Fragen zu Erdnuss-Allergie

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von rommi1 13.03.11 - 12:59 Uhr

Hallo!

Meine Maus, 21 Monate, hat seit Mittwoch einen Ausschlag bzw rote kleine Pickelchen an beiden Wangen. Es juckt aber nicht und sie muss auch nicht kratzen.
Zum KiA bin ich jetz noch nicht, weil ich abwarten wollte. Hab auch überlegt, was sie neues gegessen hat, mir ist aber nichts eingefallen.
Gestern hab ich in der Apotheke ne Bepanthen sensiderm geholt, es ist ein wenig besser geworden.
Heut Mittag beim Kochen ist mir dann eingefallen, dass die Maus am Dienstag Rohkostsalat mitgegesse hat ,in dem Erdnüsse waren.
Ich tippe ganz schwer auf eine Allergie.
Könnt ihr mir sagen, wie sich die Allergie bei euch gezeigt hat?
Meint ihr, es kann davon kommen? Ist bis heute nicht vergangen.
Mitte der Woche gehe ich zum KiA, wenns nicht besser wird.
Wie gesagt, sie klagt über keine Schmerzen, Juckreiz o.Ä.

Danke für Antworten und schönen Sonntag

Beitrag von -juli-20 13.03.11 - 13:28 Uhr

Hallo,

also ich habe auch ne Erdnussallergie und sie zeigt sich genauso wie du beschrieben hast. Tut nicht weh, juckt nicht aber sieht halt nicht schön aus mit den ganzen Pickelchen im Gesicht ;-(
Bei mir dauerts immer ewig bis es wieder weg geht,l oft 1,5 Wochen. Leider lieeeebe ich Erdnüße und kann sie mir trotzdem nicht immer verkneifen ;-)

Ich denke nicht dass du dir Sorgen machen musst.

Lg, Juli

Beitrag von rommi1 14.03.11 - 12:11 Uhr

Vielen Dank für deine Antwort.
Sie ist positiv, weil ich nun weiß, dass meine Vermutung richtig sein könnte und es nichts schlimmeres ist, aber auch negativ, weil ich weiß, dass es eine Allergie gegen Erdnüsse ist :-(
Meinst du, ich sollte mit ihr zum KiA gehen? Hast du eine spezielle Creme dagegen oder geht von selber wieder weg?

LG Rommi

Beitrag von loveyourlife1984 06.07.11 - 23:04 Uhr

hallo,ich kann gar nicht so recht glauben,was ich hier lese. ich habe auch eine Erdnussallergie,und um euch mal zu informieren, die Erdn.allergie ist eine der schlimmsten Nahrungsmittelallergien und kann in einem anaphylaktischen Schock enden. Ich will euch nicht beunruhigen aber informiert euch GUT und am besten bei einem Allergologen und gib deinem Kind bis zu einem Allergietest erstmal nichts zu essen,das Spuren von Erdnüssen enthalten kann. die Erdnussallergie kann auch sehr schwanken (leichte und starke gibt es nicht,Allergie ist Allergie und die Reaktion kann jedes mal anders ausfallen,von "nur" Hautausschlag bis hin zu Luftnot etc.) googelt mal die Erdnussallergie,da findet ihr viele (leider erschreckende) Beiträge... :-( es ist schwierig,da sich in vielen Lebensmitteln verdeckt,ohne Deklaration Spuren befinden können aber man lernt damit umzugehen...LG,julie