Kleindkind..Schwanger und mann muss zu Hause bleiben?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von schnecke31031986 13.03.11 - 08:23 Uhr

Hallo hoffe mein Beitrag ist hier richtig..

Hab mal eine Frage..ich war gestern im Kh wegen Druck nach unten..is aber soweit alles ok sie wollten mich eigentlich drin lassen zwecks mal ne Woche schonen..

Nur wie solll das gehen hab ein 17 mon altes Kleinkind und mein Mann is von 6 uhr bis 16.30 aus dem haus..

Jetzt mal meine Frage..wie is das wenn ich wirkich mal im KH bin oder oder. mir es zuhause nicht gut geht das ich mich wirklichh schonen soll ZUhause..wie läuft das den,den der Arbeitgeber wird sich net freuen das er dann mal ne Woche zuhause bleibt..aber wenn es nicht anders geht,wir haben leider sonst keinen und ne haushaltshilfe..ne das wäre nichts für mich..

Hatte jemand schon mal so einen Fall..

Damals war mein Mann bzw musste er mal 1 Woche zuhause bleiben weil ich Magen darm ganz doll hatte und mich nicht um Michelle kümmern konnte..da war er glaube meine haushalsthilfe und dann hat die KKh den aufall übernommen von der Woche wo er net arbeiten konnte..

Nur wäre das genau jetzt das selbe ?
Weiss nicht mehr wie ich das gemacht hab..bzw welche Arzt das gemacht hat usw.. is ne weile her hihi..

Man hat doch auch nur bestimmte Tage im Jahr pro KInd wo 1 Elternteil zuhause bleiben darf oder? zählt das auch bei SS der Frau..weil da kommt man doch mal schnell drüber wenn man 2-3 Wochen im KH liegen muss..

Na vielleicht kann uns ja einer mal aufklären.. lg Josie mit Michelle 17 mon und 28 SSw

Beitrag von gg82abt 13.03.11 - 08:36 Uhr

Guten Morgen Josie,

also als ich letztes Jahr eine FG hatte war mein Mann unbezahlt zu Hause und hat sich um alles gekümmert.
Den Verdienstausfall hat er über die KK ersetzt bekommen und zwar fast komplett.

Dazu mussten wir einen Antrag auf Haushaltshilfe stellen und vom seinem AG eine Verdienstausfallbescheinigung holen.
Nach 2 Tagen nach Antragseingang war das Geld von der KK auf unserem Konto.

LG Simone mit Tim 17,5 Monate und 8 SSW

Beitrag von schnecke31031986 13.03.11 - 08:39 Uhr

Ok super ..also läuft das wieder so wie damals wo ich Magen darm hatte..und wie lange würde dann sowas die KK übernehmen im shclimmsten fall.. muss dann dann eine bescheinigung von der Fa haben oder reicht vom Hausarzt auch?

lg Alles gute für deine SS...

Beitrag von gg82abt 13.03.11 - 08:43 Uhr

Ruf deine KK an und frag nach. Meine hat mir da total nett geholfen auch beim Antrag ausfüllen.

Ich denke Bescheinigung vom FA wird besser sein da es ja Schwangerschaftsbedingt ist.

LG und dir auch noch alles Gute schon dich

Beitrag von miau2 13.03.11 - 09:21 Uhr

Hi,
wenn du gesundheitsbedingt nicht in der Lage bist, das Kind zu betreuen hast du Anspruch auf Haushaltshilfe. Das kann dein mann machen, ich meine aber dass der dann keinen 100%igen Lohnersatz bekommt.

Generell ist halt auch die Überlegung (gerade wenn du zu Hause bist, also nicht im KH, und es um einen längeren Zeitraum geht) ob es wirklich sinnvoll ist, dann den eigenen Mann zu nehmen wenn "dessen Chef natürlich nicht begeistert ist".

Ich hatte monatelang Anspruch auf eine Hilfe beim zweiten Kind, musste mich schonen, und hatte eben noch ein Kleinkind zu hause, das nicht in die Krippe gegangen ist - wir haben das über eine Haushaltshilfe geregelt. Da ich ja dabei war war das für mich nicht wirklich ein Problem. Wenn ich im KH gewesen wäre wäre es vielleicht etwas anderes gewesen. Aber mein mann hätte sich unmöglich auch nur einige Tage frei nehmen können - nicht,ohne massive Probleme auf der Arbeit zu verursachen. Und ob es DAS dann wirklich wert gewesen wäre, nur, damit unter meiner Aufsicht (!) niemand fremdes im haus ist - für uns wäre das keine Option gewesen.

