Hilfe wir werden ständig beobachtet...

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von rhodochiton 13.03.11 - 12:17 Uhr

Hallo

Wir wohnen auf dem Land und hier weiss jeder mehr von uns als wir selber#kratz

Dann heisst es dauernd warum machst du dies und nicht jenes.
Z.b. stört scheinbar, dass ich meine Tochter in den Kindergarten begleite (hier gehen die meisten schon alleine). Ich spüre förmlich die Blicke und heute hat mich ein Vater gesagt ich könne sie sicher bald alleine gehen lassen #zitter.

Dann wollte ich mal alleine durch den Wald rasen mit #hund
fragt man mich doch tatsächlich warum ich alleine gehe und warum ich die Kinder und Mann nicht mitnehme (die Kinder genossen die Zeit mit Papi mal zu Hause) Dann fühle ich mich in die Ecke gedrängt. Es regt mich dann immer auf, dass ich mich rechtfertige. Als ob mit uns etwas nicht stimmt oder vielleicht haben wir Streit oder so#augen. Dabei ist alles mega.o.k.:-)

Einmal fragte mich eine Nachbarin vorwurfsvoll wie lange ich eigentlich am morgen schlafe (ich hatte Kleinkinder die in der Nacht dauernd husteten und erbrachen und wir schliefen morgens aus). Na und, dafür hatten wir dann alle gute Laune.

Man hat mich sogar schon versucht umzuerziehen das Auto zu verkaufen, Brille statt Linsen und nicht so viel rosa für meine Tochter (ich hatte gerade ein rosa Velo ausgesucht. Ein Vater neben mir sagt zu seiner Tochter der das Velo sehr gefiel also so ein Barbievelo mit DIESER Farbe kriegst Du bestimmt nicht:-[!) Das hat mich schon geärgert, weil meine Tochter war gerade das 1. Mal stolz und voller Freude gerade eben auch wegen ihrer Lieblingsfarbe auf dem Velo. Ich meine es ist ja nur eine Farbe und diese Phasen gehen ja scheinbar auch vorbei.

Dann sind wir nicht verheiratet aber nach x Jahren noch sehr verliebt und glücklicher den je (wir haben auch wegen Tot, Beziehungsende usw. schriftliche Absicherungen). Das einzige was uns nervt ist dauernd die Frage, warum wir nicht verheiratet sind. Manche meinen weil wir fremd gehen wollen :-[, das hat mich sehr geärgert. Oder wir nähmen es nicht ernst oder das macht man doch einfach usw.

Ich glaube ich lasse mich zu fest auf die Leute ein und bin so doof und höre ihrem Gelabber noch zu. Es gibt nämlich hier ein paar Paradiesvögel, die halten sich einfach aus allem heraus. Vielleicht sollte ich nur noch mit dem Velo unterwegs sein:-p

Wie geht man in Situationen um in denen man sich nicht rechtfertigen will, aber trotzdem höflich sein möchte?

Beitrag von santarellina 13.03.11 - 12:40 Uhr

Hallo!

Ich kenne die Situation aus eigener Erfahrung und fand es ist einfach nur anstrengend.

Eine Zeitlang habe ich lächelnd mit Gegenfragen geantwortet oder habe das Thema gewechselt ohne auf die Frage zu reagieren. Einige Leute kapieren das, andere nicht.

Ich wohne jetzt wieder in der Stadt.

LG und viel Glück!#winke

Beitrag von rhodochiton 13.03.11 - 14:50 Uhr

#winke Hallo Santarellina

Thema wechseln ohne darauf einzugehen ist eigentlich eine sehr gute Idee!, so steuere ich dann nämlich die Disskusion...
#danke


Beitrag von wind_sonne_wellen 13.03.11 - 13:24 Uhr

Hallo!

Lass die Leute reden...
So ist das hier auf dem Dorf auch, es wird getratscht. Was meinst du, was uns schon alles angedichtet wurde. Z.B. wir müssten unser Haus an "die Russen" verkaufen (hat unsere Nachbarin erzählt..) oder wir haben uns schon 3 x scheiden lassen (haben im Sommer Silberhochzeit..)
Immer labern lassen und lächeln.

Ein "Velo" ist wohl ein Fahrrad?

LG Petra

Beitrag von rhodochiton 13.03.11 - 14:52 Uhr

ja, entschuldigung, das ist ein Fahrrad.

Aha, musste echt lachen wegen den Russen#rofl

Beitrag von masinik 13.03.11 - 13:56 Uhr

Hallo,

ich kann mich den anderen nur anschließen....lass sie reden! Sicherlich geht es einem auf den Keks, aber mach dich nicht verrückt.

Ich würde übrigens nie ein Kindergartenkind alleine in den Kiga gehen lassen. Egal wie weit der Weg ist Auch wenn es bei euch so üblich ist (bei den anderen) würde ich es nicht machen.
Ich denke die Zwerge genießen doch auch die Zweisamkeit die man in dieser Zeit hat. Selbständigkeit hin oder her.
Alleine unterwegs sind sie dann früh genug.

