Eure Meinung, Stützräder oder nicht???

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von einfach.nur.so 12.03.11 - 20:27 Uhr

Hallo,

also, unsere Kleine wird in zwei Wochen 3 Jahre alt und da sie schon ein halbes Jahr Laufrad fährt, möchten wir ihr das erste Fahrrad schenken. Nun waren wir mal im Fahrradladen um zu testen, ob sie überhaupt auf das kleinste Fahrrad passt, da sie relativ klein ist für ihr Alter. Das Rad ist ein 12 Zoll OHNE Stützräder aber für die erste Zeit zum lernen können wir uns dort eine Lernhilfe leihen, quasi ein Sattel mit Stange dran für uns! Das Testfahren klappte super, sie hat halt das Gleichgewicht durch´s Laufrad fahren.

Dann telefonierte ich mit meiner Mama und sie meinte sie würde aufjedenfall noch Stützräder dran machen, das sei doch viiiiel zu gefährlich ohne sie ist doch noch sooo klein. #augen Ich habe ihr erklärt, dass ich sie dann aber "zurückstufen" würde, aber irgendwie versteht sie´s nicht...

Wie war das denn bei euch??? Stützräder oder nicht?

#danke

LG

Beitrag von woelkchen1 12.03.11 - 20:30 Uhr

Scarlett fährt noch kein Fahrrad, ich hab mir aber mehrfach sagen lassen, ohne Stützräder! Gleich richtig lernen, sonst gibt es später mehr Probleme- also Verlust der Sicherheit, Angst ect..

Wenn meine Maus ein Fahrrad bekommt, dann ohne. Dafür aber ein wenig später (ist sehr klein und in Sachen Fortbewegung auf Rädern- egal welcher Art, nicht sehr fix).

Beitrag von sillysilly 12.03.11 - 20:33 Uhr

Hallo

von Stützrädern wird inzwischen doch total abgeraten

Guck doch mal wie einseitig ein Fahrrad dann hängt, es ist nie gerade
das Fahrgefühl ist völlig anders und spiegelt eine falsche Sicherheit vor
die Kinder gewöhnen sich dran und wollen dann nicht mehr zurück, haben mehr Hemmungen als wenn sie es gleich so lernen


Gerade Kinder die viel Laufrad gefahren sind, lernen Fahrrad fahren in der Regel sehr schnell, innerhalb weniger Tage

Wenn nicht, halt nochmals eine Zeit aufs Laufrad

Wichtig ist, daß das Kind selbst Interesse hat Fahrrad fahren zu lernen


Meine Große hat es mit 3,5 Jahren gelernt und meine Kleine mit 3 Jahren - sind aber vorher täglich mit dem Laufrad in den Kiga gefahren


grüße Silly

Beitrag von sillysilly 12.03.11 - 20:34 Uhr

Hallo

und du läßt sie ja nicht gleich im Straßenverkehr teilnehmen lassen
sondern nimmst erstmal einen Innenhof oder beruhigte Straßen

Grüße Silly

Beitrag von visilo 12.03.11 - 20:38 Uhr

Definitiv KEINE!!!!! Stützräder das ist absolut überflüssig und gefährlich. Lukas konnte auch mit 3 Jahren Rad fahren und das von Anfang an OHNE Stützräder.
Schau dir mal die Kinder an die Mit Stützrädern fahren lernen die bewegen sich im Schneckentempo und haben null Gleichgewichtsgefühl bei denen dauert es ( meist) wesentlich länger bis sie richtig fahren können.

LG
visilo

Beitrag von silbermond65 12.03.11 - 20:40 Uhr

Meine Tochter wird im April 4 und bekommt ein Fahrrad OHNE Stützräder.

Beitrag von ida-calotta 12.03.11 - 20:40 Uhr

Hallo!

Ich halte gar nichts von Stützrädern. Meine Tochter hat letztes Jahr Radfahren gelernt, mit etwas über 3 und ist auch vorher Laufrad gefahren. Sie hat ein Nachmittag gebraucht bis es klappte.

LG Ida

Beitrag von hedda.gabler 12.03.11 - 20:49 Uhr

Hallo.

Jeder Fachberater im Fahrradladen rät von Stützrädern ab.
Aus folgendem Grund:

Wenn ein Kind schon Laufrad fahren kann, hat es dabei auch gelernt, sich in die Kurven zu lehnen, wobei das Rad ja leichte Schieflage bekommt.
Wenn am Fahrrad nun Stützräder dran sind, wird diese Schieflage urplötzlich gestoppt und die Kinder neigen dazu, das Lenkrad in die andere Richtung zu verreißen ... und das geht dann schief.
Das gleiche Problem haben übrigens auch ältere Menschen, die ihr Leben lang Rad gefahren sind und dann auf ein Senioren-Dreirrad umsteigen ... da ist ein ganz anderes Fahrgefühl, weil man sich eben nicht mehr in die Kurven lehnen kann/muss.

Gruß von der Hedda.

Beitrag von butler 12.03.11 - 20:52 Uhr

meiner fährt Laufrad und übt Fahrradfahren ohne Stützräder. Er mag keine
lg

Beitrag von zahnweh 12.03.11 - 21:13 Uhr

Hallo,

OHNE Stützräder

1. ich hatte als Kind welche und musste umlernen. Die, die ohne Stützräder lernten, konnten es ohne sehr viel schneller als ich UND SICHERER, weil sie es gleich sofort so gerlent hatten.

