Erdbeben in Japan-Erdachse verschoben

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von futtersklave 13.03.11 - 13:17 Uhr

Hallo ihr Lieben,

heute morgen in den Nachrichten haben sie gesagt, daß sich durch das heftige Beben die Erdachse um 10 cm verschoben hätte, und gestern hab ich gelesen, daß sich die Länder bzw. Japan um 2,4 m verschoben hat.
Ich kann mir nicht vorstellen, daß sich sowas nicht auf die gesamte Welt auswirken tut...
Man ist ja wegen der ganzen Naturkatastrophe und all ihren Auswirkungen eh schon beunruhigt, aber eine Verschiebung der Erdachse ... das ist schon sehr unheimlich...
Wir haben hier heute früh drüber diskutiert...
was meint ihr?

LG

Beitrag von colle 13.03.11 - 13:46 Uhr

tag

sowas passiert nicht zum ersten mal

Beitrag von sanne2209 13.03.11 - 13:50 Uhr

Tja ich glaube das schon, was genau bedeutet es jetzt, wenn sich die Erdachse verschiebt... ist dann zu anderen Zeiten Tag und Nacht oder ändern sich die Jahreszeiten... wenn ja um wieviel?

Beitrag von amaramay 13.03.11 - 13:54 Uhr

Hallo, das Erdbeben 1960 in Chile verschob die Erdachse um 3 cm. Dadurch verkürzte sich, soweit ich meine, der Tag um einen millionsten Teil einer Sekunde.

LG D.

Beitrag von amaramay 13.03.11 - 14:01 Uhr

Sorry, habe noch einmal nachgelesen. Das Erdbeben im vergangenen Jahr verschob die Erdachse um 8 cm und machte dann diese Tagesverkürzung aus. 1960 verschob sich die Achse nur um 3 cm, obwohl es wohl das stärkste je gemessene Beben war.

LG D.

Beitrag von sanne2209 13.03.11 - 14:46 Uhr

OK, danke

Beitrag von shampoo 13.03.11 - 14:30 Uhr

ach, deswegen ist es heute so kühl und trüb und, nicht wie im wetterbericht angesagt, warm und sonnig...

Beitrag von shandor 13.03.11 - 17:50 Uhr

Du Nuss #cool

Beitrag von reethi 13.03.11 - 14:40 Uhr

Hallo!

Ich finde das auch beunruhigend-auch wenn es normal ist...
Wir vergessen einfach, dass wir nicht auf einer starren Erde leben, sondern "ihr" ausgeliefert sind. Unsere Kontinente haben sich so gebildet, Erdbeben gab gibt es schon immer und wird es auch in Zukunft geben.
Aber ich finde es bedrohlich es dann so gezeigt zu bekommen.

VG
Neddie

Beitrag von nijinsky 13.03.11 - 16:03 Uhr

Erdbeeben gehören gesetzlich verboten, aber um sowas wichtiges kümmern sich die Herren Politiker ja wieder mal nicht...
:-[

Beitrag von shandor 13.03.11 - 17:50 Uhr

Erdbeeren ?

Beitrag von nijinsky 13.03.11 - 18:42 Uhr

Ich warte auf die deutschen!

Beitrag von mama-02062010 13.03.11 - 16:19 Uhr

Das haben wir mal in der Schule in Geografie gelernt das die Länder sich bewegen aber nur ganz wenig und deswgen auch mal erdbebben kommen und irgendwann, in einigen 1000 Jahren alles wieder zusammen ist.

Beitrag von shandor 13.03.11 - 17:52 Uhr

Erdbebben ???----das wird ja immer besser. Eben habe ich noch was von Erdbeeben ( Erdbeeren )? gelesen.

Beitrag von frau-mietz 13.03.11 - 18:27 Uhr

#rofl

Beitrag von snuffle 13.03.11 - 20:39 Uhr

Lohnt sich dann jetzt für mich also nicht die Insel zu kaufen damit ich meine ruhe habe?

Mist#aerger

Beitrag von scrapie 14.03.11 - 00:14 Uhr

Japp, die Erde rächt sich (O-Ton Urbiagemeinde).

Beitrag von pinky82 14.03.11 - 11:23 Uhr

Mir ist auch schon ganz schwindelig....#schwitz

Beitrag von sarahg0709 14.03.11 - 14:18 Uhr

Hallo,

bei jedem Erdbeben verschiebt sich die Erdachse mehr oder weniger stark. Und auch Küstenlinien verändern sich dadurch.

Nichts Aufregendes.


LG