Eine Frage an die SS Diabetikerinnen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von malinwell 13.03.11 - 16:02 Uhr

Hallo ihr Lieben,

nach meinem zweiten Zuckerbelastungstest in dieser SS musste ich nun doch zur Diabetologin.

Kurz zu meinen Daten:
35.SSW

Nüchternwerte bei den Belastungstests in Zirkaangaben:

nüchtern zwischen 93 und 95
nach einer Stunde zwischen 160 und 186
nach zwei Stunden zwischen 115 und 117

eine weitere Stunde später bei der Diabetologin dann nur noch bei 63 #schock
Da war mir dann schon ein bisschen schwummerig.

Der in der diabetologischen Praxis gemessene Durchschnittswert der vergangenen 12 Wochen lag bei 5,3
Man sagte mir dort, dieser Wert sei okay. Sorgen müsste ich mir erst bei einem Wert über 6 machen.

Soweit, sogut.
Ich bekam ein Blutzuckermessgerät und entsprechende Einweisung.
Nüchtern soll ich unter 90 liegen, eine Stunde nach den Mahlzeiten unter 140.

Ich führe mein Blutzuckertagebuch jetzt seit einer Woche sehr gewissenhaft und messe auch nach den Vorschriften die mir gegeben wurden.

Meine Werte kommen mir nun aber lachhaft niedrig vor.
Nüchtern habe ich immer zwischen 70 und 80.
Nach dem Essen liegt mein Höchstwert bei 108!!

Ich habe mich jetzt an nichts besonderes gehalten, die Diabetologin sagte auch, dass ich das nicht tun soll. Klar hat sie mir Tipps gegeben und Ernährungsbroschüren ausgehändigt.
Sogar Süßes habe ich gegessen (Fruchtgummi und Schokoladenkekse z.B) und immer alles dokumentiert.
Nix, nach Süßem war mein Wert zum Teil sogar weit unter 100.

Ich überlege nun ob ich kommende Woche gleich mal mit der Praxis telefoniere um das Ganze vielleicht gleich wieder abzubrechen. Im Moment finde ich es einfach super nervig, weil ich das Gefühl habe ich maltretiere mich eigentlich für nichts.

Wer kann etwas schlaues beitragen :-p

DANKE

GLG
malinwell

Beitrag von mamilein-stefanie 13.03.11 - 20:38 Uhr

ich kann dir nur den rat geben zieh es durch.
ich mußte auch erst nur kontrollieren und jetzt spritze ich mich 3 mal täglich.

vertrau den ärzten.