Das Fahrgefühl ist komplett anders.

2. auch mit Stützrädern kann man sehr übel stürzen.

Ein Freund meiner kann super Laufrad fahren. Mit dem Fahrrad mit Stützrädern ist er bei einer kleinen Unebenheit sofort gefallen. Einmal ziemlich übel und ziemlich verrenkt, da das Rad nicht einfach flach auf den Boden gefallen ist, sondern durch die Dinger Verrenkungsspielraum geboten haben.

Ergebnis, wenn alles verheilt ist, darf er es OHNE wieder probieren. Wenn es noch nicht klappt, muss er halt warten.

Ist auch nicht schlimm. Er ist erst 4.

Meine fährt über ein Jahr Laufrad, motorisch könnte sie es mit dem Fahrrad bestimmt, aber so lange das mit dem Gefahreneinschätzen bei ihr noch nicht so da ist, soll sie das lieber mal weiterhin auf dem Laufrad üben. Sie fährt super Laufrad ... leider auch mit Vorliebe eine Böschung runter oder hat andere unerwartete Ideen #zitter Wird also wohl noch ein Jahr dauern bei ihr ;-)

Beitrag von schildi77 12.03.11 - 21:19 Uhr

Hallo,

Louis war letzten Juni 3 und fuhr schon ewig und viel Laufrad..

Mein Papa hatte dann ein Fahrrad von ner Nachbarin bekommen und er is dann immer mit oma im Garten gefahren, d.h. Oma hat hinten festgehalten..ohne Stützräder.
So an 2-3 Wochenenden und dann ist er schon allein den Gartenweg langgedüst, das war so Anfang September.

Probiert es ohne Stützräder, wenn deine Tochter Laufrad gefahren ist und sie Interesse am Fahrrad hat, dann geht das ratzi fatzi..#pro

Viel Spass

Beitrag von marathoni 12.03.11 - 23:16 Uhr

Jetzt muss ich auch mal was dazu sagen:
Ich finde Stützräder nicht solch Teufelszeug wie hier immer wieder gesagt wird:
Meine 3 großen Kinder haben damals alle mit sp. 4 Jahren Fahrradfahren können, nachdem sie ca. 2-3 Monate mit Stützrädern eifrig geübt haben. Damals gab es noch keine Laufräder.
Heute hat mein Kleiner seit er 2 Jahre alt ist ein Laufrad, fährt super damit. Demnächst werde ich ihm mal sein 12 er Rad hinstellen. Wir üben. Wenn er Angst hat zu fallen, oder es ihm unbehaglich wird wäre es für mcih eine Alternative, Stützräder vorübergehend anzubringen. Einfach für ihn als Sicherheit.
Oder ich lasse es eben noch eine Weile ganz bleiben mit dem Rad. Das entscheide ich dann.
Fazit: Alle meine 3 großen Kinder haben mit Stütze auch schnell Radfahren gelernt. Und sie hatten eine Sicherheit. Als ich merkte sie brauchen sie nicht mehr so richtig, habe ich die Rädchen einfach etwas hochgeschraubt. Und so war der Übergang " Ohne " recht fließend.
Also lehnt hier nicht so die Rädchen ab. Meine Erfahrung war ganz anders . Und das 3 mal. Bitteschön.

Beitrag von hailie 13.03.11 - 00:15 Uhr

Hier wird es keine Stützräder geben.

LG

Beitrag von erbse1978 13.03.11 - 04:13 Uhr

HAllo,
meine Amelie fährt seit letzen Sommer OHNE Stützräder. Da war sie grad mal 2 Jahre und 3 Monate. Jetzt wird sie im April 3 und bekommen ein 16er weil sie nur noch mit dem FAhrrad unterwegs ist.

Sie hatte auch sehr zeitig mit dem Laufrad angefangen, ´sie hatte mit 1 Jahr und 9 Monaten ein Puky lr1 bekommen und ist gleich losgefahren.....

DIe Kleinen bekommen das zeimlich schnell raus, wie das alles funktioniert.

jana

Beitrag von tine258 13.03.11 - 08:27 Uhr

Hallo,

ich empfehle auch: OHNE STützräder, vor allem wenn sie scon Laufrad fahren kann. Glaub mir, das lernt sie schnell. Ist sie unsicher, wird sie sich langsam rantasten. 3 ist ja auch noch früh, sie hat noch viel zeit alles zu lernen.

Bei meinem großen Sohn, der nie Laufrad oder Roller gefahren ist, haben wir mit 4 Jahren ein Rad mit Stützrädern gekauft. ER ist auch noch sehr groß, was die Sache erschwert hat (er hatte absolut keinen Gleichgewichtssinn).

Erst mit 5,5 Jahren sagte er plötzlich er brauche keine Stützräder mehr. Wir haben sie abgeschraubt und seither fährt er ohne einen einzigen Sturz wie "eine gesengte Sau" = sehr schnell und wendig umher.

Der Kleine fuhr/fährt Laufrad und wird demnächst ein kleines Rad ohne STützräder bekommen.

Grüße Tine

Beitrag von citymum 15.03.11 - 15:27 Uhr

ohne. unsere (jetzt bald 5) hat mit einem lauflernrad angefangen, als sie ca. 3 war. und zum 4. hat sie dann ein kleines fahrrad bekommen. und als dann mit gut 4 auch das wetter draussen besser wurde, konnte sie nach 2 nachmittagen fahrrad fahren.