Plazenta tief liegend

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von angel74 13.03.11 - 10:06 Uhr

Weiss jemand von euch was das zu bedeuten hat?
ich war letzte woche bei einem organ ultraschall um zu schauen ob mit meinem baby alles in ordnung ist und der arzt hat dann gesehen das mein mutterkuchen ganz tief sitzt und man das beobachten müsste, weil das blutungen geben könnte.
ich war so schockiert und durcheinander das ich gar nicht richtig gefragt habe was das für folgen für das baby oder für mich bedeuten kann :-(
weiss das jemand von euch, oder hat erfahrnungen selber damit gemacht.

angel mit maus 5jahre und krümel in der 22ssw

Beitrag von wonniproppen 13.03.11 - 10:15 Uhr

Hallo,

also ich hatte das in meiner ersten Schwangerschaft auch. Hatte deswegen ab der 17. SSW starke Blutungen und hab 4 Wochen im Krankenhaus gelegen. Dann war aber alles wieder gut. Is wohl dann hochgewandert. Mach dich nicht verrückt. Sowas kann Blutungen auslösen muss es aber nicht. Und ändern kannst du es sowieso nicht.

LG #winke

Beitrag von meandco 13.03.11 - 10:21 Uhr

tiefliegend bedeutet, dass die plazenta näher als 3 cm beim mumu liegt ... ab der 24. ssw werden dann plazenta p. und plazenta m. diagnostiziert - bis dahin ist alles tiefliegend.

ich nehm aber mal an, dass die plazenta bei dir wirklich neben dem mumu und nicht drüber liegt, denn das sagen sie dann meist schon.

praktisch bedeutet das mal nicht viel mehr, als dass sie da weg soll. für eine spontane entbindung muss die plazenta mindestens 3 cm vom mumu weg sein, dann gibts entwarnung. liegt sie nach der 35. ssw noch nicht weiter weg wird sie sich auch nicht mehr wegbewegen und es wird ein ks gemacht.
sorgen machen brauchst du dir deswegen noch nicht - denn du kannst dir das vorstellen wie ein luftballon auf den du einen punkt machst und ihn aufbläst. normalerweise wandert der punkt immer höher. bei der plazenta nennt man das dann hochziehen glaub ich #kratz

wenn es zu blutungen kommen sollte passiert folgendes:
wenn die plazenta zu nahe am mumu ist, dann ist der rand in direkter nähe zum mumu. die plazenta selbst ist lose mit der gm verbunden und dazwischen fließt dein (!!) blut durch und wird von zoten der plazenta gefiltert um nährstoffe rauszuholen die an das kind weitergegeben werden ...
liegt die plazenta wie gesagt zu nahe am mumu, besteht die gefahr, dass die plazenta durch zuviel bewegung aber auch nur gm-wachstum am rand abreißt (kann auch weiter oben passieren, dann wird das blut aber intern verwertet) und abfließt. der schleimpfropf verhindert ja nur das eindringen von bakterien und co aber nicht das abfließen von flüssigkeit. das ist so also die einfachste möglichkeit für deinen körper das zu regulieren und du bekommst eine blutung - von sb bis hin zu sturzblutung.
sollte das passieren solltest du sofort ins kh zur kontrolle, die können schauen, wie schlimm es ist. theoretisch sollte aber nichts passieren, außer dass du eben auf unbestimmte zeit blutest. für dein baby bedeutet das erst mal gar nichts, da ja die zoten die nährstoffe weiter aufnehmen und weitergeben. allerdings erleidest du blutverlust. bei sb nicht weiter tragisch, bei sturzblutung kann das schon mal kritisch werden und du brauchst zb infusionen - flüssigkeit und co (ich musste damals im kh bleiben wegen des hohen blutverlustes. falls ich plötzlich umkippe oder sowas ... gsd war das aber nur knappe 2 stunden so schlimm #schwitz).

was du machen kannst: nur machen was dir gut tut, nicht zu sehr anstregen - schwer heben, lange wanderungen/joggen/..., putzorgien, ... solange du nicht blutest darfst du tun was dir beliebt. wenn du aber merkst dass du an deine grenzen kommst solltest du die respektieren!
bei blutungen liegen und nix mehr machen ...
essen: eiweißreich und salzreich essen, das fördert die blutnachbildung (auch im falle von blutungen ...).

also: erst mal gaaaanz ruhig bleiben, heißt alles noch gar nichts, nur dass sie das eben beobachten müssen wegen der geburt. wäre es wirklich schlimm hättest du vermutlich schon längst blutungen gehabt ... #liebdrueck

lg
me

Beitrag von angel74 13.03.11 - 10:32 Uhr

hallo me

das hat mir schon sehr geholfen nun kann ich mir auch was darunter vorstellen. danke.
wie weit warst du als du diese starken blutungen hattest?

