Was sollte der Papa da haben?

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von beckie83 12.03.11 - 21:02 Uhr

Hallo #winke

Es ist zwar noch bissl hin, aber wenn mein Kleiner 1 Jahr alt ist, haben sein Papa und ich ausgemacht, darf er auchmal mit zu ihm über Nacht.

Nun meine Frage, was sollte der Papa so an Ausstattung haben? Bett, Laufstall was denn noch?

Wie ist das bei Euch?
Sorry aber ich bin total Plan los *g*

Ach und wart ihr bei den paps und habt Euch die Wohnung vorher angeschaut?

Danke für Eure Antworten

Beitrag von sternchen1304 12.03.11 - 21:10 Uhr

Hallo,

das ist doch sehr individuell und letztlich muss der Papa das wissen. Ein Bett sicherlich - aber einen Laufstall #kratz.
Ob zB Hochstuhl oder nicht, muss er doch wissen bzw. ihr - wir kennen ja eure Gepflogenheiten gar nicht.
Pflegeutensilien sind natürlich wichtig, Windeln, genügend Infos, was er wann isst (aber das müsste er wissen, wenn der Kleine eh schon dort ist, oder?)
Ich denke das findet sich dann schon!

VG

Beitrag von amory 12.03.11 - 21:51 Uhr

hallo,

meine tochter hat mit 8 monaten das erste mal bei ihrer oma übernachtet. damit kann man es doch auch vergleichen, oder?

dort hatte sie ein reisebett und einen stuhl, den man an den tisch klemmen konnte.
windeln, feuchttücher und sowas hatte die oma auch.
alles andere (schlafsack, spielzeug, schnuller, etc. hat sie erst später selbst angeschafft, als die kleine häufiger da war.

von daher würde ich sagen: minimalausrüstung und vertrauen darin, dass der papa merken wird was er braucht reichen;)

grüße, amory

ps: einen laufstall hatte miene kleine nicht mal bei uns in der wohnung. ic hhätte der oma was gehustet...

Beitrag von winnie_windelchen 12.03.11 - 21:53 Uhr

Hi, also ein Bett wäre schon mal von vorteil, ein reisebett tut es auch. Alles andere habe ich immer mitgegeben außer Lebensmittel.

Zu der Wohnungsbesichtigung. Die erste Wohnung kannte ich, da lebte Lini ihr Papa aber auch noch hier. In den letzten 4 Jahren ist er 2 oder sogar schon 3 mal umgezogen und diese Wohnungen habe ich noch nie gesehen, weder von außen noch von innen.

Mach es Kindabhängig: kommt euer Zwerg gesund und munter und vorallem glücklich wieder ist alles ok :-)

Lgchen

Beitrag von redrose123 13.03.11 - 08:39 Uhr

Also am anfang hatten wir für die beiden Mädels meines Mannes ein gitterbett bei uns, die grosse schlief bei uns mit Ihm Bett, wir wohnten bei seinen Eltern und hatten somit kaum Platz.

Nun haben wir ein Haus da haben die beiden Ihr eigenes Zimmer mit Betten Spielzeug usw. Aber wir haben den Platz eben. Kleider und Schuhe haben wir auch da da die Km mit Ihren Kleidern sehr pingelich ist und wir nur stress haben.

Beitrag von karna.dalilah 13.03.11 - 08:56 Uhr

Na notfalls kann das Kind ja bei Papa mit im Bett schlafen.
Ein Reisebettchen wäre sicher ausreichend.
Wenn du eines hast könnte man vielleicht es mitgeben, ansonsten so teuer sind sie ja auch nicht.
Ein Stühlchen ist zwar nicht zwingend notwendig, würde dem Papa aber sicher vieles vereinfachen. Ein triptrap (oder ähnlich) gibt es ja gebraucht schon für kleines Geld und ist lange zu gebrauchen.
Pflegemittel hätte ich mitgegeben.
Allerdings nur weil es mir wichtig wäre dass eben nur diese Sorte Pflegemittel an mein Kind kommt.
Einen Laufstell mit einem Jahr ?- ich denke das ist unnötig.
Allerdings wäre je nach örtlicher Gegebenheit ein Türschutzgitter ganz hilfreich.

Dein Ex muss dir die Wohnung nicht zeigen. Wenn ihr euch aber gut versteht, wäre es für euch alle hilfreich wenn beide Elternteile wissen wie ihr Kind beim anderen untergebracht ist.

Ich bin froh, dass mein Ex das Kind nie zu sich geholt hat und wahrscheinlich nie holen wird- denn seinen Wohnstil kenne ich...#schock#zitter


Karna

Beitrag von kati543 15.03.11 - 09:43 Uhr

Die Minimalausrüstung ist ein Bett/Reisebett. Alles andere wird er sich nach Bedarf selber anschaffen, oder eben auch nicht.
Einen Laufstall halte ich für völlig sinnlos. Das Kind ist da alle 2 Wochen oder noch seltener. Wo soll den jedesmal der Laufstall hin? Ein Gitterbett oder Reisebett kann kurzzeitig auch als Laufstall dienen. Das hält ein Kind genauso aus. Hochstuhl haben auch viele Eltern nicht. Das ist keine Voraussetzung. Kleidung, Windeln,... kannst du ihm auch mitgeben. Ich weiß ja nicht, wie lange und wie oft eine Übernachtung geplant ist, aber wenn das Kind dann jedesmal beim neuen Besuch aus den Windeln gewachsen ist, ist das ärgerlich. Lohnender wäre dann, wenn er dir einmal einen Packen kauft und du das dann immer in der richtigen Größe mitgibst. Falls sie noch besondere Nahrung braucht - also nicht 100%ig vom Tisch ißt, dann solltest du das auch mitgeben. Wenn er einen Pürrierstab für die Nahrung braucht, kann er sich den zulegen.

Du kannst den Papa ja nett anbieten, dass du mit dem Kind ihn mal besuchen kommst. Aber eine Inspektion der Wohnung ist niocht dein Recht ;-)