Ich glaube mein Baby wird nicht satt....:(

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von 2joschi 13.03.11 - 13:13 Uhr

Hallo ihr Lieben,

meine Süße (wird am Montag 7 Wochen alt) wird langsam nicht mehr satt. Ich fütter das Aptamil Comfort, gerade am Abend schreit sie 2 Stunden nach der letzten Flasche und sucht schon wieder......
Laut Beschreibung auf der Packung müsste sie mit 5 Flaschen am Tag auskommen, aber sie schläft in der Nacht nicht durch und kommt alle 4 Stunden.....
Ich geb ihr um 18 Uhr die Flasche-keine 2 Stunden später will sie schon wieder was zu essen.....Was kann ich denn tun??? Ich kann ihr doch keine 7 Flaschen am Tag machen, oder????
Hab schon gedacht auf das Aptamil 1 umzustellen, dann weiß ich aber nicht, ob ihr das gut tut. Sie bekommt ja das Comfort wegen ihrer Blähungen......

Wer kann mir Tipps geben???

Danke und liebe Grüsse.

Susi und Lina, die schon wieder quengelt und Hunger hat

Beitrag von moeriee 13.03.11 - 13:39 Uhr

Hi Susi! #winke

Nur keine Panik! Dass Lina mit 7 Wochen noch alle 4 Stunden kommt (auch nachts), ist vollkommen normal. Louis ist jetzt 14 Wochen alt und kommt nachts auch noch einmal (meist zwischen 4 und 6 Uhr). Es kann ratz-fatz gehen und sie schläft dir plötzlich durch, aber es kann auch noch sehr lange dauern. Louis schläft bis zu 12 Stunden am Stück. Ich freue mich, dass es so ist, aber ich nehme es auch so hin, wenn ich trotzdem nachts einmal aufstehen muss. Diese Zeit hatte ich auf jeden Fall schon mal für mich. ;-) Gestern Abend ist er um 17 Uhr eingeschlafen und heute Morgen gegen 5 Uhr habe ich ihn gefüttert. Man muss es als Mutter eben nehmen, wie es kommt. Ich versuche da auch gar nicht, das Schlafengehen nach hinten zu schieben. Er hat seinen natürlichen Rhythmus und das ist auch gut so. Ich werde diesen nicht stören. Und das solltest du auch nicht. Aufregen bringt leider nichts. Je eher man sich mit der Situation arrangiert und sich darauf einstellt, umso lockerer wird man und man lernt, mit der Situation gut zu leben.

Dass sie nun abends öfter und mehr trinken will, ist kein Wunder. Mit Sicherheit steckt sie gerade in einem Wachstumsschub. Das hat nichts damit zu tun, dass sie nicht mehr satt wird. Jedes Kind hat mal solche Phasen und der einzige Trost ist, dass es vorbei geht und das Baby dann wieder "normal" ist. Unser Louis hat auch ein paar Wochen "Aptamil Comfort" bekommen und hatte auch so Phasen, in denen er abends drei Stunden am Stück getrunken hat. Teilweise bis zu 370 ml! #schock Nach ein paar Tagen war wieder alles beim Alten. Mach's dir mit Lina gemütlich, stell' dir alles auf den Wohnzimmertisch, dann hast du es schnell zubereitet. Ich hab' während der Phasen halt TV geguckt, weil ich sonst ausgerastet wäre. Im Gegensatz zu einer Stillmama hat man als Flaschenmama ja keine Hand frei, sodass man nur schlecht im Internet surfen kann (ich schaffe es trotzdem immer irgendwie #hicks) oder sich ein Buch schnappen kann, das man liest. Ich weiß: Es ist so anstrengend, wenn man nicht mal eine Flasche zubereiten kann, ohne dass das Baby schon wieder vor Hunger schreit. Ich hab' es selbst gerade wieder durch. Ich saß eine Woche lang, jeden Tag 9 Stunden auf dem Sofa und hab' mein Kind gefüttert. Ich war gestresst #aerger und müde #gaehn. Aber nun ist der Spuk wieder vorbei und unser Sohn wieder der Alte.

Es geht vorbei! #liebdrueck

Liebe Grüße #herzlich

Marie mit #baby-Louis (14 Wochen alt) #verliebt

Beitrag von sarahjane 13.03.11 - 15:14 Uhr

Die Angaben auf den Milchverpackungen sind nur ganz grobe "Richtlinien", welche lediglich der Orientierung dienen.

Ein Baby sollte/darf pro kg Körpergewicht ca. 100 ml Pre-, Einser- und/oder Frauenmilch trinken.

Einsermilch sollte man (wenn überhaupt) so spät wie möglich geben, da Pre in der Regel neben Frauenmilch am verträglichsten für die Kleinen ist und perfekt auf Babys Bedürfnisse angepasst ist.

Gib Deiner Kleinen ruhig, wonach sie verlangt. Vielleicht macht sie auch einen Wachstumsschub durch, da wäre es nicht ungewöhnlich, dass sie ein kleiner Nimmersatt ist.