Halt die Ohren steif, stell sie ab und zu mal auf Durchzug und denk daran dass nicht alle Leute zu den besten Freunden gehören müssen.

Liebe Grüße
masinik
('#winke');

Beitrag von rhodochiton 13.03.11 - 14:54 Uhr

#winke

Hallo masinik

Du hast ja recht, jetzt muss ich es nur noch umsetzten. Ich kann ja den Leuten nicht einfach aus dem Weg gehen oder Ohrstöpsel anziehen...#schein

Beitrag von otto123 13.03.11 - 14:42 Uhr

Hallo,
lass' die Leute reden - das Lied kennst du doch sicher auch!
http://www.youtube.com/watch?v=uOKGvIQgog8

An deiner Stelle würde ich sehr höflich bleiben und schöne, natürlich unwahre Gerüchte wie "wir trennen uns" oder "ja, wir haben Dauerstress" etc. in die Welt setzen, damit das aufhört.

Du kannst machen was du willst, höre nicht auf die Idioten!

Alles Gute!
Gruß
Ottilie

Beitrag von rhodochiton 13.03.11 - 14:56 Uhr

#winke Hallo

Haha, klar kenn ich dieses Lied! Hab sogar die CD, könnte eigentlich mal alle Fenster öffnen und das Lied so laut spielen, dass es das ganze Dorf hört#rofl#schein#cool

Beitrag von otto123 13.03.11 - 15:57 Uhr

Hallo,
ja, mach doch - aber sofort!!!

Oder du singst es selber laut, wenn dir jemand wieder so einen Mist verzapft, der ihn GARNIX angeht!

Du musst einfach mal was lockerer und schlagfertiger werden!!! Ich weiß, nicht soo einfach ...

Gruß
Ottilie

Beitrag von rienchen77 13.03.11 - 17:30 Uhr

wohnst du auf n Dorf?

http://www.youtube.com/watch?v=MhHHwwxn_zw

Lasse redn....

Beitrag von armyofme 13.03.11 - 19:41 Uhr

mich persönlich erinnert das gerade an urbia...

und im (realen) ernst: ich habe keine lösung für dein problem.
oder doch:

zieht um.

oder passt euch an.

oder bleibt wie ihr seid und versucht, den kontakt dennoch her zu stellen.

das kann schwer werden, es ist jedoch möglich.

alles liebe dir.

die armee.

Beitrag von caro300 13.03.11 - 20:55 Uhr

So ist das auf einem Dorf!

Vielleicht solltest du nicht alles mit jeden bereden und dich nicht so aushorchen lassen.

Meine Tochter hat auch immer richtige Mädchensachen an, oft lila oder rosa, na und. Meinen Sohn habe ich die ganze 1. Klasse zur Schule gebracht und jetzt in der 2. Klasse wird er auch noch oft gebracht. Na und. Die anderen Kinder fahren schon mit dem Bus alleine zum Kindergarten. Na und.

Ich finde man sollte das doch alles selbst entscheiden können. Ich bin niemanden Rechenschafft schuldig und mich fragt auch niemand. Das würde ich mir verbitten. Gehe den Leuten aus den Weg, die dich nerven und unterhalte dich mit diesen nicht.

LG
Carola#winke

Beitrag von schosam 13.03.11 - 23:50 Uhr

Hi,

das mit dem gerede auf dem Dorf war schon immer groß und wird es immer bleiben. Wo ich aufgewachsen bin sind die "älteren Damen" (Mütter und Großmütter) nach der Kirche am Sonntag (streng Katholisches Kaff) in nem Kreis auf dem Dorfplatz gestanden zum Tratschen, wie z.B. der/die war heut nicht in der Kirche, habt ihr das gehört usw usf. Wenn wir nach der Kirche heimgegangen sind mußten wir an denen vorbei und wie üblich grüßen. Was die tw überhört haben vor lauter tratschen schon kam zuhause anpfiff durch die Mutter das nächste mal grüßt ihr wenn ihr vorbei lauft, sind danach immer stehen geblieben und haben ein zweites mal gegrüßt wenn beim ersten mal keine Antwort kam evtl. ein drittes mal und da aber dann an der eigenen Mutter vorbei, damit sie es wenigstens hört.

Heute lebe ich wieder auf nem Dorf allerdings ein größeres, da ist der LML der Tratsch treffpunkt, geben halt da nur so viel preis wie wir wollen außer unsere Kidis sind mal schneller als wir. Probieren im Moment Mundpropaganda aus wg. größerer Wohnung mal schauen ob es klappt. Kindergartenkinder dürfen bei uns NICHT alleine hinkommen bzw. nachhause gehen (was meiner Tochter zumindest beim Heimgehen stinkt) da die meißten über ne Straße müssen und es einfach zu gefährlich wäre Kinder zwischen 3 und 6 Jahren allein im Straßenverkehr, hatten erst Elternabend zu dem Thema, Kinder fangen erst richtig mit 6 Jahren an den Straßenverkehr zu verstehen und die Geschwindigkeiten der Autos richtig einzuschätzen wenn sie schauen ob ein Auto kommt wenn sie die Straße überqueren wollen. Mein Kleiner (bald 4) schaut zwar auch schon nach links und rechts vor dem überqueren, lasse ihn aber definitiv nicht alleine ne Straße überqueren, da er immer wieder mal sagt es kommt ein Auto das allerdings am Straßenrand parkt und wenn eins mal fährt will er rüber gehen (er hat jetzt allerdings auch ne Brille bekommen wg weitsichtigkeit).

