Umgangsregelung

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von anncha 13.03.11 - 13:53 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

normalerweise bin ich stille Mitleserin, jedoch bin ich jetzt auf eure Erfahrung angewiesen…

Ich lebe alleine mit meinem 3 Monate alten Sohn, bereits in der Schwangerschaft habe ich mich vom Kv getrennt, haben jedoch gemeinsames Sorgerecht. Gibt es eine Standartregelung wie oft er sein Kind sehen darf/ sollte und ob er ihn alleine sehen darf bzw. alleine was mit ihm unternehmen darf? (Ich stille voll und nach Bedarf)

Vielen Dank
anncha

Beitrag von ich-habe-zwei-davon 13.03.11 - 14:05 Uhr

hallo,

in diesem alter, das kindesalter, zwingt dich niemand das kind dem vater mit zu geben. dennoch solltest du einem kontakt nicht im wege stehen.

ihr solltet ein vernünftiges maß unter zwei erwachsenen leuten finden, womit alle leben können.

vg

Beitrag von anncha 13.03.11 - 14:24 Uhr

Darum geht es ja, ihm stehen meine Wohnungstüren offen.
Er hat sogar einen eigenen Schlüssel und kommt und geht wie er möchte.

Mir ist es sehr wichtig, dass mein Sohn einen Vater hat jedoch habe ich keine Privatsphäre mehr, da er kommt und geht wann er will und jetzt sagt er er will am Montag alleine mit ihm weg fahren, er fragt noch nicht mal, er sagt mir das einfach.

Ich hätte gerne eine Regelung, so dass ich nicht immer bis 10 Uhr Abends zu Hause sitzen muss (mich nicht ins Bett legen kann, Schlafzeug anziehen kann und vor allem den Kleinen weg legen kann, dann heisst es wieder ich würd ihm die Zeit nicht gönnen) und jederzeit damit rechnen muss dass er sich selbst rein lässt.

Kann ich beim JA eine Art Plan regeln lassen.??
Ich will ja keinen Streit, nur mein Privatleben zurück, nur er meint er hat auch das Sorgerecht und kann tun und lassen was er will und wenn ich nicht mit mache nimmt er den Kleinen einfach weg....

Beitrag von ich-habe-zwei-davon 13.03.11 - 14:33 Uhr

Ich will ja keinen Streit, nur mein Privatleben zurück, nur er meint er hat auch das Sorgerecht und kann tun und lassen was er will und wenn ich nicht mit mache nimmt er den Kleinen einfach weg....


ganz ruhig, so einfach wie er sich das vorstellt geht das nicht im geringsten,... er ist ja lustig #schein


ist es also deine wohnung, lese ich das richtig?
wenn ja, dann nimm ihn sofort den schlüssel ab - stellt er sich quer und es ist ein schloss ohne integralschlüssel - wechsel es aus.

versuche ihm die dinge klar zu machen, das ihr beide eine elternebene habt und als paar getrennte weg geht, demnach auch er deine privatsphäre zu achten hat, was nichts am umgang mit seinem sproß zu tun hat.

wenn ICH DU wäre, würde ich mich ans jugendamt wenden und mich dort beraten lassen.

er hat das sorgerecht mit dir, alles ok, aber dennoch berechtigt ihm das nicht mit dem kleinen zu tun und zu lassen wie ihm der sinn nach steht. es ist kein gegenstand, sondern ein baby :-D

lass dich nicht verunsichern, tritt ihm gegenüber bestimmend aber auch entgegen kommend auf, jedoch sage ihm klipp und klar das du keine spielchen willst.

vg

Beitrag von anncha 13.03.11 - 14:41 Uhr

Okay Danke vielmals :-)

Dann wende ich mich nochmal ans JA, hab zwar nicht die besten Erfahrungen mit denen gemacht, aber vielleicht können die mir in der Sache ja beratend zur Seite stehen...


Danke #blume