Geburtsbescheinigungen?

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von kaetzchen79 13.03.11 - 08:18 Uhr

Hallo,

unsere Maus kam am 10.03.2011 zur Welt. Seit gestern sind wir zuhause und haben natürlich auch reichlich unterlagen vom KH mitbekommen.

Dabei ist im Mupa der Geburtsbericht und das Arztheft für die Kleine.

Aber sollte man nicht so Bescheinigungen für die Geburt kriegen für die Ämter oder wie läuft das?

Brauche doch was für das Standesamt, die Krankenkasse, die Elterngeldstelle und die Familienkasse oder nicht?

Wäre lieb , wenn mich mal jemand aufklären könnte.

Ach ja, Geburt war in Hamburg, falls das eine Rolle spielt.

lg Kätzchen+Malin

Beitrag von driverlady1848 13.03.11 - 08:32 Uhr

eigentlich müsstest du zum standesamt da bekommst du dann die bescheinigungen für elterngeld kindergeld etc. so war es jedenfalls vor 8jahren bei mir.

Rufe im KKH nochmal an wie sich das verhält und bei dem Standesamt in der stadt wo dein Kind geboren ist.

Denn man muss die geburtsurkunde selbst im standesamt abholen, sollst ja dafür auch was bezahlen ist ja nix umsonst.

werde ich dann auch bald machen so in 12tagen da ist es bei mir soweit:D

Beitrag von kleineelena 13.03.11 - 08:51 Uhr

Ich glaub das spielt keine Rolle wo du wohnst. Das KH schickt die Geburtsunterlagen an die Stadtverwaltung und dort mußt du dann die Geburtsurkunden abholen. Du bekommst je eine für die ganzen Anträge und dann noch so viele wie du bestellt hast. Ich hab zb im KH angegeben, das ich eine (für zu Hause) haben möchte und hab im KH dafür 10 Euro bezahlt. Falls du im KH nix bezahlt hast, mußt du das im Bürgeramt machen.
Ich hab die Sachen glaub eine Woche nach der Geburt abgeholt, so das ich schnell meine Anträge wegschicken konnte.

Beitrag von betty.boo 13.03.11 - 11:08 Uhr

Ich hatte genau das gleiche "Problem" . Hab mich in den Unterlagen vom Krankenhaus totgesucht.

Bei mir in Berlin war es so, dass wir zum Standesamt sind, um den kleinen anzumelden. Dort haben wir dann die drei Geburtsbescheinigungen bekommen plus die Geburtsurkunden.

Das Krankenhaus hat quasi das Standesamt informiert, dass ich n Kind bekommen habe. Könnte mir vorstellen, dass das in Hamburg ähnlich abläuft.

UNd deine Kleine musst du ja innerhalb einer Woche anmelden, glaub ich.

Falls du das schon im Krankenhaus gemacht hast, musst du glaub ich beim Standesamt nur noch bezahlen und bekommst dann alles. (wenn im krankenhaus schon bezahlt wurde, wird dir wohl alles zugeschickt)

Vielleicht konnte ich dir ein wenig helfen.

Beitrag von eve2004 13.03.11 - 11:36 Uhr

Huhu #winke

Also bei uns war es so das mein Mann runter zur Anmeldung gegangen ist, dort nen Wisch bekommen hat, mit dem er dann zum Standesamt ist und dort bekam er dann die ganzen geburtsbescheinigungen für Elterngeldstelle, Kindergeld usw!!!

Also ich würde an deiner Stelle doch nochmal im KH anrufen und nachfragen! Oder du versuchst es sofort mal beim Standesamt!


Liebe Grüße
Eve mit Viktoria im Arm (3 Wochen alt)

Beitrag von jane-zoe83 14.03.11 - 14:12 Uhr

Hallo

Bei mir war das so, das eine Dame vom Standesamt sogar im Krankenhaus war und meine Daten sofort nach Geburt aufgenommen hat .
Unser Kind wurde somit schon im Krankenhaus angemeldet . Die Geburtsurkunde konnte ich dann 1 Woche später bei unseren Bürgerdiensten abholen .

Beitrag von akki84 14.03.11 - 14:58 Uhr

Hallo! #winke

Wir mussten einen Zettel ausfüllen, der dann vom KH ans Standesamt weitergegeben wurde(war aufm Wochenende). Montags bis Freitags hätte man es persönlich den Damen vom Standesamt geben können, die waren dann im Haus.

Wir sind dann nochmal angeschrieben worden vom Standesamt, weil noch Unterlagen fehlten. Nach einigem Hin und Her hatte ich 4 Wochen nach der Entbindung alle Sachen beisammen.

LG Antje mit Joris(20.01.2011):-)

PS: Herzlichen Glückwunsch!!!!

Beitrag von sarah2706 14.03.11 - 18:43 Uhr

Ich habe die Ämtertour heute hinter mich gebracht und kann dir daher ganz genau Bericht erstatten.
Ich habe im KH schon unser Stammbuch in der Verwaltung abgegeben und einen Antrag auf dem der Name unserer Tochter steht. Wir mussten dann nur noch unsere eigenen Namen eintragen. Auf dem Standesamt heute bekam ich die Geb. Urkundenabschriften für Eltern-, Kindergeldantrag und für die Anmeldung für die Krankenkasse bzw. auch für das Mutterschutzgeld von der Krankenkasse. Ebenso die Original Geb. Urkunde, die jetzt in unserem Familienstammbuch eingeheftet ist.
Das Ganze kostet 12 Euro.

Liebe Grüße Sarah mit Timea (12 Tage alt)