lg angel

Beitrag von meandco 13.03.11 - 10:42 Uhr

14. ssw und plazenta direkt übern mumu (wird da ja auch tiefliegend genannt), diagnose: drohende fg #schock#schwitz (müssen sie anscheinend so stellen #aerger).
wie gesagt, gsd hat sie nach 2 stunden stark nachgelassen und ich hab die restliche woche nur noch schwach bis gar nicht geblutet. danach bin ich blutungsfrei entlassen worden. 3 tage später ging es wieder los, und dann noch 3 wochen altes blut - mal mehr und mal weniger ...

in der 18. ssw war sie dann knappe 3 cm weg, in der 22. auch und in der 24. ssw etwas mehr als 3 cm ...
erst seit der 28. ssw hab ich entwarnung, plazenta ist jetzt so deutlich hochgewandert, dass sich da nix mehr ereignen sollte #pro


daher auch meine vermutung, dass du wenn es wirklich schlimm wär, schon längst blutungen gehabt hättest. tiefliegende plazenta bekommt man nämlich nciht einfach so - die wandert gewöhnlich hoch und nicht runter. also hast du das schon länger und wenn was wär hättest du schon geblutet. und die meisten wo man was mitbekommt sind noch gut weg von der 20. ssw - danach scheint das risiko zu sinken, außer eben dass die plazenta direkt beim mumu bleibt ... und tiefliegend kann genauso gut bedeuten dass sie schon 1-2 cm weg ist #pro

alles gute - und frag mal nach der genauen lage!
me

Beitrag von sandi1907 13.03.11 - 11:28 Uhr

Hallo

meine Plazenta liegt auch sehr tief, hat man nun festgestellt, und ich habe immer wieder Blutungen.
Mal mehr, mal weniger. Mal alt, mal frisch #augen
War auch schon ne Woche im KH wegen seeehr starker Blutung und bin immer mal wieder krank geschrieben.
Hoffe, das hört endlich mal auf...#augen
Ich hoff auch auf eine "Wanderung"

LG

Beitrag von vinny08 13.03.11 - 14:11 Uhr

Hallo,

in de 22. SSW lag sie bei mir genau vor dem Muttermund. Meine Ärztin meinte aber, dass sie sich noch hochzieht durch das Wachstum der Gebärmutter. Und siehe da, in der 24. SSW war sie schon viel weiter oben. Die FÄ meinte, das sie nur in ganz seltenen Fällen unten liegen bleibt. Mach Dir keine Sorgen, es ist noch alles möglich.

Alles Gute!

LG

Beitrag von hsi 13.03.11 - 15:51 Uhr

Hallo,

also erst mal könnte sie noch hochwachsen, das schon mal zur beruhigung. Jetzt aber zum nachteil. Ja es kann sein das durch die tiefsitzende Plazenta es zu starke Blutungen führen kann, das heisst für dich jetzt schonen! Auch wenn jetzt "noch" nix passiert ist, würde ich einiges jetzt ruhiger angehen lassen. Dann klar sollte dein FA es noch weiter beobachtet. Vor allem auch mal schauen wie tief sie sitzt und dann entscheiden wann das Kind kommt (bei uns wird bei einer Plazenta preava bei 34+0 SSW das Kind geholt). Sobald Wehen einsetzen kann sich die Plazenta vorzeitig ablösen. Ich hatte in meiner letzten SS eine Plazenta preava totalis, hatte insgesamt 3 mal Blutungen gehabt, 2 mal lag ich stationär, beim dritten mal hatte ich sehr sehr starke Blutungen und der Arzt hat gehofft, das wir die 34 SSW noch erreichen (was wir leider nicht geschafft haben).

Lg,
Hsiuying + May-Ling 4 J. & Nick 3 J. mit Tim 11 Tage

Beitrag von lillibell123 13.03.11 - 17:33 Uhr

Hallo!

Ich komme gerade aus dem Krankenhaus aufgrund dieser Diagnose #augen.
Ich hatte Schmierblutungen und mußte liegen. Dann hab ich noch Wehenhemmer bekommen, die ich bis zur Geburt auch weiternehmen muß. Die Wehenhemmer sollen eine weitere Blutung verhindern.

Ich muß jetzt bis zur Geburt ganz viel liegen und mich schonen. Hausarbeit und Tragen sind tabu. Selbst Treppenlaufen darf ich nur bedingt.

Aber das kriege ich alles hin. Ich hoffe auch, daß sich die Plazenta durch das Wachstum der Gebärmutter noch weiter hochzieht, dann werden meine Auflagen nämlich etwas gelockert #huepf.

LG lillibell 22. Woche #verliebt