Lass sie reden, gib so viel bekannt wie Du willst der rest ignorier. Gerede gibt es auch in der Stadt, haben einen alten Bekannten vor wenigen Wochen wieder getroffen und der hat sich gewundert, dass wir (mein Mann und ich) uns noch so gut verstehen. Auf nachfrage erfuhren wir dass wir seit fast zwei Jahren getrennt sind. Hab ihn dann mit der Nachricht geschockt, dass ich zum dritten Mal schwanger bin und wir noch nie getrennt waren.

lg

Beitrag von anna_lucas 14.03.11 - 08:50 Uhr

Ooooooooooh ich kenne das!!

Meine Nachbarin hat mich erst heute gefragt warum manchmal in dem Fenster Licht brennt nachts und manchmal nicht. Dauerthema bei ihr. (Meine Kids haben ein Schlaflicht an damit sie die Toilette finden.) Manchmal kommt sie dann rüber und fragt warum denn das Licht nicht an war in der Nacht (naja, Kinder mal bei Großeltern geschlafen, Kinder mal im Auto eingeschlafen und dann schlafend ins Bett gelegt, ...!). Sage ich ihr halt dann zum 5. Mal wieder dann geht sie wieder um in 2 Wochen wiederzukommen und das gleiche zu fragen.

Ich wurde auch schon gefragt was alles in meinen gelben Säcken drin ist, die wären immer so voll?! Meinte ich nur (hihi): "Geh doch hin und sieh nach!"

Das beste ist, sie schleicht auf unserem Grundstück rum wenn wir nicht da sind! Kommt dann rüber und sagt: "Ja, ihr habt aber hinten schöne Schneeglöckchen, war eben mal da!" Oder am Außenfenster war mal etwas "abgewischt" (damit man ihren Abdruck nicht sieht wenn sie reinguckt?!).

Was soll ich sagen. War erst irritiert, dann sauer, jetzt bin ich amüsiert was sie alles bringt. Ist eine liebe Alte, aber halt wohl schon ein bisschen... senil?!

Ansonsten bin ich da gelassener geworden was das Getratsche angeht. Ich sage mittlerweile jetzt immer was ich denke, also wenn mich jemand fragen würde warum ich alleine mit Hund spazieren gehe würde ich sagen mein Mann spielt zu Hause mit den Kindern und wollte deswegen nicht mit. Da der Hund nicht in die Wohnung machen kann musste ich (alleine) raus.

Mit dem Velo hätte ich gesagt: "Ach was, alle (!) Mädchen lieben Rosa. Ist ja nichts Schlimmes." Oder mit der Ehe/Hochzeit: "Wir lieben uns und das reicht uns. Wir brauchen dazu keinen Schein."

Was immer zieht ist: "Ich mache das so, Du machst es anders. Ich schreibe Dir nicht vor wie Du etwas zu tun und zu lassen hast, und ich würde mich freuen wenn Du mir auch nicht vorschreiben würdest was ICH zu tun und zu lassen habe."

Freundlich, bestimmt und auf den Punkt gebracht. Hinterher ärgere ich mich dann auch nicht mehr drüber, denn ich habe das gesagt was ich denke.

Beitrag von meandco 14.03.11 - 08:55 Uhr

#rofl der grund warum ich außer mit guten bekannten hier einfach nicht rede ... ;-)

ich bin hier sowieso die allermieseste mutter: ich schick mein kind in einen privatkiga 20 km entfernt obwohl unser kiga im ort ums überleben kämpft #augen tja, shit happens #cool

ganz ehrlich, ich halte es da mit den ärzten: "lass die leute reden und hör ihnen nicht zu ..." *träller*sing*

#cool
me

Beitrag von darkblue81 14.03.11 - 09:29 Uhr

Hallo,

ich kenne das und was soll ich sagen:
Sturr lächeln und winken ;-)

Mittlerweile habe ich es mir abgewöhnt mich zu rechtfertigen und dabei höflich zu bleiben, es bringt nichts.

Damals als mein erster Sohn geboren wurde, anscheinend war das halbe Dorf anwesend und was da für Gerüchte rum gingen #kratz
Die Geburt wäre so schwer und lang gewesen, ich fast verblutet und mein Sohn hätte ja erst mal wieder belebt werden müssen #schock
Dabei war die Geburt für eine Erstgebärende sehr schnell (von der ersten Wehe bis mein Sohn auf der Welt war, waren es gerade mal 28 Std) und "einfach" #kratz

Lass die Leute reden

LG