Was soll ich bloß machen?

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von _angst_ 13.03.11 - 13:44 Uhr

Hallo Mädels,

ich bin völlig fertig.Mal kurz zu meiner Situation.
Ich gerade im 5.Monat schwanger mit 35,soweit auch alles gut.Mein Mann und ich haben uns auch ein 2.kind gewünscht und es auch sehr lange probiert bis es jetzt endlich geklappt hat.
So und nun der erste Schock: vor knapp einer Woche erzählt mir mein Mann,dass er etwas mit einer Arbeitskollegin hat,aber bei mir bleiben würde,wenn ich nichts dagegen habe,dass er weiter mit der Sex hat ...Hallo gehts noch?Er verlangt von mir,dass ich es zulasse,dass er mich betrügt :(
Ich habe ihn erstmal von zuhause rausgeworfen und gesagt,dass er wieder kommen kann,wenn er normal ist.

Dann habe ich mich davon erholt und dann kam gestern meine 16-jährige Tochter an und erzählt mir,dass sie schwanger ist(8SSW).Soweit würde ich gar nichts sagen(außer das sie zujung ist,schule etc),aber wenn ich daran denke wer der Vater des Kindes ist....Es ist ihr Freund,mit dem sie seit 4! monaten zusammen ist.Der ist aber schon 26 Jahre alt,arbeitslos und auf Bewährung.Ich habe das erst vor 2 Wochen herausbekommen und ihr es verboten,aber sie macht es ja trotzdem-wie Teenager ebend sind.


Ich bin völlig fertig,mein Mann betrügt mich und meine Tochter ist schwanger von einem arbeitslosen Krimminellen.

entschuldigung für den Text,aber ich musste das mal loswerden.

Beitrag von amina-85 13.03.11 - 14:11 Uhr

ach herrje du arme. das ist ja eine sehr blöde situation #liebdrueck

erstmal finde ich es auch absolut schlimm, was dein mann von dir erwartet???? :-[:-[:-[

wie kann man sowas verlangen???

sei stark und lass dir das nicht gefallen. das hat keine frau verdient!!!!

und mit deiner tocher: versuche ihr trotzdem bei zu stehen und sie zu unterstützen. sie ist ss von ihm und das kannst du leider nicht mehr ändern. und ich denke sie wird es selbst irgendwann merken, dass dieser mann nicht gut für sie ist. versuche ihr immer deine meinung zu sagen und sei für sie da.....sie wird noch ihrte erfahrungen machen und später sagen: ach mama du hattest recht....man kennt das ja selbst.

ich wünsche dir alles gute und ihr schafft das schon.

ist doch toll...mama und tochter gemeinsam ss ;-) bestimmt verbindet das noch mehr!!!

lieben gruß amina

Beitrag von sabrinapottmeier 13.03.11 - 14:21 Uhr

Was dein Mann da von dir verlangt ist ja wohl Unter aller sau! Lass ihn da wo er ist das hat man nicht verdient.
Kennst du den freund deiner Tochter genauer weißt du warum er sass??
Mach ihr nur keiner vor würfe und unterstütz sie soweit es geht!


Beitrag von _angst_ 13.03.11 - 14:34 Uhr

Danke für Eure Antworten.

Der Freund meiner Tochter war wohl wegen schwerer Körperverletzung,Raub und auch wegen Vergewaltigung!!! im Gefängnis.

Ich werde meine Tocher natürlich immer unterstützen-sie und mein enkelkind sind ja das einzige was ich noch habe.
Von meinem Mann lass ich mich scheiden.

Beitrag von sunflower5 13.03.11 - 20:52 Uhr

Hallo, alle Achtung, allen Respekt vor Dir!
Und doppelten herzlichen Glückwunsch euch beiden.
Ich finde es großartig, dass du bei all deinen Problemen noch deine Tochter in ihrer SS unterstützen kannst.

Du bist wirklich eine taffe Frau, das würden nicht viele Mütter tun.

Wünsche euch,d ass alles gutgeht bei euch und mit den Krümelchen!

Beitrag von salida-del-sol 13.03.11 - 21:11 Uhr

Hallo Du,
dass Du jetzt eine Menge Angst hast, wie das alles werden soll ist logisch. Aber Du hast bis jetzt das Einzig richtige gemacht, Deinen Mann rausgeworfen. Und ich finde es klasse, dass Du Deine Tochter und Enkelkind unterstützen wirst.
Setze Dich doch mit Deiner Tochter zusammen und überlege Dir vorher, welche Hilfe Du ihr konkret anbieten kannst. Z.B. Kinderbetreuung in der Schulzeit, dann werden Eure 2 Krümel fast wie Zwillinge aufwachsen....
Der Wert eines Enkelkindes liegt tatsächlich nicht daran, wer der Vater ist. Es ist ein einzigartiges Orginal von Anfang an.
Sieh weiterhin nach vorne und investiere in Deine neue Familie, die Dir noch geblieben ist.
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol

Beitrag von amina-85 13.03.11 - 14:38 Uhr

das ist eine gute entscheidung!!!!

wünsche dir nochmal alles gute und eine restliche schöne ss ;-)

Beitrag von almararore 13.03.11 - 15:49 Uhr

Manchmal fehlen mir die Worte ... Du hörst Dich für mich an, als wärst Du eine sehr starke Frau.

