bitte um, hilfe baby ist krank

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von lilypad 13.03.11 - 13:06 Uhr

Hallo ihr Lieben!!


Meine Kleine ist gerade mal 2 Wochen alt und sie ist im Rachen total verschleimt. Sie röchelt die ganze Zeit!

Ich dachte Stillbabys können gar nicht krank werden, zumindest behauptet das meine Hebi!

Ich gebe ihr Muttermilch und Kochsalzlösung in die Nase, aber es wird nicht wirklich besser!

Durch das Röcheln findet sie kein richtigen Schlaf! Fieber hat sie Gott sei Dank nicht!

Das macht mich so fertig, ich könnte die ganze Zeit heulen!

Was soll ich tun? Fühl mich so hilflos!#heul

Beitrag von angeleye1983 13.03.11 - 13:11 Uhr

Hallo,

das gleiche haben wir hier auch... Lilith ist allerdings schon 9 Monate. Ich war auch gerade mit ihr beim Arzt, weil mir das nimmer ganz geheuer war. Jetzt bekommt sie antibiotika, da sie ne Bronchitis hat.

Lass das auf jeden Fall mal anschauen!

LG

Beitrag von haruka80 13.03.11 - 13:20 Uhr

HUhu,

mein Sohn war mit 3 Wochen das 1. Mal krank (auch Stillkind, ich hab damals auch nur gesagt: sehr witzig, toller Nestschutz).
Lass mal deine Hebi raufschauen, mir hat das geholfen zu wissen, dass sie sich mein Kind mal anguckt. Wenn deine Kleine so gar nicht schlafen kann, weil sie schlecht Luft bekommt, würde ich zur Not im Kreissaal mal anrufen, mir wurde nach der Geburt gesagt, wenn irgendwas ist, könne ich gerne anrufen.

L.G.

Haruka

Beitrag von zappelphillip 13.03.11 - 14:58 Uhr

Hey....
Das muss gar nix schlimmes sein denn das kann auch einfach an der Heizungsluft liegen....unser hat das auch vorallem nachts...ich mach dann immer nen Tropfen Babix aufn Schlafanzug , lüfte vorm Pennen nochmal richtig durch , dann stelle ich ne schale mit Salzwasser auf oder nen feuchets Handuch aufhängen, viel frische Luft......Meerwassernasenspray, anisbutter unter die Nase viel Wasser/Tee trinken lassen.....was unser sehr ungern trinkt und ansonsten inner Appo mal nach Globulis fragen.....wennn es aber zu schlimm wird lieber beim Doc. abklären lassen.....


Alles Gute....

Beitrag von hormon-31 13.03.11 - 15:20 Uhr

Ich bin ganz der Meinung von Zappelphillip, hat bei unserer Großen und unserem kleinen(fast ein Jahr) gut geholfen. Auch die Zimmertemperatur so zwischen 16 und 18 Grad halten.

Gut geholfen hat uns auch immer wenn wir die Matratze am Kopfende etwas erhöht haben. So das es gut abzuhusten war oder nicht gleich so in den Hals lief. Und vorm schlafen haben wir meist das Sekret aus der Nase gesaugt( Nasensauger/ Apotheke oder Drogerie).

Hoffe konnte ein bißchen helfen...

Liebe Grüße und gute Besserung der kleinen Maus:-)

Beitrag von sarahjane 13.03.11 - 20:35 Uhr

Also zunächst einmal: Säuglinge genießen zwar (unabhängig von der Art er Ernährung) eine Zeitlang einen gewissen Nestschutz, doch gilt der nicht ausnahmslos und auch nicht grenzenlos.

Und dass Brustkinder nicht krank werden können, ist schon eine ziemlich vermessene Aussage. Tut mir Leid, dass Deine Hebamme so einen Unsinn erzählt hat.

Am besten gehst Du mit dem Kind zum Kinderarzt. Nur der kann Euch in dieser Situation wirklich helfen.