Schwanger werden trotz Endometriose???

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von me-st 13.03.11 - 10:07 Uhr

Hallo Ihr alle,

Ich bin 38 Jahre alt, Leite ein Kindertagesstätte und bei mir wurde durch eine Bauchspiegelung wegen unerfülltem Kinderwunsch Endometriose und nur ein durchgängiger Eileiter festgestellt. Die Ärzte raten mir zu einer Endometriosetherapie: das bdeutt ich soll mich hormonell in Wechseljahre setzen lassen. In meiner Kinderwunschklinik rät man mir zu einer künstlichen Befruchtung, dass bedeutet ich muss Hormone nehmen die die Endometriose verschlimmern kann. Dieses Risiko ist mir und meinem Mann im Moment zu hoch.
Hier meine Frage: Hat jemand Erfahrung mit Endometriose? Ich habe zwar viel gelesen, aber vielleicht hat der ein oder andere einen guten Tipp auch in Richtung Homöopatie?

Wäre euch sehr dankbar
Melanie

Beitrag von majleen 13.03.11 - 10:13 Uhr

Ich habe Endometriose, wurde aber nicht in die Wechseljahre versetzt (würde ich auch nicht mit mir machen lassen ;-)). Ich mache eine künstliche Befruchtung ohne Stimulation.

Viel Glück #klee

Beitrag von majleen 13.03.11 - 10:19 Uhr

Sonst kann ich dir noch das Buch: Hoffnung bei unerfülltem Kinderwunsch empfehlen. Hat sehr viele Tees und ganzheitliche Behandlungsmoeglichkeiten drin. Auch für Endometriose und andere Probleme.

Beitrag von martscha11 13.03.11 - 10:34 Uhr

Hallo Melanie,

also eine Freundin von mir hat auch Endometriose und musste sich sogar operieren lassen, da durch die Entzündungen sämtliche Organe miteinander verwachsen waren. Das war vor 1,5 Jahren die OP. Dann hat sie die Pille abgesetzt wegen Kiwu und nach 5 ÜZ wurde sie auf ganz natürlichem Wege schwanger und alles verlief gut. Sie ist Anfang 30.

Also, ich weiß ja nicht, es gibt wahrscheinlich unterschiedliche Ausprägungsgrade dieser Krankheit. Aber das alle Frauen nicht auf natürlichem Wege schwanger werden können stimmt auch nicht. Ich würde mich an deiner Stelle nochmal von einem Spezialisten beraten lassen und meherer Meinungen einholen.

lG

Beitrag von alba-rose 13.03.11 - 17:07 Uhr

Hallo Melanie

Ich schenke dir im Folgenden eine grosse Portion "Mut" und "Zuversicht". #winke

Auch ich habe Endometriose, die man bei mir im Alter von 40 Jahren festgestellt und operiert hat. Ich bin sehr froh, dass die Endometriose bei mir entdeckt wurde. #huepf

Endometriose ist eine versteckte und gemeine Frauenkrankheit. Leider wird sie bei vielen Frauen viel zu spät diagnostiziert und ist oft der Grund für eine ungewollte Kinderlosigkeit. #gruebel

Du weisst jetzt aber, woran du bist! Das ist wirklich gut und wenn es geht, schau das für dich und für deinen Mann also grosse Chance an. #ole

Hast du dich in den Endo-Foren schon mal umgesehen? Die Themen sind interessant zu lesen, weil jede Frau eine andere Geschichte mit Endometriose hat. Meine Frauenärztin sagte, Endo ist wie ein Chamäleon. Eine Krankheit, die sich bei jeder Frau irgendwie anders verhält, anders auswirkt!

Ich habe eine Endo 3 Grades. Du?

Nach der 2. OP, die sehr schwierig und anspruchsvoll war, wurde ich künstlich (hormonell) in die Wechseljahre versetzt. Das ist üblich so und hat durchaus seinen Grund. #pro

Die Frage ist, wie viele Monate diese Hormontherapie andauern soll. Da gehen die ärztlichen Meinungen auseinander. Bei mir dauerte diese Therapie lediglich einen Monat. Der Arzt wusste, dass ich schwanger werden will.

