen...........
Und das es immer wieder schlimme Erdbeben gibt, ist denke ich klar!Die gab es schon vor Millionen Jahren, auch ohne Umweltverschmutzung.
LG
Alex