darf ich...

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Wann soll ich mit dem Abstillen beginnen und mit Beikost starten? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von sunmelon 12.03.11 - 21:54 Uhr

Hallo ihr,

ich hab zwei Fragen:

1. Meine Tochter ist jetzt 6 Monate und 1 Woche. Seit ein paar Tagen braucht sie abends nach dem Brei keine Brust mehr und geht ohne ins Bett. Jetzt ist uns vorallem die letzten drei Tage aufgefallen, dass sie generell nicht mehr sooft an die Brust geht. Nur noch Früh, wenn ich sie aus ihrem Bett hole, wenn ich nicht mitten drin noch mal von mir aus sie anlegen würde, wäre es das einzigste mal. Mittags bekommt sie auch Brei und dann eben Abends. Zwischendrin bekommt sie Tee. Ist das nicht bissi zu früh, dass sie nur noch einmal bekommt? Oder ist es ok, wenn ich ihr nur noch einmal die Brust gebe???

2. Ich koche meine Breie vor. Also je nach belieben habe ich in den Tüten die eigentlich für Muttermilch gedacht sind, verschiedene Fleisch- & Gemüsesorten. Gestern hat mein Mann wieder Fleisch gekocht, püriert und dann eingefroren. Jetzt ist mir aber erst eben eingefallen, dass das Fleisch frisch schon eingefroren war! #klatsch Ist das jetzt schlimm? #schwitz Muss ich die ganzen Fleischsorten jetzt wegschmeißen, oder ist das bei gekochten Fleisch dann was anderes und kann wieder eingefroren werden?

Grüße Steffi

Beitrag von thalia.81 12.03.11 - 22:33 Uhr

zu 2: Keine Ahnung.

Zu 1: Meiner hat auch wesentlich weniger gestillt, wenn es mal mittags Brei gab. Er wollte schon nach 1/3 Glas nicht mehr nachstillen und das Stillen war ein Krampf. Jetzt stille ich wieder voll #schein und die Probleme sind weg.
Allerdings klingen für mich 1 Stillmahlzeit in dem Alter viel zu wenig. Milch ist doch die Hauptnahrung im 1. Lebensjahr.
Ich bekomm schon die Krise, wenn meiner am Tag nur 5x stillt ;-)

Beitrag von sunmelon 13.03.11 - 10:31 Uhr

Hi du,

generell trank sie schon immer nicht so viel. da ich sie selbst entscheiden lassen hab wann es was gib, es sei denn es war am tag länger als 6 Stunden. Somit war es nur so 4-5 mal am Tag. Jetzt ist es so das zweimal am Tag Brei gibt und wenn es blöd kommt kann ich nur einmal stillen und einmal flasche. (ich arbeite wieder)

Grüße Steffi

Beitrag von kuschelkaefer 13.03.11 - 00:24 Uhr

zu 2.: Das ist kein Problem.


Mit dem ganzen hat es folgendes auf sich:

Beim Einfrieren und Auftauen und wieder Einfrieren geht es darum, dass sich im aufgetauten Zustand die Bakterien wunderbar vermehren koennen und das ist nicht so toll. Wenn man das also dann wieder einfriert, friert man zugleich -zig mal so viele Bakterien wieder ein, als wie es vorher waren und die koennen sich beim nochmaligen Auftauen dann so richtig multiplizieren.

ABER, das Fleisch was Dein Mann jetzt wieder eingefroren hat wurde in der zwischenzeit ja gekocht also hoechstwahrscheinlich ueber 100 Grad erhitzt und damit sind die Bakterien die sich haetten vermehren koennen weg, sprich es ist gar kein Problem Lebensmittel, die in der Zwischenzeit ueber eine bestimmte Gradzahl (80 Grad und mehr) erhitzt worden sind, "wieder" einzufrieren.