Feststellen muss das ganze dein FA, der kann auch festlegen, für wie viele Stunden am Tag er eine Betreuung will - bei mir waren es 6 am Tag (da hätte dein Mann also auch nicht mehr frei bekommen als diese Zeit, den Rest natürlich arbeiten müssen). Und abgezogen werden dann von der KK Stunden, wo dein kind eh in Fremdbetreuung ist (wenn es das denn ist, mein Großer war damals 2x3 Stunden pro Woche im Vorkindergarten).

Generell hat jeder (gesetzlich versicherte) Elternteil 10 Tage pro Jahr, wo er auf das (gesetzlich versicherte) kind krank geschrieben werden kann. Nur ist ja nicht das Kind krank - ob DU krank bist hat mit dieser Regelung nichts zu tun. Und das darf man m.W. nach nur in Anspruch nehmen, wenn niemand sonst sich im Haushalt kümmern kann, und so lange dein FA das bei dir nicht anders festlegt kannst du dich halt kümmern.

Viele Grüße
miau2

Beitrag von schnecke31031986 13.03.11 - 10:16 Uhr

Kann mein Mann dann zb dann 20 tage nehmen also meine 10 mit nehmen?

Beitrag von miau2 13.03.11 - 17:18 Uhr

Hi,
zunächst mal muss dafür das Kind krank sein.

dann muss überhaupt erst mal bescheinigt werden, dass Du nicht in der Lage bist. Denn normalerweise stehen ihm nicht mal seine 10 Tage zu, wenn du wegen Elternzeit zu hause bist (was ja auch vollkommen in Ordnung ist).

Und dann bedarf es für die Übertragung m.W. nach - ohne Gewähr - der Zustimmung SEINES AG und seiner Krankenkasse. Und ganz ehrlich, als AG wäre ich schön doof, dem zuzustimmen - er hat deinen Mann schließlich eingestellt, weil er ihn braucht (denke ich doch zumindest mal). Wie gesagt, ohne Gewähr. Diese Frage sollte dir die Krankenkasse beantworten können.

Sowie ich dich verstanden habe geht es aber gar nicht darum, dass das Kind krank ist.

Und wenn das nicht krank ist ist das ganze Thema uninteressant.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von schnecke31031986 13.03.11 - 19:17 Uhr

Ne geht ja um mir.und damals war das KIND auch net krank sondern ich und er durfte ZUHAUSE bleiben und haushaltshilfe spielen.. lg

Beitrag von miau2 14.03.11 - 09:36 Uhr

Das hat aber mit den 10 Tagen, die einem Elternteil als "Kind-krank-Tage" zustehen nichts zu tun.

Beitrag von irish.cream 13.03.11 - 10:30 Uhr

Wir hatten das Anfang des Monats über "Kindkrank" geregelt..

Bin am 02.März mit sehr regelmäßigen Wehen in den Kreissaal - die Geburt ging aber nicht weiter, lag dann bis zum 04.März im KH zur Beobachtung..

Da wir einen 3 Jahre alten Sohn haben, der leider keinen KiGa Platz hat #schmoll musste mein Mann zu Hause bleiben.. zur eigentlichen Geburt hätte er vom Chef 2-3 Tage Sonderurlaub bekommen - aber es war ja nicht die Geburt, also haben wir mit dem KiA gesprochen, der unseren Sohn "krank" geschrieben hat und somit konnte Papa zur Kindesbetreuung zu Hause bleiben...

für die 2 Tage ging das mal..
hoffen jetzt nur, dass nicht noch ein solcher Fehlalarm auftaucht ;-)

LG
Tanja mit Brian (3) und Amy (37.ssw)

Beitrag von schnecke31031986 13.03.11 - 11:20 Uhr

Aja warum vom KIa aus und nicht zb vom Frauenarzt usw?

Beitrag von siem 13.03.11 - 13:25 Uhr

hallo

also das hatte zwar bei uns nix mit der ss zu tun, aber bis vor kurzem sah es so aus, als wenn ich mit unserer 5-jährigen für drei wochen in eine spezielle kinderklinik gehen würde.brauchen wir nun doch nicht. wäre es doch so gewesen, wäre unsere dreijährige mitgekommen oder der papa wäre für drei wochen krankgeschrieben worden.

lg siem 12 ssw