Stiefsohn 5J. fällt sehr oft aus dem Bett, normal?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von zaubermaus211 13.03.11 - 10:31 Uhr

Hallo ihr lieben,
weiß garnit ob ich im richtigen Forum bin.
Jedes 2. We ist immer mein Stiefsohn 5J. bei uns und schläft dann auch bei uns!
Er hat (noch) kein eigenes Zimmer und schläft deshalb in unserem Ehebett. Ich muss dazu sagen, dass er zu Hause bei seiner Mama zwar ein eigenes Zimmer mit eigenem Bett hat, aber auch da bei ihr im Bett schläft!
Mein Mann bringt den Kurzen immer ins Bett und begleitet ihn in den Schlaf.(Er streichelt seinen Rücken, während sie eine Kinderkassette hören)
Dann steht mein Mann wieder auf und später gehen wir dann gemeinsam zu dem Kleenen ins Bett! Er weiß auch, dass sein Papa wieder aufsteht und später wieder kommt, aber er wird davon nie wieder wach!
Nun ist es oft so, dass er aus dem Bett fällt, er selber merkt es garnit und schläft einfach weiter. Wir hören es nur am rumpeln. Es passiert ausschließlich wenn wir noch nit im Bett sind. Auch wenn wir ihn in die Mitte des Bettes zum Einschlafen legen passiert es. Es kommt kaum an einem WE nicht vor und ich hab noch nie erlebt das er davon wach wird, oder sich gar erschreckt..
Mmh nun zu meinen Fragen: Warum passiert es? Warum nur wenn wir nit im Bett sind(er schläft außen, wenn wir ins Bett kommen, neben meinem Mann)?Ist das normal? und vor allem, was können wir tun um es zu verhindern?
Für Hilfe/Tipps/Anregungen jeglicher Art bin ich offen und dankbar!
Liebe Grüße und Alles Gute für euch
Zaubermaus 17.ssw

Beitrag von de.sindy 13.03.11 - 13:49 Uhr

er schläft sicher total unruhig wenn er noch alleine im bett liegt und wenn ihr dann im bett seid und dein mann neben ihm liegt, wird er die nötige ruhe haben und sich weniger bewegen.
es gibt viele kinder, die nicht wach werden wenn sie aus dem bett fallen oder man sie z.b. in ein anders zimmer trägt etc.

vielleicht ändert es sich, wenn er dann bei euch ein eigenes bett hat. da könnt ihr ja auch so ein rausfallschutz ran machen. oder ihr batut ihm gleich ein ebenerdiges bett, was auch etwas breiter ist.

LG

Beitrag von mondfluesterin 13.03.11 - 16:57 Uhr

Du meine Güte, dabei kann er sich doch wirklich ernsthaft verletzten. Es gibt extra solche Sicherheitsgitter für die Seiten (bei Ikea bestimmt auch günstig), die würde ich auf jeden Fall anbringen, solange er da ist.

Beitrag von hailie 15.03.11 - 00:26 Uhr

Es heißt "nicht" und nicht "nit"! #gruebel

Bringt ein Bettgitter an, dann ist das Problem gelöst.
Er kann sich dabei verletzen!

VG