FG's und Behandlung im Ausland

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von bubbly 13.03.11 - 01:20 Uhr

Hallo zusammen,
da dies hier ein deutsches Forum ist bin ich mir nicht sicher ob jemand eine Antwort oder Erfahrungsberichte für mich hat aber ich probiere es einfach mal. Nach 2 FG's bin ich noch nervöser was eine weitere Schwangerschaft angeht und ich mache mir irgendwie noch mehr Gedanken wenn ich daran denke das wir (mein Mann und ich) in ein paar Monaten umziehen werden. Kennt sich jemand mit der Behandlung in den USA aus - also bei KiWu, Schwangerschaft etc.?

Danke #winke
Nicky #stern#stern

Beitrag von sunny-deluxe 13.03.11 - 10:09 Uhr

Hallo Nicky, erst einmal herzlich Glückwunsch, das ihr auswandert wollt :D Nehmt ihr mich mit?Nee Spaß... Hab mal für dich gegoogelt, vielleicht findest du ja auf der Seite was du suchst.Wenn du nicht schon hast,kannst dich ja in Deutschland nochmal gründlich durch checken lassen, soweit ich gehört habe, wird das nach der 2 FG von der KK bezahlt...

liebe Grüße
Nicole

Beitrag von bubbly 13.03.11 - 10:29 Uhr

Hallo Namensvetterin #winke
Durch den Beruf meines Mannes ist umziehen eher an der Tagesordnung (US Soldat) ... erstmal 3 Jahre USA und dann schaun wir mal ;-)

Wolltest du einen Link einkopieren da du geschrieben hast "vielleicht findest du auf der Seite was du suchst"?

Nach der 2. FG habe ich jetzt schon die Blutgerinnung untersuchen lassen, wir waren bei der Humangenetik und ich werde auch nochmal meine SD genauer untersuchen lassen da mein TSH Wert irgendwie zu hoch zu sein scheint #kratz
Ich möchte auf jeden Fall so viel wie möglich in D noch abklären lassen da unser System hier viel besser funktioniert als in den Staaten, grad was die Arztkosten angeht.

Danke schonmal für deinen Input #winke

Beitrag von sunny-deluxe 13.03.11 - 10:34 Uhr

ach derLink fehlt, sorr :-)

http://www.talkaboutusa.com/viewtopic.php?t=43933

Beitrag von sunny-deluxe 13.03.11 - 11:06 Uhr

Hab mal noch ne Seite gefunden, welche Untersuchungen man machen lassen kann. Vielleicht schilderst du beim nächsten FA- Besuch einfach mal deine Situation und sagst, das du alles ausschließen will, bevor du über den Teich fliegst :) Und du hast dann auch 100% Sicherheit, das es nur Launen der Natur sind! Ich hoffe ich verunsicher dich jetzt nicht!
Ich drück dir die #pro

Beitrag von sunny-deluxe 13.03.11 - 11:07 Uhr

Mensch also ich weis nicht was mit mir los ist, wieder den Link vergessen :-)
http://www.muschel.net/files/download/liste.pdf

Beitrag von bubbly 13.03.11 - 11:08 Uhr

DANKE #winke

Beitrag von nicmey74 13.03.11 - 12:36 Uhr

Hallo, also ich wuerde auch alles was geht noch in D abklaeren lassen!!!
Ich habe zwar keine Erfahrungen in der USA gemacht, aber in der UK u jetzt auf Zypern.
Da wird nichts nach einer Fehlgeburt kontrolliert..weder das Baby noch du selber, geschweige denn wirst du engmaschiger kontrolliert, ber der naechsten Schwangerschaft.
Ich hatte zB auch den direkten Vergleich einer AS in D u einer AS nach UK-Standard auf Zypern.Das war mit nichts zu vergleichen!!!

Wuensche dir alles Gute in der USA, das wird wohl auch unser naechstes Ziel.(Royal Air Force;-))

Nic#liebdrueck

Beitrag von bubbly 13.03.11 - 14:07 Uhr

Hallo Nic,
danke für deinen Input #winke
Wie du schon sagst, ich versuche so viel wie möglich abklären zu lassen bevor wir umziehen, eine Sorge weniger ;-)
Hat es bei euch mit Nachwuchs geklappt?

Liebe Grüße von einem Army Wife
Nicky #winke