Du könntest mit deinen Ärzten über die Dauer dieser Hormontherapie sprechen. Wichtig ist, dass du dich gut informierst, die Beiträge anderer Frauen durchliest, dich mit dem Thema befasst und positiv daran gehst.

Nach der Therapie wurde ich überraschend schnell schwanger, etwa 7 Wochen darauf. Solche Nachrichten lieben die Ärzte: Genau so soll es sein. Zuerst OP, dann Hormon-Therapie, dann schwanger werden! Die Wahrscheinlichkeit, dass man nach der Hormontherapie schwanger wird, ist übrigens sehr gross.

Dass du nur noch einen funktionierenden Eileiter hast, macht doch nichts!!!! Du solltest positiv denken und dich freuen, dass einer der beiden durchgängig ist!! #huepf

Homöopathie finde ich wirklich gut, glaube daran, aber im Fall der Endo bringt es dich im Hinblick auf euren Kinderwunsch nicht wirklich weiter. Das kann dir nur ergänzend helfen. Ich würde dir Akupunktur empfehlen.

Wenn du weitere Infos willst, schreib mir doch persönlich.

Ich hoffe, dass dich meine ausführliche Antwort freut.
Liebe Grüsse #winke


Beitrag von kaddel81 04.07.11 - 14:24 Uhr

Hallo alba-rose,
ich weiß nicht, ob du Melanie mit deiner Antwort helfen konntest, aber mir hat sie viel Mut gemacht.

Ich bin 35 Jahre alt und versuche seit 1, 5 Jahren schwanger zu werden.
Nach langem Leidensweg wegen undefinierbarer Magen Darm Problemen und Unterleibsschmerzen , vielen Untersuchungen bei den verschiedensten Ärzten hat mein FA im März die Diagnose Endometriose im Douglasraum gestellt.

Mit diesem Befund habe ich mich an die Frauenklinik in HD gewandt, wo ich Ende März operiert wurde und ein Teil der Herde entfernt werden konnte, nur der Entfernung des größten Herdes am Enddarm habe ich wegen der Gefahr eines künstlichen Ausgangs widersprochen.

Bei der Spiegelung der Gebärmutter wurde fetsgestellt, dass nur noch ein Eileiter durchlässig ist.
Seit dieser OP habe ich jeden Monat am 12. Zyklustag einen Termin zum Ultraschall und bisher war jedes mal ein schön ausgebilldeter Follikel im richtigen Eileiter zu sehen. Zu einer SS ist es leider bisher nicht gekommen.
Du hast in deinem Bericht von einer Hormontherapie geschrieben, das würde mich sehr interessieren, kannst du mir dazu nähere Informationen schreiben? Vielen Dank im Voraus!

Beitrag von valencia22 17.12.11 - 18:23 Uhr

Huhu

Auch bei mir wurde Endometriose festgestellt, nachdem wir 1 Jahr nicht schwanger wurden.
Ich hatte das kleinste Stadium und nur einige Herde im Douglas-Raum.
5 Monate nach der OP (Bauchspiegelung) war ich auch mit Hilfe von Homöopathie #schwanger

Eine Hormontherapie würde ich persönlich nie machen.

Beitrag von kaddel81 18.01.12 - 09:16 Uhr

Liebe Valencia 22,
vielen Dank für deine Antwort.
Herzlichen Glückwunsch zu deiner Schwangerschaft!
In den letzten 3 Monaten habe ich die Visanne genommen um die Endoherde auszutrocknen. Nun soll eine Hormontherapie mit clomifen verbunden mir der Auslösung des Eisprungs stattfinden.
Da ich allerdings kein gutes Bauchgefühl habe, werde ich nächste Woche zu einem FA gehen, der sich auf Homöopathie und TCM spezialisiert hat.
Welche Art von Homöopathie hat die geholfen?