1,5 % oder 3,5% Milch (Kind fast 17 Monate)

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von schnuffel0101 13.03.11 - 10:19 Uhr

Mein Sohn ist fast 17 Monate und trinkt manchmal sehr gerne Milch. Jetzt frag ich mich was besser ist, 1,5% oder 3,5% Milch? Er trinkt schon seit langem keine Flaschennahrung mehr.
Irgendwie meine ich, ich hätte mal was von 3,5% für die Kids gehört, bin ich aber einfach nicht mehr sicher.
Wisst Ihr was darüber?

Beitrag von peppina79 13.03.11 - 10:21 Uhr

Also, die Muttermilch hat ja auch mehr als 3,5 % Fett. Ich habe die BabyMilch langsam gemischt mit ganz normaler Milch mit 3,5% Fett. Sonst kannst dem Kind ja auch gleich Wasser geben.

Ich weiß nicht, was die Leute immer mit dem fettarm haben: 1,5% Fett ist doch bescheuert, aber Käse mit 50% Fett essen was???

Also, keine Sorge.

Beitrag von qrupa 13.03.11 - 10:29 Uhr

Ich weiß nicht, was die Leute immer mit dem fettarm haben: 1,5% Fett ist doch bescheuert, aber Käse mit 50% Fett essen

DAS denk ich mir auch immer. Wenn ich schon Milch trinke, dann richtige.

Beitrag von daisy80 13.03.11 - 10:33 Uhr

Ich esse gar keinen Käse ;-)
Und trinke nur 1,5er Milch. Auch für Junior kaufe ich nicht extra andere Milch. Wir kochen mit genügend anderen hochwertigen Fetten und Butter, Frischkäse oder vernünftige Margarine gibt es auch aufs Brot. Er bekommt schon sein Fett ;-)

Beitrag von lilalaus2000 13.03.11 - 10:45 Uhr

Hallo


ich denke das ist egal, aber Vollmilch ist besser als H-Milch :-)


habe gesehen, meine Freundin gibt ihrer Kleinen Landliebe Vollmilch und die hat 3,8% ......

Beitrag von daisy80 13.03.11 - 10:50 Uhr

Wenn ich mich da grade nochmal mit zwei ergänzenden Fragen anhängen darf...?

Ich habe vor einigen Tagen bei einer Bekannten Rohmilch probiert, die mir auch ganz gut geschmeckt hat (muss nur noch testen, ob meine Magen-Darm-Probleme daher kommen...).

Ich habe leider vergessen sie zu fragen, wie lange man die aufbewahren kann.
Und wie lange muss man diese Milch für Kinder abkochen?

Beitrag von schnuffel0101 13.03.11 - 12:10 Uhr

Was meinst Du jetzt speziell mit Rohmilch?

Beitrag von daisy80 13.03.11 - 12:59 Uhr

Unbehandelt direkt vom Bauern.

Beitrag von peppina79 13.03.11 - 20:18 Uhr

Also, Milch die pasteurisiert wurde, wurde mindestens auf über 60 °C erhitzt. So viel zu Rohmilch, die man übrigens auch in der Schwangerschaft nicht trinken oder essen (Käse) soll.

Beitrag von sarahjane 13.03.11 - 15:35 Uhr

3,5-prozentige Kuhvollmilch ist wesentlich besser für Kinder geeignet, als Halbfettkuhvollmilch, allerdings sollte die tägliche Zufuhr von Kuhvollmilchprodukten 250 bis 300 ml am Tag nicht übersteigen. Rohmilch sollten sie gar nicht erhalten.

Beitrag von schnuffel0101 13.03.11 - 16:41 Uhr

Warum ist sie besser? Das muss ich nämlich meiner Mutter garantiert noch erklären. Die ist nämlich komplett anderer Meinung.