schwimmer-syndrom bei hunden!!!

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von kbstoertchen 13.03.11 - 11:29 Uhr

hallo, kennt sich jemand aus mit dem schwimmersyndrom?

mein hund (5monate) hat sich am anfang (die ersten 2-3 tage sich immer auf den bauch gelgt und hinter und vorderpfoten ausgestreckt... jetzt läuf er noch etwas tapsig!!!

ich hab gehört wenn die sich auf den bauch flach legen und die pfoten ausstrecken ist es meist das schwimmersyndrom! sah so aus http://www.tierphysio-strack.de/index.php?article_id=6

könnte es sein das er das da jetzt hat???? oder is das normal das die das mal machen???

lg

Beitrag von meandco 13.03.11 - 12:10 Uhr

nu ... schwer zu sagen ... wie ist er denn gelaufen als ihr ihn geholt habt? und was macht er wenn er sich so hinlegt?

das im link beschriebene problem ist ja eher wenn sie ganz klein sind, da sie dann nicht richtig auf die füße kommen.

generell kann ich aber sagen, dass das meine hündin auch macht (außer das monat nach der geburt der großen, da hat sie ihr übergewicht infolge von frustfressen während meines kh aufenthalts abgespeckt und war einfach zu fett dafür ;-)) das auch ...
sie legt sich flach auf den boden, vorderpfoten nach vorne, hinterläufe grade nach hinten und dann robbt sie so über den boden. als sie noch klein war haben wir oft gescherzt dass sie der perfekte offiziershund wäre - der würd seinen soldaten mit ihr vorführen wie man das richtig macht #rofl
laufen und so konnte sie immer gut - ich bin allerdings gespannt wie das im alter so wird ... #schwitz

lg
me

Beitrag von kyra01.01 13.03.11 - 17:13 Uhr

hallo,
ich muss sagen ich kenne das garnicht dieses schwimmersyndrom!
meiner hat das als welpe auhc gemacht würde gerne nen foto mitschicken aber weiß nicht wie das geht ;-) oder ob das überhaupt geht!
auf jeden fall läuft er ganz normal und macht das jetzt nicht mehr er hat das nur nen paar mal gemacht!

ist das denn schlimm?

lg kyra

Beitrag von -0815- 13.03.11 - 17:20 Uhr

Ich kenne viele Welpen die sich so hinlegen (inkl meine eigene Hündin, das macht sie heute noch).

Beitrag von gracekelly 13.03.11 - 17:22 Uhr

Zu dem Schwimmersyndrom kann ich jetzt auch nicht viel sagen.

Ich kann dir nur sagen, dass unsere Hündin auch mit 5 Monaten relativ schusselig bzw. "welpig" unterwegs war. Das liegt/ lag aber denke ich, eher an der noch nicht fertigen Größe des Hundes als an irgendeinem Syndrom ;-)

Beitrag von hunaro 13.03.11 - 18:23 Uhr

Hm, hast du selbst deinen Link gelesen?

Ich kenne das Schwimmersyndrom nur bei recht jungen Welpen, allerdings GsD nicht aus eigener Erfahrung.
Dein Hund sollte, so er tatsächlich darunter leidet, was ich aber stark bezweifle, längst beim Züchter dran behandelt worden sein. Echte Schwimmer kommen ohne Hilfe nienich von allein auf die Beine. Von der auffälligen Brustkorbdeformität mal ganz abgesehen.

Nur weil er sich hinlegt, und dabei Vorder- und Hinterläufe ausstreckt, ist er noch kein Schwimmer. Das machen viele Hunde so, eine rassebedingte Häufung gibts ausserdem. Bullys, Mopse, Westis z.B. mögen gern so liegen.

Was isses denn für ne Rasse?

Ein 5 Monate alter Hund sollte absolut nicht mehr "tapsig" laufen, sondern jung-dynamisch und flott. Wenns so auffällig und beunruhigend für dich ist, das es dir ein Posting hier wert ist, dann lass den TA drauf gucken. Patellasehnen fest? Für eine Röntgenuntersuchung auf ED und HD isses noch zu früh.

Ich würd dat abklären!

Grüßchen, Ute

Beitrag von frosch1982 13.03.11 - 18:31 Uhr

Hallo,
soweit ich weiß tritt das swimmer-syndrom im frühen Welpenalter auf, die Ursachen dafur sind unterschiedlich. Bei leichteren Fällen lässt sich das aber mit der richtigen Therapie in den Griff bekommen.

Ich glaub nicht das du dir Sorgen machen musst, beim swimmer-syndrom konnen die Welpen nicht auf die Beine kommen und rudern meist mit den Hinterpfoten.

Das was du beschreibst ist denke ich mal was anderes...
Aber mehr kann ich dir auch nicht sagen, weil ich deinen Hund nicht kenne, wenn du glaubst das mit dem Kleinen was nicht stimmt dann lass es vom TA abklären, aber ich denke du machst dir unnötig Sorgen.

Lg
Nicole