Weiche Brüste

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von innui 12.03.11 - 21:22 Uhr

Hallo Ihr,

wenn man abends weiche Brüste hat, heißt das, das die Milch knapp wird oder wie ist das?
Hab in einem anderen Beitrag gelesen, das wenn man tagsüber genug Milch hat, das auch abends so ist.
Wer weiß Rat?

LG Alex, Mama von Nils 9 Wochen alt

Beitrag von 2911evelyn 12.03.11 - 21:27 Uhr

Hi Alex
Wenn deine Brüste weich sind, dann heisst das, dass sie sich gut auf die notwendige Milchmenge angepasst haben.

Laura, mit schlafendem Goldschatz#verliebt (6,5Monate)

Beitrag von littlelight 12.03.11 - 23:32 Uhr

Weiche Brüste zeigen lediglich, dass sich Angebot und Nachfrage einspielen/eingespielt haben. Die Brust produziert nicht mehr über. Die Brust füllt sich nämlich nicht wie eine Flasche und wird leer getrunken, sondern die Milch wird erst während des Stillens produziert! Nur anfangs (oder auch mal nach Schüben) produziert die Brust mehr als gebraucht wird, daher spannt die Brust dann. Du musst dir also keine Sorge machen, alles ok.:-)

Beitrag von pursuit1985 13.03.11 - 20:20 Uhr

Wie schon beschrieben ist es sehr gut wenn sie weich sind, d.h. die Nachfrage und Angebot harmonieren miteinander. Sobald sie nämlich zu fest werden hast du zuviel Milch und musst sie entweder durchs Stillen oder Ausstreichen loswerden, da du ansonsten einen Milchstau riskierst.


also freu dich auf die weichen Brüste #herzlich (Und Milch kommt immer raus...)