Über den Mann was zu sagen und ihm Dinge zu wünschen ist Energieverschwendung ...

Das mit Deiner Tochter kann ich verstehen... Ich frage mich manchmal wohin die Mädls denken... Meine ist 15 hat ebenfalls seit 4 Monaten einen Freund (17). Er will die Schule abbrechen und am liebsten den ganzen Tag telefonieren und chatten... Ich habe ein sehr gutes Verhältnis zu ihr und habe sie dauernd betreffend Verhütungsmitteln gefragt. "Nein Mama wo denkst Du hin... " 5 Tage später " Du Mama ist muss was beichten. Ich brauch die Pille danach" Ich war so schwer enttäuscht. Da fragt man sich, was denken die!!!??? Vor allem der Bursch erklärt mir ich soll mich nicht so aufregen, ja der hatte dann das Wort zum Sonntag und einige Wochen Hausverbot. Mein erster Freund war gewalttätig. Dem Freund meiner Tochter habe ich gesagt, dass mir nicht gefällt, dass er so besitzergreifend ist. Er soll erst gar nicht auf die Idee kommen... Aber ich denke er hat begriffen, dass er, wenn er ein Teil dieser Familie sein möchte, sich an REgeln zu halten hat. Wir sprechen über Alles offen und ehrlich in respektvollem Ton. Mir ist egal ob seine Mutter ihrem Burschen zutraut ein NEIN auszuhalten. Wenn junge Menschen gewisse Grenzen überschreiten Raub, Gewalt, Vergewaltigung dann tickt da ordentlich was nicht richtig. Vor allem: Sie haben eine Lebenserfahrung, die wir nicht haben und können das nicht ungeschehen machen. Deine Tochter sollte beobachten, wie er sich Personen gegenüber verhält, die er schon besser kennt. Wir geht er mit seiner Mutter um seinen Freunden ... Sie wird schnell herausfinden, ob die Haftstrafe was gebracht hat. Ich kann es mir nicht vorstellen, dass solche Menschen sich ändern, die 20 Jahre lang auf Gewalt programmiert wurden... das kommt ja woher.
Heute sind gewisse Dinge die in meiner Jugend passiert sind unvorstellbar, wie aus einer anderen Welt, aber man ist als junge Frau einfach noch nicht so lebenserfahren und vertraut viel zu schnell Typen um die man besser einen Bogen gemacht hätte. Ich bin einmal aus heiterem Himmel eine Treppe runtergestossen worden. Warum? Meine Hose hat ihm nicht gefallen, die war zu eng... Nach der Trennung wurde ich einen Monat lang gestalkt. Dann hat er seine Lebensgefährtin kennengelernt. 10 Monate danach wurde ihre Tocher geboren. Sie ist behindert, blöd geprügelt von ihrem Vater.

LG und Alles, Alles Gute
Alex

Beitrag von juju0980 14.03.11 - 11:08 Uhr

Wow, das klingt echt - puh...

Also, dass Dein Mann nicht alle Tassen im Schrank hat sind wir uns ja alle einig, ich denke, da ist jedes Wort zu viel.

Schön, dass Du zu Deiner Tochter stehst - Du weißt, dass Du den jungen Mann anzeigen kannst, oder? Deine Tochter ist immerhin noch minderjährig. Was jetzt nicht so ganz rauskam: Wie steht Deine Tochter denn jetzt zu dem KV und weiß der schon Bescheid? So schlimm das für Deine Tochter nun im Augenblick wäre - aber meiner Meinung nach ist das Beste war Euch passieren könnte dass er wenn er "Kind" hört den Schwanz einzieht und sich vom Acker macht!

In seiner Jugend macht man manchmal komische Phasen durch, wenn ich mich so an den ein oder anderen Typ aus meiner Jugend erinner - ohoh. Ich habs aber bei allen irgendwann eingesehen. Kannst Du mit Deiner Tochter einigermaßen vernünftig darüber reden?

Ich wünsch Euch viel Kraft und eine schöne gemeinsame Schwangerschaft! #liebdrueck